Beefsalat mit Avocado - KERNkitchen Rezept
Jetzt kochen: Vorbereitungszeit: 15 Minuten Koch-/Backzeit: 5 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Beefsalat mit Avocado - KERNkitchen Rezept

Dieser Salat hat Beef! Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn der Beefsalat, den Lars in unserer neuesten KERNkitchen Reihe mit Christian Kern vom Weingut Emil Bauer & Söhne in der Pfalz zaubert, ist viel mehr als ein einfacher Salat mit Rindfleisch. Lars hat sich mal wieder die tollsten Zutaten ausgesucht, um eine Vorspeise zu kreieren, die in der höchsten Geschmacksklasse spielt. Auch, wenn sich das jetzt vielleicht nach ziemlich viel Arbeit anhört, bleibt er sich seiner Linie treu: Aufregender Genuss, ohne viel Schnickschnack und ganz einfach nachzumachen. Für die würzig-knackige Komponenten sorgt unsere Nussmischung Asian Fusion.

Beefsalat mit moderner Note

In Irland gilt Beefsalat als beliebte Hausmannkost. Lars vereint in seiner Version die typische Hausmannskost mit einer modernen Note, sodass daraus ein leichtes Gericht wird. Zu feinen Rinderfiletstreifen reicht er einen Salat aus angebratenen Tomaten und Frühlingszwiebeln. Für eine schöne Schärfe ist eine Chilischote verantwortlich und die Würze erhält der Salat durch einen Schuss Soja Sauce. Spannend wird das Ganze durch etwas Ahornsirup, der neben einer dezenten Süße auch sein wunderbares Aroma beisteuert. Die Avocado, mit dem Lars den Beefsalat ergänzt, sorgt dafür, dass der Salat trotz aller Leichtigkeit schön satt hält. So ist er auch als Hauptgericht wärmstens zu empfehlen.

Beefsalat mit Avocado in Schälchen

Welches Rindfleisch für Salat?

Wer Lust auf einen Beefsalat hat, steht zunächst einmal vor der Frage, welches Rindfleisch sich denn am besten dazu eignet. Am besten greifst Du dafür auf ein Filet, Roastbeef, Entrecote, Rouladenfleisch oder Rinderbrust zurück. Wenn Du zum Beispiel vom Grillen oder vom Sonntagsbraten noch etwas Fleisch übrig hast, ist der Beefsalat auch eine gute Möglichkeit, die Reste zu verwerten. Denn wer behauptet denn, dass Resteessen nicht auch gut schmecken kann? Suppenfleisch hingegen solltest Du eher nicht verwenden, denn das ist meist sehnig und durchwachsen und macht sich daher nicht besonders gut als Streifen auf einem Salat.

frisches Rinderfilet in Pfanne anbraten

Rinderfilet anbraten

Auch, wenn ein Salat meistens kalt daher kommt, muss das Rinderfilet natürlich zunächst einmal gebraten werden. Schneide es dafür in etwa zwei Zentimeter dicke Streifen, erhitze eine Pfanne mit einem Schuss Olivenöl und brate die Filetstreifen darin von jeder Seite für zwei Minuten scharf an. Streue währenddessen eine Prise Fleur de Sel und Pfeffer darüber. Lars empfiehlt, das Filet Medium Rare zu braten. Hast Du ein Grillthermometer zu Hand, kannst Du den Gargrad damit überprüfen. Bei einer Kerntemperatur von 50-54°C ist das Filet Medium Rare gebraten.
Brätst Du das Rinderfilet in einer Grillpfanne, erhält es die typischen Röststreifen, die Du wahrscheinlich aus dem Restaurant oder Steak Haus kennst. Aber auch aus einer normalen Pfanne schmeckt es mindestens genauso gut.

Rinderfilet in Pfanne medium rare anbraten

Ist das Fleisch scharf angebraten und hat es den gewünschten Gargrad erreicht, nimmst Du es aus der Pfanne und lässt es kurz ruhen. So kann es noch etwas nachgaren.

Avocadosalat zum Beef

Während das Rinderfilet ruht, machst Du Dich an die Zubereitung des restlichen Salats. Dazu bereitest Du als erstes die Avocado vor. Halbiere die Frucht, und entferne den Kern. Das ist gar nicht so schwierig, wie es manchmal scheint. Schneide einmal die Schale der Länge nach mittig rund um den Kern ein und drehe die beiden Hälften gegeneinander. Am besten gelingt das mit einem schön scharfen Küchenmesser. So lösen sich die Hälften voneinander und manchmal löst sich dabei auch schon der Kern. Ist das nicht der Fall gibt es, je nachdem, wie fest der Kern sitzt, mehrere Möglichkeiten. Sitzt er recht locker, fährst Du mit einem Löffel darunter und hebst ihn vorsichtig raus. Hält sich der Kern besonders hartnäckig, musst Du etwas härtere Geschütze auffahren. Nimm Dir ein spitzes und langes Messer zu Hilfe und schlage damit so auf den Stein, dass die Spitze in den Kern eindringt. Bewege dann das Messer hin und her, sodass sich der Kern löst und Du ihn mit dem Messer herausziehen kannst. Greifst Du für Deinen Beefsalat zu einer reifen Avocado, sollten derartige Hilfsmittel jedoch gar nicht nötig sein.

aufgeschnitte Avocado in Schälchen

Hast Du den Kern entfernt, löst Du das Fruchtfleisch aus der Schale und schneidest es in Stücke. Um zu verhindern, dass sich die Avocadostücke an der Luft braun färben, träufelst Du etwas Zitronensaft darüber. Das verhindert die Oxidation und Dein Avocadosalat schmeckt nicht nur gut, sondern sieht auch herrlich appetitlich aus.
Ist die Avocado vorbereitet, hast Du den wichtigsten Part des Avocadosalat schon mal erledigt. Jetzt fehlen nur noch die feinen Begleiter, die den Salat vollständig machen. Würfel dazu die Tomaten, schneide die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe und befreie die Chilischote von ihren weißen Häutchen und Kernen. Die zurechtgeschnittenen Zutaten gibst Du nun in die noch heiße Pfanne, in der Du zuvor das Rinderfilet angebraten hast, und schwenkst sie darin für etwa eine Minute.

Avocadosalat in Pfanne zubereiten

Für die richtige Würze löschst Du dann alles mit einem Schuss Soja Sauce und Balsamico Essig ab. Um die Säure des Balsamicos zu mildern, empfiehlt Lars, ein kleines bisschen Ahornsirup hinzuzufügen. Das gibt der Marinade für den Salat nicht nur eine schöne Süße, sondern ergänzt ihn auch noch um karamellige und nussige Geschmackskomponenten. Da er ziemlich kräftig im Geschmack ist, solltest Du jedoch zunächst wirklich nur eine kleine Menge dazugeben und bei Bedarf vorsichtig mehr ergänzen. Hast Du alles vermengt, gibst Du das marinierte Gemüse auf einen Teller oder eine Schüssel.

Avocadosalat mit Sojasauce abschmecken

Salat mit Rindfleisch anrichten

Nun geht es daran, die einzelnen Zutaten für Deinen feinen Beefsalat zusammenzufügen. Schneide dazu das Rindfleisch in mundgerechte Stücke und vermenge es mit den anderen Salat-Zutaten. Zum Abschmecken gibst Du etwas Salz und Pfeffer dazu, garnierst ihn nach Belieben mit frischen Kräutern und, wenn Du magst, fügst Du noch einen Schuss Olivenöl und Balsamicoessig dazu.

 

Rinderfilet in Stücke schneiden

Was für ein Salat-Erlebnis der Extra-Klasse nicht fehlen darf? Das richtige Topping natürlich. Da die meisten Zutaten für den Avocadosalat recht weich sind, entscheidet sich Lars für eine knackige Zugabe. Die Wahl fällt dabei auf unsere Nussmischung Asian Fusion mit Erdnüssen, würzigen Reiscrackern und Katjang Pedis – Erdnüssen im crunchigen Chili-Paprika-Teigmantel. Durch die frische Röstung der Nüsse in unserer Rösterei kommen die Aromen noch besser zur Geltung. Der Mix gibt dem Salat eine aufregend exotische Note und knuspert einfach zu schön. Alternativ kannst Du natürlich auch Deine Lieblingsnüsse und Kerne darüber streuen und die Würzung wählen, auf die Du gerade Lust hast.

Beefsalat mit Nussmischung Asian Fusion verfeinern

Welcher Wein passt zum Beefsalat?

Die übliche Frage zu einem guten Essen: Was trinken wir denn dazu? In unserem Fall beantwortet sich die Frage fast von alleine. Denn, wenn Lars schon auf dem Weingut Emil Bauer & Söhne zu Gast ist, liegt die Antwort natürlich nahe. Ein guter Wein muss es sein. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Denn schließlich sollen Wein und Rindersalat auch zusammenpassen. Christian hat zwei verschiedenen Weine aus dem vielfältigen Sortiment des Weinguts mitgebracht, die er als genau passend zum leichten Beefsalat empfindet.
Als erstes empfiehlt er – wie sollte es in der Pfalz anders sein – einen Riesling. Der Weißwein mit dem provokanten Namen „No Sex“ zeigt sich mit seinen knackigen, frischen und spritzigen Aromen von Apfel und Pfirsich sehr fruchtig und ist trotz seiner typischen Riesling Aromen alles andere als langweilig.

Wein vom Weingut Emil Bauer & Söhne zum Beefsalat

Das Weingut Emil Bauer & Söhne

„Alles andere als langweilig“ beschreibt das Weingut Emil Bauer & Söhne insgesamt sehr gut. Das zeigt sich in den Rebsorten, der Technologie und – ganz offensichtlich – auf den Etiketten. Vor etwa neun Jahren entschloss sich das Weingut, das etwas verstaubte Image abzulegen und sich mit seinen Etiketten abzusetzen. Das Gesamtbild, das sich dadurch ergibt, macht das Weingut auch überregional erfolgreich.
Das Weingut wird in mittlerweile 5. Generation von der Familie geführt und nach wie vor wird hier Hand in Hand gearbeitet. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die Trauben für die edlen Weine werden per Hand gelesen und schonend gepresst. Doch auch, wenn sie ihren Prinzipien nach wie vor treu bleiben, scheuen sie sich nicht, sich für die Gegenwart und Zukunft auszurichten. So wurden in den letzten Jahren der Holzfasskeller und auch das Kelterhaus mit größter Mühe hergerichtet. Außerdem beachtet die Familie die Prinzipien naturnahen und fairen Wirtschaftens, was durch die FAIR’N GREEN Zertifizierung offiziell belegt ist. Mit diesem Wissen schmecken uns die Weine doch gleich noch einmal so gut.

KERNenergie auf dem Weingut Emil Bauer & Söhne

Ein Salat für jede Gelegenheit

Der Beefsalat ist eine tolle Vorspeise, eine aromatische Beilage oder auch ein leichtes Gericht für warme Tage. Wenn Du magst, reichst Du noch etwas Baguette oder Pumpernickel dazu.
Obwohl es mittlerweile nicht mehr so warm ist, wie am Tag, an dem Lars seinen Beefsalat auf dem Weingut Emil Bauer & Söhne zubereitet hat, schmeckt er auch bei kälteren Temperaturen phänomenal. Merke Dir den edlen Salat doch schon mal für Dein Weihnachtsmenü vor.

Beefsalat mit Avocado und Nussmischung Asian Fusion

Tipp: Wenn Du auf Fleisch verzichten möchtest oder Du Vegetarier und Veganer zu Gast hast, schmeckt der Salat natürlich auch ohne das Rinderfilet köstlich. Wem dennoch etwas fehlt, kann den Salat stattdessen mit gegrillten Zucchinischeiben oder Auberginen toppen.

Du möchtest jetzt auch den feinen Beefsalat genießen?
Hier bekommst Du die Nussmischung Asian Fusion, hier den Crown Maple Ahorn Sirup Dark Color und hier geht es zu den Weinen vom Weingut Emil Bauer & Söhne.

 

Instagram Logo Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh mit dem Hashtag #KERNkitchen!

Über Lars Vogels
Wahrscheinlich kennst Du Lars aus dem Fernsehen. Durch seine Teilnahme an der Koch-Castingshow „The Taste“ hat er die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregt. Im Laufe der Show konnte er die Spitzenköche in der Jury mit seinen Kochkreationen begeistern und das Publikum für sich gewinnen.
Der leidenschaftliche Koch hat sich mit der Teilnahme an der Show einen großen Traum erfüllt und seine Kochkünste im Team von Profi-Koch Frank Rosin unter Beweis gestellt. Zum Sieg hat es zwar nicht gereicht, aber das hält Lars nicht davon ab, seine Liebe zum Kochen weiter auszuleben.
So hat er zum Glück auch noch etwas Zeit, um für uns spannende Gerichte mit den KERNenergie Produkten zu kreieren und für die KERNkitchen in Szene zu setzen.
Seine Spezialität: raffinierte Gewürze. Damit holt er aufregende Geschmacksnuancen aus seinen Zutaten heraus. Unter @rheingaufoodpassion teilt er seine Kreationen mit zahlreichen Fans.

Zubereitung

15 Minuten Einfach

  • 1. Schneide das Rinderfilet in ca. 2cm dicke Streifen und würze es mit Salz und Pfeffer. Brate die Filet Streifen in einer heißen Pfanne mit einem kleinen Schuss Olivenöl von jeder Seite für 2 Minuten scharf an. Nimm danach das Fleisch aus der Pfanne und lasse es ruhen.
  • 2. Halbiere die Avocado, entferne den Kern und befreie das Fruchtfleisch von der Schale. Schneide das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke und beträufel sie mit ein wenig Zitronensaft.
  • 3. Würfel die Tomaten, schneide die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe, befreie die Chilischote von weißen Häutchen und Kernen und schwenke alles für ca. 1 Minute in der noch heißen Pfanne. Lösche den Salat mit einem Schuss Soja Sauce ab, füge etwas Ahornsirup hinzu und gib den Salat direkt auf einen Teller oder in eine Schüssel.
  • 4. Schneide das Fleisch in mundgerechte Stücke, sobald es medium/rare ist und vermenge es mit den anderen Zutaten.
  • 5. Schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab, garniere den Beefsalat mit frischen Kräutern und schmecke ihn je nach Geschmack noch mit einen Schuss Olivenöl und Balsamicoessig ab.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für vier Personen

  • 400g Rinderfilet
  • 1 Rote Zwiebel
  • 1 Avocado
  • 1-2 Stangen Frühlingszwiebel
  • Schuss Soja Sauce
  • 1-2 Tomaten
  • ½ Chilischote (rot)
  • 1 Zitrone
  • Schuss Crown Maple Ahornsirup Dark
  • 1 Handvoll Nussmischung Asian Fusion
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
Eine Auswahl unserer internationalen Partner