Cashew Crème Fraîche an eingelegter roter Beete
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 15 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Cashew Crème Fraîche an eingelegter roter Beete

Cashew Crème Fraîche ist eine gelungene Variante der klassischen Crème Fraîche. Im Zusammenspiel mit der in Ginger Beer eingelegten roten Beete und dem Lachs Tartar harmoniert sie hervorragend. Dieses Rezept klingt beeindruckend, ist aber ganz simpel in der Zubereitung. Lass Dich also nicht abschrecken! Es ist überhaupt nicht kompliziert und Du würdest wirklich etwas verpassen, wenn Du es nicht ausprobierst.

Die Zubereitung der Cashew Crème Fraîche

Bei der klassischen Crème Fraîche handelt es sich um ein Sauerrahmprodukt mit einer besonderen Rezeptur, die in Frankreich entwickelt wurde. In unserem Rezept verwenden wir eine Cashew Creme, die von der Konsistenz an Crème Fraîche erinnert. Im Gegensatz dazu kommt sie jedoch ohne tierische Bestandteile aus. Die Grundlage für die Creme bilden Cashewkerne, die mit Zitronensaft, Knoblauch und Salz gemixt werden.
Damit die Cashew Crème Fraîche besonders gut schmeckt, ist es wichtig, Cashewkerne von hoher Qualität zu verwenden. Die KERNenerige Cashewkerne stammen aus den besten Anbaugebieten weltweit. Sie werden in Vietnam oder Indien geerntet, wo die erfahrenen Bauern auf die Bedürfnisse der Pflanzen achten. Die hohe Qualität spiegelt sich im unvergleichlichen Aroma der Cashewkerne wider. Die Cashew Crème Fraîche ist nicht nur geschmacklich eine Bereicherung für jedes Gericht, sondern versorgt Deinen Körper auch mit vielen wichtigen Nährstoffen. So liefern Cashewkerne die Mineralstoffe Magnesium und Phosphor, die für der Stärkung der Knochen zuständig sind. Das enthaltene Eisen ist am Sauerstofftransport in Deinem Körper beteiligt. Durch ihren relativ hohen Proteingehalt stellen sie außerdem eine hervorragende pflanzliche Eiweißquelle dar.

Cashewkerne

Damit sich die Cashewkerne schön mixen lassen und eine geschmeidige Creme entsteht, werden sie über Nacht in Wasser eingeweicht.
Die Creme eignet sich übrigens auch hervorragend als vegane Alternative für Sour Cream oder Frischkäse. Du kannst sie als Dip für Gemüsesticks oder als Brotaufstrich verwenden. Im Fall unserer Kombination mit der roten Beete und dem Lachs Tartar kommen die Aromen der Cashew Crème Fraîche perfekt zur Geltung.

Rote Beete einlegen

Eingelegte rote Beete kannst Du zwar auch im Supermarkt finden, aber bestimmt nicht in der Kombination, die wir uns für unser Rezept überlegt haben. Wir legen die rote Beete über Nacht in einer Mischung aus Ginger Beer, Himbeeressig und Meersalz ein. Ginger Beer ist ein meist alkoholfreies scharf-süßes Getränk, das Ingwer mit Zitronensaft vereint. Es handelt sich also eher um eine Limonade als um ein Bier. Den Namen „Beer“ trägt es, da es ursprünglich einmal so gebraut wurde wie Bier. Der scharf herbe Geschmack wird durch die Zugabe des Himbeeressigs etwas abgeschwächt und erhält eine süßliche Note, die perfekt mit der roten Beete harmoniert. Über Nacht nimmt die feingehobelte rote Beete die köstlichen Aromen auf.
Beim Feinhobeln der roten Beete verwendest Du am besten Einmalhandschuhe, da frische rote Beete Deine Finger sonst rot färbt. Ihre rote Farbe verdankt sie dem Farbstoff Betanin, der zu den sekundären Pflanzenstoffen zählt. Diese sogenannten Flavonoide wirken als Antioxidantien. Sie fangen also freie Radikale ab, die Deinen Körper angreifen können. Rote Beete enthält darüber hinaus wichtige Nährstoffe, wie Folsäure, die bei Wachstumsprozessen und der Zellteilung eine Rolle spielt, Eisen und Kalium, das für die Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Haushalts mitverantwortlich ist. Außerdem versorgt sie Dich mit Vitamin C und ist reich an Eiweiß. Das gleichzeitige Vorhandensein von Vitamin C und Eisen bringt den Vorteil, dass die Aufnahme und Verwertung von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln durch Vitamin C positiv beeinflusst wird.

rote Beete

Lachs Tartar mit frischem Lachs

Lachs Tartar ist fein zerkleinertes rohes Lachsfilet, das mit Gewürzen verfeinert wird.
Um Lachs Tartar selber zu machen, ist es wichtig, dass Du frisches Lachsfilet von hoher Qualität verwendest. Sonst solltest Du ihn nicht roh essen, da Du Dir im schlimmsten Fall Darmparasiten einfangen kannst. Beim Einkaufen fragst Du am besten, ob er auch roh gegessen werden kann, um auf der sicheren Seite zu sein.
Das Lachs Tartar schmeckt frisch und leicht und ist damit eine tolle Mahlzeit für den Sommer.

Lachstartar

Die Zubereitung der Cashew Crème Fraîche mit roter Beete und Lachs Tartar

Bei der Zubereitung des Gerichts solltest Du daran denken, dass sowohl die Cashewkerne im Wasser als auch die rote Beete in der Marinade über Nacht eingelegt werden. Wenn Du das Gericht also für Gäste vorbereitest, musst Du bereits am Tag vor dem Besuch mit den Vorbereitungen beginnen, damit dem Genuss nichts im Wege steht.
Dann zauberst Du aber im Handumdrehen ein Feinschmecker-Gericht, mit dem Du sicher Eindruck schindest.

Zubereitung

15 Minuten Einfach

  • 1. Gib die Cashew-Kerne mit dem Wasser in einen Mixer. Würze sie mit Zitrone, Knoblauch und dem Meersalz und mixe die Masse für 2-3 Minuten fein.
  • 2. Wasche den Lachs, tupfe ihn trocken und schneide ihn in feine Würfel. Salze und pfeffer anschließend den Lachs und gib den Zitronensaft, Zitronenabrieb, Sesamöl, Cayennepfeffer und die Schalotten dazu. Vermenge alles gut und stelle es für 10 Minuten in den Kühlschrank.
  • 3. Richte die eingelegten rote Beete auf einem Teller an, gib das Lachstartar darauf und toppe das Ganze mit der Cashew Crème Fraîche.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für 4 Personen

  • Cashew Crème Fraîche:
  • 200 g Cashewkerne
  • 400 ml Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • 1 St Knoblauchzehe
  • 1 Prise Salz/ Pfeffer aus der Mühle
  • Eingelegte Rote Beete:
  • 4 St frische Rote Beete
  • 330 ml Ginger Beer
  • 100 ml Himbeeressig
  • 1 Prise Meersalz
  • Lachs Tartar:
  • 400 g Lachsfilet FRISCH, ohne Haut (sehr gute Qualität)
  • 1 Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1-2 TL Sesamöl
  • Abrieb von einer Zitrone
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 1 Prise Cayennepfeffer
Eine Auswahl unserer internationalen Partner