Sind Walnüsse gesund?

Sind Walnüsse gesund?

Sind Walnüsse wirklich nicht nur lecker, sondern auch gesund?
Walnüsse werden oft zu den heimischen Superfoods gezählt und sicherlich hast Du auch schon die Aussage gehört, dass Walnüsse gesund sind. Aber stimmt das wirklich und was genau soll so gesund daran sein?

Walnussfrüchte

Wissenschaftliche Studien bestätigen Gesundheit der Walnuss

Nüsse werden generell als gesund angesehen, wobei Walnüsse in diesem Zusammenhang besonders hervorstechen. Während die gesundheitliche Wirkung von anderen Nüssen nicht offiziell bestätigt ist und es Unternehmen gesetzlich verboten ist, zu behaupten, dass die Nüsse, die sie verkaufen, gesundheitliche Vorteile bieten, ist der gesundheitliche Nutzen von Walnüssen durch zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegt. Folgende gesundheitsbezogene Aussage wurde im Mai 2012 von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) als sogenannter Health Claim zugelassen:

„Walnüsse tragen dazu bei, die Elastizität der Blutgefäße zu verbessern“.

Diese gesundheitliche Wirkung tritt ab einer täglichen Aufnahme von 30g Walnüssen ein. Begründet liegt diese Wirkung im hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure, die zu den Omega-3-Fettsäuren gehört. Diese können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen daher durch die Nahrung zugeführt werden. Dadurch, dass die Walnuss einen höheren Gehalt an Alpha-Linolensäure hat als alle anderen Nüsse, ist sie besonders gut dafür geeignet.
Mit Aufnahme dieser Aussage in das Health Claim Register ist es offiziell bestätigt und rechtlich erlaubt zu behaupten, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Walnüssen und einer Verbesserung der Elastizität der Blutgefäße gibt.

Wie gesund sind Walnüsse?

Walnüsse liefern viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.
Sie sind reich an Vitamin E, A, B1, B2 und B3. Vitamin E hat eine antioxidative Wirkung und kann Entzündungsreaktionen im Körper abschwächen. Vitamin A ist wichtig für Augen und Haut und ist an der Regulierung des Knochenwachstums beteiligt. B-Vitamine haben viele unterschiedliche Funktionen im Stoffwechsel und im Nervensystem.
Daneben enthalten Walnüsse viel Zink, Magnesium, Phosphat, Schwefel, Eisen und Kalzium. Zink ist unter anderem wichtig für Leber und Haare, Magnesium ist am Energiestoffwechsel, der Muskel- und der Nervenfunktion beteiligt und Phosphat ist erforderlich für den Aufbau von Knochen und Zähnen. Außerdem versorgen Walnüsse den Körper mit Antioxidantien. Diese können oxidative Vorgänge lindern, indem sie den Körper vor freien Radikalen schützen und ihn somit vor einer Vielzahl von Krankheiten bewahren. Freie Radikale entstehen zum Beispiel durch Stress oder Rauchen. Studien belegen, dass die Antioxidantien der Walnuss aus den E-Vitaminen und dem Melatonin stammen.

Walnüsse

Mit ca. 14 Prozent an Protein sind Walnüsse außerdem ein hervorragender pflanzlicher Eiweißlieferant und damit insbesondere für Vegetarier und Veganer sowie für Sportler eine beliebte Eiweißquelle.
Da sie mit einem Fettgehalt von 70 Prozent sehr fettreich sind, hatten Walnüsse lange Zeit einen Ruf als Dickmacher. Allerdings handelt es sich dabei größtenteils um mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die die Zellen vor dem Angriff freier Radikale schützen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken können.
Außerdem enthalten Walnüsse Polyphenole, die nach ihrer Aufnahme zu Ellagsäure umgewandelt werden. Diese wiederum wirkt entzündungshemmend und kann die körpereigenen Regenerationsmöglichkeiten unterstützen.
Das Lecithin in Walnüssen kann der Körper nutzen, um es in Acetylcholin umzuwandeln, was einen bedeutenden Anteil an der Leistungsfähigkeit des Gehirns hat.

Nährwerte pro 100g Walnüsse:
Energie:662 kcal
Fett:62g
Kohlenhydrate:11g
Eiweiß:14g
Natrium:2mg
Kalium:545mg
Calcium:85mg
Magnesium:130mg
Phosphat:410mg
Eisen:2,5mg
Zink:2,7mg
Folgende Vitamine sind pro 100g Walnüsse enthalten:
Beta-Carotin:50µg
Vitamin E:6,0mg
Vitamin B1:0,34mg
Vitamin B2:0,12mg
Vitamin B6:0,87mg
Folsäure:75µg
Vitamin C:3mg

Gesunde Ernährung mit Walnüssen

Studien zeigen, dass der Verzehr von Walnüssen den Gehalt an LDL-Cholesterin senken kann. Liegt zu viel dieses Fett-Transporteurs im Körper vor, lagert es sich in den Arterien ab, was zu Arteriosklerose führen kann.
Daneben kann eine Ernährungsweise, die Walnüsse beinhaltet, dabei helfen, erhöhte Blutfette, hohe Blutzuckerwerte, Bluthochdruck und Übergewicht mit großem Bauchumfang zu reduzieren. Diese vier Risikofaktoren sind auch als „metabolisches Syndrom“ bekannt. Studien zufolge kann also das Risiko für das metabolische Syndrom gesenkt werden, wenn Walnüsse in die Ernährung integriert werden.
Es konnte außerdem gezeigt werden, dass durch die vermehrte Aufnahme von ungesättigten Fettsäuren, wie sie in Walnüssen vorkommen, der Nüchternblutzucker von übergewichtigen Typ-2-Diabetikern gesenkt werden kann.

Verwendungsmöglichkeiten von Walnüssen

Wenn Du nun diese Vorteile der Walnuss nutzen möchtest, gibt es unzählige Möglichkeiten dafür.
Natürlich lassen sich Walnüsse pur oder geröstet ganz einfach genussvoll in den Alltag integrieren, aber auch als Zutat in Salat und Joghurt, in Brot oder Kuchen und im Müsli sind sie eine Bereicherung. Außerdem sind sie in Kombination mit Käse oder im Obstsalat ein echtes geschmackliches Highlight.

Die Walnüsse von KERNenergie

Die exklusiven KERNenergie Walnüsse kommen aus Chile. Sie sind besonders geschmackvoll und von herausragender Qualität. Da das Klima in Chile sehr trocken ist, bohren sich die Wurzeln der Walnussbäume tief in die Erde, um an Wasser zu gelangen. Dort ist das Wasser sehr mineralhaltig, wodurch die Walnüsse ihr einzigartiges Aroma erhalten.
Neben der naturbelassenen Version findest Du im KERNenergie Onlineshop auch gebrannte Walnüsse, die behutsam karamellisiert wurden. In unserem Superfood-Mix sind neben der Walnuss auch noch Früchte wie Rosinen, Cranberries, Maul- und Gojibeeren sowie Physalis und leckere Kerne wie Cashews und Mandeln enthalten.

Walnüsse

Da ist für jeden Geschmack etwas dabei, sodass Du die gesundheitlichen Vorteile der Walnuss geNUSSvoll für Dich nutzen kannst!

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner