Wie viele Kalorien hat welche Nuss?

Wie viele Kalorien hat welche Nuss?

„Kalorien sind die kleinen Tierchen, die nachts die Klamotten enger nähen.“ Auch, wenn wohl jeder weiß, dass das nicht ganz richtig ist, sind Kalorien für viele nicht wirklich greifbar. Und dann sind da noch so scheinbar widersprüchliche Aussagen, wie „Nüsse sind ein idealer Snack für gesundheitsbewusste Menschen“ und „Nüsse machen dick“. Was stimmt also?

Was sind Kalorien?

Was man im allgemeinen Sprachgebrauch unter Kalorien versteht, sind genau genommen Kilokalorien, also 1.000 Kalorien. Dies ist die Einheit, in der die Energie in Lebensmitteln gemessen wird. Diese wird vor allem durch die Makronährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiße (Proteine) und Fette vom Körper gewonnen.

Die Makronährstoffe enthalten unterschiedlich viele Kalorien:

Kohlenhydrate:4 Kilokalorien pro Gramm
Eiweiße:4 Kilokalorien pro Gramm
Fette:9 Kilokalorien pro Gramm

Dazu kommt noch der Energieträger Alkohol mit 7 Kilokalorien pro Gramm.

Da Fette mehr Kalorien enthalten als die anderen Makronährstoffe, nimmst Du über fettreiche Lebensmittel schneller mehr Kalorien auf, als über Lebensmittel mit weniger Fetten.
Wie viel Energie vom Körper wirklich aus Lebensmitteln gewonnen wird, hängt allerdings von verschiedenen Faktoren ab.

Kalorien in Nüssen

Zunächst einmal ein Überblick über die einzelnen Nüsse und Kerne und ihren Kaloriengehalt. Da Du im Hinblick auf eine ausgewogene Ernährung auch den Eiweiß- und Fettgehalt im Auge behalten solltest, haben wir diese Infos zusätzlich ergänzt. Die Nährwertangaben beziehen sich jeweils auf 100g Nüsse.

NussKalorienProteinFett
Cashewnuss553 kcal18 g44 g
Erdnuss561 kcal25 g48 g
Mandeln570 kcal19 g54 g
Pistazien615 kcal18 g54 g
Walnuss654 kcal14 g65 g
Paranuss660 kcal14 g67 g
Haselnuss664 kcal11 g63 g
Pinienkerne673 kcal14 g68 g
Macadamia703 kcal9 g73 g
Pekannuss705 kcal11 g72 g

 
Zwischen der Nuss mit den wenigsten Kalorien, der Cashewnuss, und der Nuss mit den meisten Kalorien, der Pekannuss, ergibt sich pro 100g Nüsse ein Unterschied von ungefähr 150 kcal.

Die kalorienärmsten Nüsse

Mit 553 kcal pro 100g haben Cashewkerne die wenigsten Kalorien, danach folgen Erdnüsse mit 561 kcal pro 100 g, Mandeln verbuchen 570 Kalorien auf ihrem Kalorienkonto. Cashewkerne, Erdnüsse und Mandeln enthalten viel pflanzliches Protein. Erdnüsse haben unter den Nüssen den höchsten Proteingehalt und sind damit insbesondere bei Sportlern und Veganern einer beliebte Eiweißquelle.
Der Fettgehalt der drei Nüsse mit den wenigsten Kalorien ist im Vergleich zu anderen Nüssen geringer. Dieses Wissen kannst Du nutzen, wenn Du Gewicht verlieren und Kalorien einsparen möchtest.

Die kalorienreichsten Nüsse

Pinienkerne, Macadamias und Pekannüsse sind die Nüsse mit den meisten Kalorien, sie enthalten jeweils um die 700 kcal pro 100g und haben einen Fettgehalt von ca. 70 %. Neben vielen Kalorien enthalten Pinienkerne jedoch auch viel Eisen. Dieser Mineralstoff wird zur Blutbildung benötigt und kann gegen Erschöpfung und Müdigkeit wirken. Insbesondere Menschen, die auf Fleisch verzichten, können Pinienkerne zur Deckung ihres Eisenbedarfs nutzen. Macadamias weisen einen hohen Anteil an der Aminosäure Arginin auf. Sie ist wichtig für die Bildung von Stickstoffmonoxid im Körper. Durch Stickstoffmonoxid können die Blutgefäße geweitet und der Blutdruck gesenkt werden. Pekannüsse enthalten unter anderem Phosphor, was zum Beispiel für die Festigkeit von Knochen und Zähnen von Bedeutung ist.

Machen Nüsse dick?

Wie Du siehst, haben Nüsse alles eins gemeinsam: Sie sind relativ reich an Kalorien. Doch es gibt ein paar Unterschiede in ihrem Kaloriengehalt. Außerdem versorgen Nüsse Deinen Körper mit wertvollen Nährstoffen. Auch ihr relativ hoher Fettgehalt bringt Positives mit sich: Es handelt sich dabei hauptsächlich um mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Unter anderem enthalten Nüsse Linolsäure, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden kann und daher über die Nahrung zugeführt werden muss. Ungesättigte Fettsäuren wirken entzündungshemmend, unterstützen die Zellteilung und wirken sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus.
Auch das in Nüssen enthaltene Eiweiß versorgt Deine Muskeln mit hochwertigem pflanzlichem Eiweiß. Je mehr Muskeln Du hast, desto mehr Kalorien verbrennst Du. Selbst, wenn Du Dich nicht bewegst. Und je mehr Kalorien Du verbrauchst, desto eher nimmst Du ab.
Generell gilt: Verbrennst Du mehr Kalorien als Du zu Dir nimmst, verlierst Du Gewicht, verbrauchst Du weniger Kalorien als Du zu Dir nimmst, legst Du an Gewicht zu.

Nüsse

Je nachdem, ob Du abnehmen, zunehmen oder Dein Gewicht halten möchtest, kannst Du zu unterschiedlichen Nüssen greifen, die am besten zu Deinen Zielen passen.
Du musst also nicht auf Nüsse verzichten, wenn Du Gewicht verlieren möchtest. Greife einfach zu den weniger kalorienreichen Nüssen und Deinem GeNUSS steht nichts mehr im Wege.

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner