Bärlauchbrötchen mit Mandeln
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 10 Minuten Arbeitszeit: 25 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Bärlauchbrötchen mit Mandeln

Die ideale Zeit Bärlauchbrötchen zu backen, ist jetzt! Nicht nur, dass viele von uns gerade etwas mehr Zeit haben, als sonst und diese Zeit jetzt nutzen, um endlich Dinge zu tun, die sonst zu kurz gekommen sind, wie Kochen und Backen, auch frischer Bärlauch hat gerade Saison. Die Mandeln ergänzen das intensive Aroma des Bärlauchs perfekt. Also, nutze die Zeit, mach Dich alleine nach draußen auf die Suche nach frischem Bärlauch und backe die leckeren Bärlauchbrötchen mit Mandeln. Auch eine tolle Idee zum Osterbrunch übrigens.

Bärlauch pflücken

Bärlauch ist ein Lauchgewächs. Zu dieser Pflanzenfamilie gehören unter anderem auch Knoblauch und Schnittlauch. Zwischen März und Juni kannst Du ihn frisch ernten. Du findest ihn vor allem an Flüssen und Bächen, aber auch in einigen Gärten und Parks. Erkennen kannst Du ihn an seinem dreikantigen und leicht rundlichen Stiel, die Blätter sind lanzettenförmig und auf der Oberfläche dunkelgrün gefärbt, während die Unterseite heller ist. Um ganz sicher zu sein, dass Du nicht aus Versehen eine andere Pflanze oder ein anderes Kraut pflückst, zerreibst Du die Blätter am besten zwischen den Händen. Handelt es sich um Bärlauch, nimmst Du nun den charakteristischen Duft nach Knoblauch wahr. Je nachdem, wann Du den Bärlauch pflückst, kann es auch sein, dass er noch seine weiße Blüte zeigt.

Bärlauch

Bärlauch in der Küche

Egal, ob Du das Glück hast, Bärlauch frisch pflücken zu können oder ihn auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt kaufst: Die Saison der Frühlingspflanze sollte auf keinen Fall ungenutzt bleiben. Bärlauch verleiht jedem Gericht sein unverwechselbares Aroma und eine schöne grüne Farbe. Sein Knoblauch-Aroma hat gegenüber richtigem Knoblauch übrigens den Vorteil, dass Du ihn ohne den typischen Knoblauchgeruch genießen kannst. Du kannst die Bärlauch Brötchen also ruhig zum Frühstück essen, ohne Dir Gedanken darüber zu machen, was der Tag noch so bringen mag.
Hast Du zu viel Bärlauch gepflückt, um ihn auf einmal verwerten zu können, ist es auch kein Problem, ihn einzufrieren. Wasche dazu die Bärlauchblätter, tupfe sie trocken und zerkleinere sie. Die zerkleinerten Blätter gibst Du dann in Gefrierbeutel oder Dosen und taust sie bei Bedarf wieder auf.

Die Zutaten der Bärlauchbrötchen mit Mandeln

Die Basis für unsere Bärlauchweckerl bildet Dinkelmehl. Das hat einen etwas nussigen und intensiveren Geschmack als Weizenmehl. Du kannst aber auch Weizenmehl verwenden, wenn Dir der Dinkel-Geschmack weniger zusagt.
Das leckere Aroma erhalten die Brötchen, wie der Name schon sagt, vom Bärlauch, und außerdem von den Mandeln. Bärlauch ist übrigens unter anderem reich an Eisen, Kalzium, Selen und Vitamin C. Als Heilkraut wird er auch bei Bronchitis und Hautentzündungen eingesetzt, da er krampflösend und entzündungshemmend wirken soll.
Die Mandeln ergänzen mit ihrem feinen und leicht süßlichen Aroma den kräftigen Geschmack des Bärlauchs perfekt. Meistens werden sie ja in süßen Rezepten eingesetzt, aber auch in unseren würzigen Bärlauchbrötchen machen sie sich hervorragend und die Brötchen werden dadurch zu etwas ganz Besonderem. Mit rund 22g Eiweiß pro 100g sind Mandeln eine hervorragende pflanzliche Eiweißquelle und versorgen Dich zudem mit reichlich ungesättigten Fettsäuren sowie Vitamin E und Magnesium. Da hat die Frühjahrsmüdigkeit doch gar keine Chance.

Mandeln

Vermischt mit Butter, Eiern, Gouda, Milch und Backpulver zauberst Du Dir im Handumdrehen leckere Brötchen, die perfekt in den Frühling passen. Da unsere Bärlauchbrötchen ohne Hefe auskommen, sind sie auch fix zubereitet ohne lange Gehzeiten.

Bärlauchbrötchen mit Mandeln backen

Um den Teig für die Brötchen zu backen, mahlst Du zunächst die Mandeln fein. Du kannst entweder blanchierte Mandeln oder Mandeln mit Haut verwenden. Mandeln mit Haut schmecken etwas intensiver, während die blanchierten Mandeln etwas feiner im Geschmack sind. Das bleibt also ganz Deinem Geschmack überlassen.
Nun zerhackst Du die Bärlauchblätter in einem Mixer, fügst anschließend die Milch hinzu und vermischst die beiden Zutaten.
Anschließend gibst Du die gemahlenen Mandeln mit geriebenem Gouda, Dinkelmehl, Eiern, Backpulver und Salz in eine Küchenmaschine und fügst die Bärlauchmilch hinzu. Schmecke dann den Teig ab und füge gegebenenfalls etwas Salz hinzu, falls der Teig noch zu neutral schmeckt. Salze lieber etwas mehr, da in den fertig gebackenen Brötchen der Geschmack des Salzes weniger intensiv wahrzunehmen ist, als im Teig.
Nun formst Du aus dem Teig etwa 50g schwere Brötchen und setzt sie auf ein Backblech. Bepinsel die einzelnen Teiglinge noch mit etwas Milch, damit sie später schön glänzen. Das Auge isst ja schließlich mit. Backe die Bärlauch Brötchen jetzt für 25 Minuten bei 200°C im Ofen. Um Bärlauch-Käse-Brötchen zu backen, gibst Du nach etwa 15 Minuten jeweils eine Scheibe Käse auf die Brötchen, sodass sie am Ende schön überbacken sind.

Bärlauchbrötchen mit Käse überbacken

Mache nach 25 Minuten die Stäbchenprobe, indem Du mit einem Stäbchen in die Brötchen stichst. Klebt kein Teig mehr daran, sind die Bärlauchbrötchen mit Mandeln gar und Du kannst sie genießen. Am besten schmecken sie übrigens warm aus dem Ofen.

Bärlauch Brötchen Tipps

Zu den Bärlauch Brötchen passt Du zum Beispiel ein Salat. Für einen ganz intensiven Bärlauchgeschmack kannst Du diesen auch noch mit feinen Streifen der Bärlauchblätter ergänzen.
Das Gute an den Bärlauch Brötchen mit Mandeln ist, dass sie so vielseitig sind. Du kannst sie zum Frühstück oder zum ausgiebigen Brunch servieren, mittags als Beilage zu Salat oder Suppe oder auch abends zum Grillen. Sie schmecken entweder pur oder mit süßen und herzhaften Belägen und Aufstrichen.
Wie eigentlich alle Brötchen, kannst Du auch die Bärlauchbrötchen mit Mandeln einfrieren und dann bei Bedarf kurz im Ofen oder auf dem Toaster frisch erwärmen.

Bärlauch Brötchen mit Mandeln

Zubereitung

10 Minuten Einfach

  • 1. Mahle die Mandeln fein, zerhacke die Bärlauchblätter im Standmixer, schiebe sie nach unten, gib die Milch dazu und püriere noch einmal alles durch.
  • 2. Gib die gesamten restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine, schütte die Bärlauchmilch dazu und knete alles gut durch. Probiere den Teig und salze ggf. noch nach. Er sollte eher zu salzig schmecken, da beim Backen der Salzgeschmack schwindet.
  • 3. Steche mit einem in Milch getauchten Esslöffel ca. 50 g schwere Teiglinge vom Teig ab und setze sie auf ein Blech. Die Brötchen laufen kaum auseinander. Bepinsel die Brötchen mit Milch, damit sie später schön glänzen. Backe die Bärlauchbrötchen bei 200°C ca. 25 min. Nach 15 min kannst Du noch eine dicke Scheibe Käse auf die Brötchen legen, die dann perfekt geschmolzen ist, sobald die Brötchen fertig sind.
  • 4. Mache die Garprobe: Steche mit einem Stäbchen in die Brötchen, wenn es sauber wieder herauskommt, sind die Brötchen gut. Genieße die Brötchen am besten noch warm!


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für ein Blech

  • 50 g weiche Butter
  • 80 g Gouda, geraspelt
  • 2 Eier
  • 250 g Milch
  • 100 g Bärlauchblätter
  • 100 g Mandeln
  • 300 g Dinkelmehl 630
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • Milch zum Bestreichen und/oder Käsescheiben zum Belegen
Eine Auswahl unserer internationalen Partner