Lebensmittel für schöne Haut

Lebensmittel für schöne Haut

Wäre es nicht ein Traum? Einfach die richtigen Lebensmittel für schöne Haut essen und schon strahlst Du nicht nur von innen, sondern auch von außen? Da es so schön klingt, gibt es auch zahlreiche Mythen, welche Lebensmittel gut für die Haut sind und auf welche Du eher verzichten solltest. Aber kannst Du Deiner Haut wirklich über die Ernährung etwas Gutes tun?

Essen für schöne Haut in Schälchen

Essen statt Cremen?

Quillt Dein Badezimmerschrank über vor lauter Cremes, die schöne Haut versprechen? Es ist gar nicht so einfach, die richtige Pflege für die eigene Haut zu finden, schließlich hat jeder Mensch andere Bedürfnisse. Wenn sich bisher durch Pflege von außen noch nicht der erhoffte Erfolg eingestellt hat und Du nicht so wirklich zufrieden mit dem Zustand Deiner Haut bist, könnte es an der Zeit sein, Deine Ernährung unter die Lupe zu nehmen. Denn selbst die teuersten Cremes können nicht ihre Wirkung entfalten, wenn die Haut von innen nicht die richtige Unterstützung bekommt. Und manchmal braucht es die teuren Cremes vielleicht auch gar nicht, wenn Du auf die richtigen Lebensmittel zurückgreifst.

Frau mit Gesichtsmaske

Warum ist eine gute Haut wichtig?

Die Haut ist unser größtes Organ. Nicht nur aus optischen Gründen lohnt es sich daher, sie zu stärken Schließlich schützt sie Deinen auch Körper vor äußeren Einflüssen, wie Kälte, Hitze oder Sonne sowie Viren und Bakterien. Außerdem ist sie ein Teil des Immunsystems und dient als Sinnesorgan als Verbindung zu Deiner Außenwelt. Nur, wenn Deine Haut intakt und gestärkt ist, kann sie all diese wichtigen Aufgaben einwandfrei übernehmen.

Können Lebensmittel schöne Haut machen?

Während Cremes die Haut gegen äußere Einflüsse, wie Sonne, Kälte und Wind schützen können, können Lebensmittel vor allem dafür sorgen, dass sie von innen gestärkt wird. Ist Dein Körper ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, funktionieren alle Abläufe reibungslos und das wiederum kann einen Einfluss auf Deine Haut haben. Der Traum von schöner Haut alleine durch die Aufnahme eines bestimmten Lebensmittels wird sich zwar nicht erfüllen, aber es gibt bestimmte Lebensmittel, die besonders viel von Nährstoffen enthalten, die wichtig für eine gut funktionierende Hautbarriere sind.

Lebensmittel für schöne Haut

Welches Essen ist gut für die Haut?

Wie auch bei Cremes und eigentlich allem rund um das Thema Gesundheit und Schönheit gilt auch bei der Ernährung: Jeder Körper ist anders und die Bedürfnisse Deiner Haut können sich von denen Deiner Freundin unterscheiden. Doch es gibt ein paar Nährstoffe, die jedem gut tun und die Basis für eine gute Haut bilden.

Vitamin A:

Leidet Dein Körper unter einem Mangel an Vitamin A, macht sich das vor allem durch spröde und trockene Haut bemerkbar.
Das Vitamin, das in der Hautpflege auch als Retinol bekannt ist, stärkt die Hautbarriere und kann sie resistenter gegen UV-Strahlen machen. Dies wiederum kann die Hautalterung verlangsamen. Vitamin A ist vor allem in seiner Vorstufe, dem Betacarotin, in Möhren enthalten. Es wird empfohlen, Vitamin A haltige Lebensmittel in Verbindung mit etwas Fett zu konsumieren, da es fettlöslich ist und so besser vom Körper aufgenommen werden kann. Bereite Dir doch mal einen Karottensalat mit einem unserer Öle von der Ölmühle Solingen zu.

Vitamin C:

Ein Vitamin C-Mangel zeigt sich meist in einem Spannungsverlust der Haut sowie in schlechterer Wundheilung. Vitamin C hilft nämlich dabei, gegen Hautzellschäden anzukämpfen. Außerdem unterstützt es den Körper bei der Kollagenproduktion. Kollagen sorgt für elastische und straffe Haut und stärkt das Bindegewebe. Da Vitamin C außerdem als Antioxidans wirkt, kann es Dich vor oxidativem Stress schützen, der mit einer schnelleren Hautalterung in Verbindung gebracht wird.
Wie Du eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C sicherstellst? Es ist vor allem in Brokkoli, Kohl, Paprika, Zitrusfrüchten, Kiwis und Walnüssen enthalten. Snacke also ruhig mal unsere Walnüsse oder toppe damit Dein Müsli am Morgen, um Deiner Haut direkt zum Start in den Tag einen Vitamin-Kick zu verleihen.

Vitamin E:

Zu Vitamin E  zählen insgesamt 16 verschidene fettlösliche Vitamine, die eine unterschiedlich starke antioxidative Wirkung besitzen. Daher können sie Deine Haut vor äußeren Einflüssen, wie UV-Strahlung oder oxidativem Stress, schützen. Ein Mangel an diesem Vitamin kann sich zum Beispiel durch trockene oder rissige Haut bemerkbar machen. Um Deine Vitamin E-Aufnahme zu erhöhen, lohnt es sich, öfter zur Walnuss zu greifen oder Deinen Salat mit Pflanzenölen zu verfeinern. Insbesondere Rapsöl und Olivenöl, wie im Fruchtigen Salatöl von der Ölmühle Solling, sind reich an dem Vitamin. Ein Walnuss-Salat ist also nicht nur geschmacklich, sondern auch für Deine Haut ein Volltreffer. Toppst Du den Salat dann noch mit Leinsamen, hast Du gleich mehrere Vitamin E-Quellen miteinander kombiniert.

Anthocyanane:

Neben Vitamin E und Vitamin C wirken auch Anthocyanane als Antioxidantien. Der Name kommt Dir zwar vielleicht unbekannt vor, gesehen hast Du sie bestimmt schon einmal. Denn die Powerstoffe sind es, die Beeren ihre Farbe geben. Sie schützen die Haut vor freien Radikalen und können entzündungshemmend wirken. Neben Beeren sind sie auch in Äpfeln enthalten und in geringen Mengen sogar in Zartbitterschokolade. Unser Tipp für ein Frühstück oder einen Nachmittagssnack voller Antioxidantien: Toppe Deinen Joghurt mit gefriergetrockneten Himbeeren oder getrockneten Apfelringen und raspel etwas Zartbitterschokolade darüber.

KERNenergie gefriergetrocknete Beeren

Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren:

Bei Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren handelt es sich um sogenannte essentielle Fettsäuren. Diese kann Dein Körper nicht selber herstellen, sondern muss sie über die Nahrung aufnehmen. Sie sind in den Zellmembranen aller Körperzellen enthalten und können damit zellschützend wirken. Wer genügend dieser ungesättigten Fettsäuren aufnimmt, erhöht die Chancen auf einen rosigen Teint. Leidest Du unter Hautekzemen, könnte ein Mangel an Omega-3- oder Omega-6-Fettsäuren der Grund dafür sein. Um dem vorzubeugen, kannst Du Fisch, wie Lachs oder Makrele häufiger auf Deinen Speiseplan setzen. Ernährst Du Dich vegetarisch oder vegan, sind vor allem Leinsamen und Walnüsse zu empfehlen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer leckeren rote Bete Pfanne mit Walnüssen zum Abendessen  oder einem kernigen Knäckebrot als nahrhaftem Snack zwischendurch?

