Unser Nussknacker Linus beim Kitesurf Training

Unser Nussknacker Linus beim Kitesurf Training

Kitesurf Training erfordert hohe Konzentration und Ausdauer. Kitesurfen stellt ein Ganzkörper Workout dar und beansprucht den ganzen Körper. Unser Nussknacker Linus Erdmann bereitet sich auf diese Herausforderung auch mit den leckeren KERNenergie Nüssen vor.

Anstrengendes Kitesurf Training

Beim Kitesurfen wird der ganze Körper beansprucht, was auch zu einem gewissen Verletzungsrisiko führt. Daher ist es wichtig, den Körper optimal auf die Beanspruchung vorzubereiten. Kiten an sich ist zwar weniger körperlich anstrengend als andere Wassersportarten, allerdings erfordert es ein Verständnis der Technik und hohe Konzentration. Kommen dann noch Tricks, wie Sprünge hinzu, wird es auch körperlich anstrengender. Insbesondere die Bauchmuskeln sind bei Sprüngen gefragt. Je fortgeschrittener Du bist, desto mehr Abwechslung bietet das Kitesurfen. Als mehrmaliger Deutscher Meister im Kitesurfen kann Linus definitiv auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen und ist in der Lage, verschiedenste Sprünge und Freestyle-Tricks auszuführen.

Linus mit Kite

Das perfekte Revier

Es gibt verschiedene Reviere zum Kiten, die sich in ihren Eigenschaften unterscheiden. Jedes Revier hat dabei sowohl Vor- als auch Nachteile. Am wichtigsten ist es, dass Wind herrscht, denn ohne Wind ist Kiten nicht möglich. Leichtwindreviere lassen sich zum Beispiel auf Sansibar oder Kos finden. Böiger Wind wird meist als weniger geeignet angesehen, da die sich verändernden Windstärken das Kiten erschweren können. Zum Kitesurfen lernen bevorzugen viele Stehrevier, also niedriges Wasser. Später erfolgt dann ein Umstieg auf tiefes Wasser. Je nach Revier unterscheiden sich auch die (Wasser-) Temperaturen und damit auch die Kleidung, die Du tragen solltest. Aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften jeder Umgebung, muss sich ein Kiter immer wieder neu auf die Gegebenheiten einstellen, wenn er in ungewohntem Gebiet trainiert.

Linus beim Kitesurf Training

Nüsse in der Ernährung eines Kiters

Um voller Kraft und Energie ins Training zu starten und sich optimal auf kommende Wettkämpfe vorzubereiten, ist eine auf das Training abgestimmte Ernährung von Vorteil. Linus vertraut dazu auch auf die KERNenergie Produkte und wir sind stolz, ihn als unseren Nussknacker im Team zu haben. Nüsse und Kerne liefern reichlich pflanzliches Protein und sind damit eine ideale Eiweißquelle. Insbesondere Sportler achten auf eine angemessene Proteinzufuhr, um ausreichend gestärkt zu sein. Denn das Eiweiß, das Du Deinem Körper über die Ernährung zuführst, wird unter anderem dazu genutzt, um neue Muskelfasern aufzubauen. Mit einem Proteingehalt von etwa 26g pro 100g sind hier insbesondere Erdnüsse nennenswert. Wenn Du zur Abwechslung die Erdnüsse nicht knabbern möchtest, kannst Du sie auch, wie Linus, in unserer Erdnuss Creme genießen. So kannst Du die Nüsse aufs Brot streichen oder in Deinen Shake mischen. Letzteres bietet noch den Vorteil, dass Du die Vorzüge der Erdnüsse einfach unterwegs genießen kannst. Sind die Hände nach dem Training nicht sauber und gerade keine Waschmöglichkeit in der Nähe, kann es manchmal unangenehm sein, jetzt zu etwas zu Essen zu greifen. Oft ist aber gerade genau dann der Hunger groß. Da ist es praktisch, etwas zu trinken zu haben, was gleichzeitig sättigt. Ein Shake mit unserer Erdnuss Creme ist dann ideal, da die Nüsse Dich mit wichtigen Nährstoffen versorgen und nahrhaft sind. Die KERNenergie Erdnuss Creme kommt ganz ohne Zusätze aus und besteht nur aus frisch gerösteten Erdnüssen. So kommst Du in den intensiven Geschmack von frisch gerösteten Nüssen.

KERNenergie Erdnuss Creme

Für Abwechslung, oder falls Du nicht so der Erdnuss Fan bist, haben wir natürlich auch noch andere Sorten an Nuss Creme für Dich. Unsere Mandel Creme und unsere Cashew-Macadamia Creme sind ebenso perfekt, um Deine Energiereserven vor oder nach Deinem Training aufzufüllen. Steht Dir der Sinn nach etwas Süßerem, solltest Du zu unserer  Pistazien Creme greifen und unsere Deluxe Haselnuss Creme ist herrlich schokoladig.
Nüsse sind außerdem ideal, um dafür zu sorgen, dass die durch die Anstrengung verloren gegangen Mineralstoffe wieder aufgefüllt werden. So sind Mandeln und Erdnüsse zum Beispiel reich an Kalium und Cashews liefern viel Magnesium.

Linus und KERNenergie

Trockenfrüchte als Sportler Ernährung

Mit den KERNenergie Trockenfrüchten bekommt Linus schnelle Energie. Trockenfrüchte enthalten zwar von Natur aus Zucker, dieser geht jedoch langsam ins Blut. Dadurch kommt es nicht zu einem rasanten An- und Abstieg des Zuckerhaushalts, wie es bei anderen süßen Snacks der Fall sein kann. Somit verspürst Du nicht direkt wieder Hunger und kannst Dein Training durchziehen. Auch die enthaltenen Ballaststoffe können für eine langanhaltende Sättigung sorgen. Viele Trockenfrüchte sind reich an Kalium, das die Regeneration nach dem Sport unterstützen kann. Getrocknete Äpfel enthalten außerdem Polyphenole, die entzündungshemmend wirken.
Zu Trockenfrüchten greift Linus insbesondere, wenn ihn der Hunger auf etwas Süßes packt. Mit ihrem süßen Geschmack sind die fruchtigen Snacks dann die Rettung, da sie das süße Aroma mit wichtigen Nährstoffen vereinen und sich so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen lassen.
Wenn Linus zwischen zwei Trainingseinheiten neue Kräftigung benötigt, bevorzugt er auch leckere Nuss-Fruchtmischungen. Damit vereint er das beste aus beiden Lebensmitteln: Der nussige Geschmack mit ungesättigten Fettsäuren und wertvollem Protein der Nüsse und den fruchtig süßen Geschmack mit Vitaminen und Ballaststoffen der Trockenfrüchte.

Abends nach einem anstrengenden Trainingstag passt dann eine der gewürzten Nussmischungen ideal, um auf dem Sofa zu entspannen.

Linus beim Kiten

In diesem Video kannst Du einen Eindruck in den Trainingstag von Linus bekommen.

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner