Das Weingut des Monats: Weingut Wageck

Das Weingut des Monats: Weingut Wageck

Das Weingut Wageck macht im neuen Jahr den Anfang und ist unser Weingut des Monats Januar. Die Weine des Weinguts haben uns so überzeugt, dass wir sie mit Freude in unser Sortiment aufgenommen haben. So kommst auch Du in den Genuss und kannst die edlen Tropfen genießen.

Logo Weingut Wageck

Edle Weine bei KERNenergie

Da es sich mit dem richtigen Getränk direkt viel besser snacken lässt, findest Du bei uns neben feinen Nussmischungen auch hochwertige Weine. Ebenso, wie bei unseren Nüssen legen wir bei der Auswahl der edlen Tropfen größten Wert auf eine hohe Qualität. Daher nehmen wir jedes Weingut genau unter die Lupe bevor wir uns für eine Zusammenarbeit entscheiden. Dabei berücksichtigen wir unter anderem die Philosophie des Weinguts, den Anbau der Trauben und natürlich den Geschmack der Weine. Bei jeder Verkostung machen wir uns Gedanken darüber, welche unserer Nüsse am besten mit den Weinen harmonieren und ob sich ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Nur die Weine, die uns im persönlichen Test überzeugen, nehmen wir in unser Sortiment auf. Mit den Weingütern pflegen wir einen persönlichen Kontakt und wir stehen in engem Austausch, um Dir die besten Weine in Kombination mit den besten Nüssen anzubieten.

Die Geschichte des Weingut Wageck

Thomas und Frank Pfaffmann leiten das Weingut Wageck-Pfaffmann im kleinen Örtchen Bissersheim in der nördlichen Pfalz in mittlerweile fünfter Generation. Entstanden ist es im Jahr 1973. Damals heiratete Gunter Pfaffmann in den Betrieb ein. Zuvor hatte die Familie Wageck schon viele Generationen lang Weinbau betrieben. Zunächst noch in Verbindung mit Landwirtschaft, seit der Übernahme von Gunter Pfaffmann liegt die Konzentration auf Weinen. Das Weingut kann also auf lange Tradition und viel Erfahrung zurückblicken. Diese Historie spiegelt sich in dem Anbau und dem daraus resultierenden Geschmack der Weine wider.

Thomas und Stefan Pfaffmann

Die Lagen des Weinguts

Die Lagen des Weinguts Wageck sind durch tertiären Kalk gekennzeichnet. Sie sind nach Süd, Süd-Ost ausgerichtet und damit bestens geeignet, um perfekt ausgereifte Trauben hervorzubringen. Insbesondere für Burgundersorten, wie Pinot Noir und Chardonnay bieten die Böden beste Voraussetzungen. Daher konzentriert sich die Winzerfamilie auf diese beiden Weinsorten. Die Erträge sind von Natur aus gering und die Trauben sehr aromatisch.

Boden Weingut Wageck

Die Bewirtschaftung der Weinberge

Die Weinberge werden naturnah bewirtschaftet und mit Pferdemist gedüngt. Die Familie verzichtet auf den Einsatz von Herbiziden und setzt stattdessen auf Pflanzenschutz mit umweltschonenden Recyclingspritzen. Im Frühjahr erfolgt ein gemäßigter Rebabschnitt, im Juli und August dann die aufwändige Rebstockpflege. Die Trauben werden per Hand gelesen und anschließend nochmals selektiert.

Weintrauben

Der Ausbau der Trauben

Je nach Sorte, Lage und Jahrgang werden die Trauben unterschiedlich aufbereitet.
Die roten Trauben für den Wageck Wein werden auf der Maische spontan vergoren. So erhalten sie ausreichend Farbe und Tannin. Nach der Gärung reifen die Rotweine in Holzfässern. Die spontane Gärung der Weißweine findet in Edelstahltanks, Halbstück- oder Barrique-Fässern statt.

Weinfässer Weingut Wageck

Die Weine des Weinguts Wageck

Auf dem Weinberg baut die Familie die Sorten Alte Pinot Noir und Chardonnay Klone aus dem Burgund an. Die Hauptrebsorten sind dabei Spätburgunder und Chardonnay.
Die Weine zeigen deutlich ihre Herkunft und weisen ein mineralisches Aroma voller Finesse auf. Sie sind komplex und zeigen ein klares Rebsortenprofil. Der Wageck Spätburgunder und der Wageck Chardonnay sind durch die kalkhaltigen Böden das Aushängeschild des Weinguts.

Die Wein-Nuss Kombination des Monats: Wageck Cuveé Wilhelm und Bar-Mix

 

Rebsorte: Merlot, Cabernet Sauvignon
Wein: Rotwein
Geschmack: trocken
Herkunftsland: Deutschland
KERNpairing: Bar-Mix

 

Auch in diesem Monat haben wir für Dich eine Wein-Nuss-Kombination zusammengestellt. Der Rotwein Cuveé Wilhelm und unsere Nussmischung Bar-Mix harmonieren besonders gut zusammen. Die Aromen des Weins kommen durch die edlen Premium-Nüsse hervorragend zur Geltung und umgekehrt bringt der Wein feine Nuancen der Nüsse hervor, die erst durch diese Kombination ihren vollen Geschmack entfalten.
Der Cuveé Wilhelm, Jahrgang 2015, besteht zu zwei Dritteln aus Merlot und zu einem Drittel aus Cabernet Sauvignon. Der trockene Rotwein zeichnet sich durch ein Aroma von dunklen Früchten, Brombeeren und Schattenmorellen aus. Ergänzt wird er durch eine leichte Vanillenote und Kräuterwürze, die durch den Fassausbau entstehen. Der Geschmack ist dicht und saftig mit präsentem Tannin. Die Reife in der Flasche steigert den jugendlichen Charm des Cuveé Wilhelm. Wir empfehlen Dir, den Wein bei einer Temperatur von 17 bis 18°C zu verkosten.

Cuveé Wilhelm

Besonders gut dazu passt unser würziger Bar-Mix. Die Erdnüsse mit und ohne Haut, Cashews, Pistazien, Pekannüsse, Walnüsse, Macadamias, Rauchmandeln und Kürbiskerne sorgen mit der kräftigen Würzmischung für einen perfekten Gegenpart zu dem außergewöhnlichen Wein. Die einzelnen Nusssorten stammen aus den jeweils besten Anbaugebieten. So, wie die Winzer vom Weingut Wageck die Trauben für ihre Weine sorgfältig auswählen, so wählen wir die Nüsse für unsere Nussmischungen mit größter Sorgfalt aus, um Dir nur die hochwertigsten Exemplare anzubieten. Durch die schonende Röstung werden die Aromen der Nüsse und Kerne betont und die Würzmischung rundet die Geschmackskomposition perfekt ab.

Die kräftigen Aromen unseres Bar-Mixes und den außergewöhnlichen Wageck Rotwein solltest Du definitiv in Kombination probieren, um in den Genuss dieses geschmacklichen Highlights zu kommen.
Wenn Du es etwas weniger würzig magst, passt auch die Nussmischung Australian Gold mit Salz perfekt zu dem Wein des Weinguts Wageck. Hier vereinen sich Haselnüsse, Mandeln, Cashews, Pekannüsse und Macadamias und werden mit einer Prise Salz verfeinert.

Wir freuen uns, Dir die Weine des Weinguts Wageck anbieten zu können und blicken gespannt auf die weitere Zusammenarbeit.

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner