BBQ Spareribs mit Krautsalat - KERNkitchen Rezept
Jetzt kochen: Vorbereitungszeit: 20 Minuten Koch-/Backzeit: 6 Stunden Schwierigkeitsgrad: mittel
zurück zur Listenansicht

BBQ Spareribs mit Krautsalat - KERNkitchen Rezept

Wie bereitet man eigentlich die perfekten Spareribs zu? Unser Produktmanager und leidenschaftlicher Koch Florian nimmt Euch heute mit auf unsere schöne Dachterrasse in Großwallstadt und heizt dort dem Smoker ordentlich ein. Das Ergebnis: unwiderstehlich zarte Ribs mit würzigem BBQ-Geschmack. Dazu wird ein typisch amerikanischer Krautsalat gereicht.

So lecker so zart

Wer Spareribs im Restaurant bestellt, bekommt meist einen großen Teller mit diesem leckeren Gericht und schwebt danach im siebten Genusshimmel. Aber wie genau wird das Fleisch so zart und lecker? Wenn Du Dich das auch schon einmal gefragt hast, dann bist du bei diesem Rezept genau an der richtigen Stelle. Florian zeigt Dir Schritt für Schritt, wie Du selber die perfekten Spareribs zu Hause zubereitest. Dazu gibts natürlich auch die passende Marinade, den perfekten BBQ Mop und mit dem Krautsalat eine tolle Beilagenidee. Wenn Dir jetzt schon das Wasser im Mund zusammenläuft, empfehlen wir Dir, umgehend die nächste Grillparty zu planen.

Florian holt die Spareribs vom Smoker

Der Smoker

Falls du auf dieses Rezept gestoßen bist, aber vorher noch keinen Kontakt zu Smokern hattest, erklären wir Dir kurz, worin der Unterschied zum Grillen liegt. Im Gegensatz zum herkömmlichen Grill wird das Fleisch beim Smoken nicht direkt über der Glut gegart, sondern passiv über die Hitze einer mit Holz gefüllten, separaten Brennkammer. Da dieser Vorgang beim klassischen BBQ bei eher niedrigen Temperaturen passiert, dauert das Smoken von Fleisch oft mehrere Stunden. Das Warten lohnt sich aber auf jeden Fall, versprochen! Das Smoken verleiht dem Fleisch ein würzig-rauchiges Aroma und durch den langen Garprozess wird es unwiderstehlich zart und lecker.

Die Spareribs aus dem Louisiana Cut

Hier seht ihr den für Spareribs besonders gut geeigneten Louisiana Cut. Das Stück hat einen hohen Fettanteil und große fleischhaltige Rippenabstände

Ganz easy Marinieren

Damit die Ribs eine leckere Marinade erhalten, reiben wir sie 24 Stunden vor dem Smoken großzügig mit Gewürzen ein. Dafür verwenden wir eines unserer leckeren KERNenergie Spices, den Big Easy Dust. Dieses Cajun Gewürz stammt ebenso wie das BBQ selbst aus den Südstaaten der USA und eignet sich mit seinen pikanten Noten von Chili, Ingwer, Knoblauch und Koriander perfekt zum Marinieren von Spareribs.

Die BBQ Spareribs nach drei Stunden im Smoker

Mit Florians ausgeklügelter 3-2-1 Methode gelingen euch die Spareribs auf jeden Fall. Dafür legt ihr im ersten Schritt das Fleisch für drei Stunden in den Smoker.

Hydrieren der Ribs mit Whisky-Cola

Dann wird das Fleisch auf Alufolie ausgebreitet, zusammen mit einem Whisky-Cola-Gemisch gut in der Folie eingepackt und dann für zwei Stunden weiter im Smoker “hydriert”.

Der Mop zum marinieren der Ribs

Um dem Fleisch zusätzlich einen noch intensiveren Geschmack zu verliehen, wird ein sogenannter Mob zubereitet. Dabei handelt es sich um eine flüssige Marinade, die kurz vor dem Ende des Smokens auf das Fleisch aufgetragen wird. Dafür mischen wir Ketchup, Senf, etwas Whisky-Cola-Gemisch und Chilis zusammen. Zum Abschmecken verwenden wir einen Spritzer BBQ-Soße, Zitronensaft und für die Süße ein wenig unseres Crown Maple Ahornsirups.

Der Mop wird großzügig auf den Ribs verteilt

Der Mob wird großzügig in bis zu drei Wiederholungen beidseitig auf den Ribs verteilt. Danach folgt die letzte Runde im Smoker. Für eine Stunde bei 120 °C wird das Fleisch zu Ende gegart.

Amerikanischer Krautsalat auf dem Holzbrett angerichtet

Beilage mit Südstaatenflair

In der Zwischenzeit bis zum Finale zeigt Florian, wie man eine leckere Beilage zu den Spareribs zaubert. Dabei hat er sich für einen Krautsalat entschieden, welcher in den USA auch Coleslaw genannt wird und dort zu jedem guten BBQ dazugehört. Für die Grundlage wird ein Spitzkohl in feine Streifen geschnitten und mit geraspelten Möhren vermengt. Für eine lecker-nussige Komponente hackt Florian unsere Haselnüsse aus dem Piemont klein und gibt sie zum Gemüse. Jetzt nur noch mit etwas Frühlingszwiebeln, Zitronensaft und Ahornsirup abschmecken et voilà: Fertig ist ein leckerer Krautsalat. Um dem ganzen noch etwas mehr Konsistenz zu verleihen, kann man einfach etwas Schmand unterrühren.

Die Ribs sind fertig gegart und portioniert

Perfekt gegart

Die Wartezeit hat sich gelohnt. Nach 6 Stunden Garzeit sind die Ribs endlich fertig. Als finalen Test sollte man versuchen, die Knochen aus den Ribs zu ziehen. Diese sollten ohne Widerstand und völlig blank aus dem Fleisch gleiten. Danach können die Spareribs in passende Portionen geschnitten und zusammen mit dem Krautsalat serviert werden. Wenn das nicht zum Anbeißen aussieht! Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Du hast jetzt auch Lust auf unsere leckeren BBQ Ribs?
Hier bekommst Du das Gewürz Big Easy Dust für die Marinade und hier geht es zum Crown Maple Ahornsirup Dark Color.

 

Instagram Logo Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh mit dem Hashtag #KERNkitchen!

Über Florian Maul
Flo ist seit Anfang diesen Jahres Teil unseres Produktmanagement-Teams. Dabei können wir vor allem auf seine Erfahrungen als gelernter Koch vertrauen. Nach seiner Ausbildung zum Koch arbeitete er in verschiedenen hochkarätigen Hotels und Restaurants und konnte für ein paar Monate sogar als Demis Chef de Partie in einem Restaurant in Dubai sein Wissen vertiefen. Mit seiner Liebe zu Lebensmitteln und seiner Leidenschaft für spannende Rezepturen ist er wie gemacht für seine Rolle als KERNkitchen Koch

Zubereitung

20 Minuten mittel

  • 1. Den Louisiana Cut großzügig mit dem Cajungewürz Big Easy Dust Marinieren und 24 Stunden ziehen lassen
  • 2. Spareribs für 3 Stunden bei 120°C in den Smoker legen
  • 3. Anschließend das Fleisch vom Smoker nehmen und auf Alufolie ausbreiten. Eine Mischung aus gleichen Teilen Whisky und Cola gut dosiert auf der Folie verteilen, anschließend die Ribs darin einschlagen und gut verschlossen für 2 Stunden bei 120°C weiter auf dem Smoker garen
  • 4. Während die Ribs auf dem Smoker sind den Mop zubereiten. Alle Zutaten dafür in einer Schale verrühren und mit Ahornsirup, Salz, Zitronensaft und Chili abschmecken
  • 5. Ribs vom Smoker nehmen, Alufolie öffnen und den Mob großzügig auf beiden Seiten der Ribs verteilen. Den Verteilvorgang 2-3-mal wiederholen
  • 6. Die Spareribs erneut für eine Stunde bei 120°C in den Smoker legen
  • 7. In der Zwischenzeit den Krautsalat zubereiten: Dafür den Spitzkohl in feine Streifen schneiden, mit dem Sparschäler ein paar Möhrenstreifen raspeln, Haselnüsse klein hacken und alles mit dem Schmand in der Schüssel vermischen. Anschließend mit Salz, Sirup, Pfeffer und Zitronensanft abschmecken- fertig
  • 8. Spareribs vom Smoker nehmen. Wenn die Knochen leicht aus dem Fleisch gleiten, ist es perfekt.
  • 9. Das Fleisch in Portionen schneiden und mit Krautsalat anrichten – Guten Appetit


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für 2 Personen

  • Spareribs Louisiana Cut
  • Big Easy Dust
  • Etwas Whisky und Cola
  • Für den Mop:
  • 100g Ketchup
  • 20g Senf
  • 30g BBQ-Soße
  • 20ml Whisky-Cola
  • Ahornsirup
  • Chili
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Für den Krautsalat:
  • 1 Spitzkohl
  • 2Karotten
  • Einen Becher Schmand
  • 100g geröstete Haselnüsse
  • Ahornsirup
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
Eine Auswahl unserer internationalen Partner