Eiweiß:

Eine ausreichende Proteinzufuhr ist meist im Gespräch, wenn es um Ernährung für Sportler und Muskelaufbau geht. Doch Eiweiß trägt nicht nur zum Erhalt und Aufbau von Muskelmasse bei, es sorgt auch dafür, dass Deine Zellen einwandfrei funktionieren. Achtest Du also auf den Proteingehalt von Nahrungsmitteln, kann das auch dabei helfen, Lebensmittel für eine bessere Haut zu finden.
Neben Käse und Rindfleisch trumpfen auch Nüsse und Kerne mit viel Protein auf. Insbesondere Erdnüsse und Sonnenblumenkerne sind perfekt geeignet, um Deine Proteinversorgung zu erhöhen. Fünf vegane Proteinquellen haben wir Dir in diesem Blogartikel bereits näher vorgestellt.

Zink:

Als Mineral, das gut für die Haut ist, ist besonders Zink hervorzuheben. In Deinem Körper ist Zink vor allem an Wachstums- und Entwicklungsprozessen beteiligt und kann daher die Wundheilung unterstützen. Über die Ernährung nimmst Du Zink durch Haferflocken oder Walnüsse auf. Ein Müsli mit Walnüssen als Topping hört sich doch nach einem leckeren Start in den Tag an und kann gleichzeitig als Basis für eine schöne Haut dienen. In unseren KERNmüslis und KERNporridges vereinen wir Haferflocken mit gefriergetrockneten Früchten, Nüssen und Kernen. Damit sparst Du Dir die Arbeit, Dir ein Müsli selber zusammenstellen und nimmst nicht nur Zink, sondern auch weitere Nährstoffe zu Dir.

KERNporridge mit Haferflocken in Holzschüssel

Ist Zucker schlecht für die Haut?

Dass wir unseren Zuckerkonsum möglichst gering halten sollten, hörst Du wahrscheinlich nicht zum ersten Mal. Der süße Stoff wird jedoch nicht nur als eine der Hauptursachen für Übergewicht angesehen, sondern ist auch in Verruf geraten, da er zu Pickeln führen soll. Vielleicht hast Du auch schon Erfahrungsberichte gelesen, in denen davon berichtet wird, dass der Verzicht auf Zucker über einen längeren Zeitraum zu schönerer Haut geführt hat. Ähnliche Berichte gibt es auch von Personen, die auf Weißmehl verzichten. Das könnte daran liegen, dass Lebensmittel mit einem hohen Zucker- oder Weißmehlgehalt einen hohen Glykämischen Index haben, also den Blutzuckerspiegel rasant an- und absteigen lassen. Dies wiederum kann die Talgproduktion ankurbeln und damit Hautentzündungen oder gar Akne hervorrufen. Es gibt allerdings keine Studien, die belegen, dass Weißmehl oder Zucker tatsächlich einen negativen Einfluss auf die Hautgesundheit haben können. Wenn Du magst, kannst Du mal ausprobieren, Deinen Konsum von Weißmehl- und zuckerhaltigen Produkten zu reduzieren. Achte allerdings darauf, dass Du sie nicht ersatzlos aus Deinem Speiseplan streichst, sondern sie durch nährstoffreiche Lebensmittel ersetzt. Trockenfrüchte können zum Beispiel in vielen Fällen Zucker ersetzen und die Lust auf etwas Süßes befriedigen, ohne den Blutzuckerspiegel zu schnell an- und absteigen zu lassen. Sprich Dich im Zweifel lieber mit Deinem Arzt ab, denn ein Verzicht auf eine bestimmte Gruppe von Lebensmitteln kann gegebenenfalls zu einem Nährstoffmangel führen.

Die besten Lebensmittel für schöne Haut

Was die besten Lebensmittel für schöne Haut sind, lässt sich nicht allgemein sagen und es kommt natürlich auch immer auf Deinen Geschmack an. Denn wenn du ein Nahrungsmittel einfach nicht magst, wirst Du Dich auf Dauer auch nicht dazu zwingen können, es nur zu essen, um Deiner Haut etwas Gutes zu tun. Und schöne Haut durch Ernährung lässt sich nur erreichen, wenn Du auf lange Sicht daran festhalten kannst.
Vielleicht ist Dir bei unseren Erklärungen aber aufgefallen, dass ein Produkt immer wieder Erwähnung findet: die Walnuss. Walnüsse sind unter anderem reich an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien und Zink und liefern damit wertvolle Inhaltsstoffe für Deine Haut.

Walnüsse

Aus dem KERNenergie Sortiment können wir Dir vor allem folgende Lebensmittel für schöne Haut empfehlen:

  • Walnüsse
  • Gefriergetrocknete Johannisbeeren
  • Gefriergetrocknete Himbeeren
  • Sonnenblumenkerne
  • KERNporridge Chi-Ridge
  • KERNschmelze Nusstraum Zartbitterschokolade – Walnuss

Das ist nur ein kleiner Auszug an Lebensmitteln, die Deine Haut unterstützen können. Generell lässt sich sagen, dass alle Nüsse und Kerne reich an Protein sind und viele Vitamine und Nährstoffe enthalten. Allzu viel kannst Du somit nicht verkehrt machen, auch wenn Walnüsse vielleicht nicht unbedingt zu Deinen Lieblingsnüssen gehören und Du lieber zu anderen Nüssen greifst.

Es ist also gar nicht so schwer, Lebensmittel für schöne Haut in Deinen Alltag zu integrieren. Denn Essen, das gut für die Haut ist, kann auch unheimlich gut schmecken und lässt sich meistens mit ein paar kleinen Änderungen Deines Essverhaltens unkompliziert in Deinen Tag integrieren.
Du brauchst noch Rezept-Inspiration? Schau doch mal auf unserem Rezepte-Blog vorbei, da findest Du sicherlich die ein oder andere Idee. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Köstlichkeiten?

Brauche ich Nahrungsergänzungsmittel für schöne Haut?

Die Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist umstritten und die Frage, ob Du sie „brauchst“, lässt sich nicht so einfach beantworten. Grundsätzlich können Nahrungsergänzungsmittel hilfreich sein, wenn es Dir nicht möglich ist, über Deine Ernährung alle wichtigen Nährstoffe in ausreichender Menge aufzunehmen. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Du an einer Nahrungsmittelallergie leidest, eine Ernährungsweise verfolgst, bei der bestimmte Lebensmittelgruppen ausgeschlossen werden oder bei aufgrund von einer Krankheit. Bevor Du Dich dazu entscheidest, Supplemente einzunehmen, solltest Du mit Deinem Arzt Rücksprache halten. Stellt er fest, dass Du einen Mangel aufweist, gilt es zunächst zu überlegen, ob Du den Mangel durch Deine Ernährung ausgleichen kannst. Ist das nicht der Fall, kann es hilfreich sein, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, um Deinen Bedarf zu decken. Das gilt aber nicht nur in Bezug auf gesunde Haut, sondern auch, damit alle Funktionen Deines gesamten Körpers reibungslos ablaufen können.

Was ist sonst noch gut für die Haut?

Schöne Haut kommt nicht nur durch Ernährung und cremen, auch Dein gesamter Lebensstil spielt eine Rolle. Nicht umsonst hören wir es allzu oft: Viel trinken und ausreichend Schlaf sind wichtig für Körper und Geist. Dazu zählt auch Deine Haut.

Yoga Entspannung

Tipps für schöne Haut:

  • Viel Wasser trinken
  • Ausreichend Schlafen
  • Genug bewegen
  • Vermeide Nikotin und Alkohol

Solltest Du ernsthafte Probleme mit Deiner Haut haben, sprich bitte mit Deinem (Haut-)Arzt darüber. Denn liegen krankheitsbedingte Ursachen dahinter, kann auch die Ernährung keine Wunder vollbringen. Ansonsten sind die richtigen Lebensmittel jedoch ein guter Start, um Deiner Haut die Nährstoffe zu geben, die sie benötigt, um einwandfrei zu funktionieren und zu strahlen.

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner