Mango Ananas Fruchtriegel
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 10 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Mango Ananas Fruchtriegel

Fruchtriegel sind eine tolle Alternative zu anderen süßen Snacks. Mit einem Fruchtriegel ohne Zucker kannst Deine Lust auf etwas Süßes stillen und versorgst Deinen Körper gleichzeitig mit wichtigen Nährstoffen. Außerdem sind sie unglaublich praktisch, da Du sie bequem unterwegs essen kannst. Unsere Version mit getrockneten Mangoscheiben und getrockneten Ananasstücken schmeckt herrlich exotisch.

Fruchtriegel selber machen

Fruchtriegel gibt es mittlerweile in zahlreichen Supermärkten in unzähligen Varianten. Allerdings schmecken sie vielfach alle ähnlich und sind wenig innovativ. Außerdem werden vielen der Riegel Zucker und Zusatzstoffe beigefügt, die für einen intensiveren Geschmack sorgen sollen. So kann aus den Früchteriegeln schnell ein sehr kalorienreicher Snack werden, der kaum Nährstoffe enthält.
Machst Du Deine Fruchtriegel selber, weißt Du genau, was darin ist und kannst die Zutaten selber bestimmen.
Zur Herstellung von Fruchtriegeln benötigst Du ein Küchengerät mit einem rotierenden Messer. Für eine kleinere Menge reicht auch ein guter Stabmixer aus. Auch mit einem Standmixer kannst Du es versuchen.
Als Grundzutat dienen Trockenfrüchte, meist sind es Datteln. In unserem Rezept verwenden wir zur Abwechslung getrocknete Mango und getrocknete Ananas. Diese sorgen dafür, dass alles gut zusammenhält und bescheren den Riegeln ihre einmalige Konsistenz sowie die angenehme Süße. Die zweite wichtige Zutat in den Fruchtriegeln sind Nüsse. Dadurch wird den Riegeln ein knuspriger Biss verliehen und gleichzeitig ein Gegengewicht zu den süßen Trockenfrüchten geschaffen. Für eine weitere Verfeinerung des Geschmacks kannst Du noch Zimt oder Vanille oder auch Kakao hinzufügen.
Damit alles gut zusammenhält, wird die Frucht-Nussmasse zwischen zwei Backoblaten verteilt. Dadurch lassen sie sich leichter transportieren und sind auch angenehmer zu essen, da Du nicht die klebrige Masse an Deinen Fingern hängen hast. Falls Du zu den Leuten gehörst, die Oblaten nicht mögen, und Dir die Klebrigkeit nichts ausmacht, kannst Du sie auch weglassen.

Die Zutaten der Fruchtriegel

Die Trockenfrüchte als Hauptzutat der Fruchtriegel haben die gleiche Zusammensetzung an Vitaminen und Mineralstoffen wie frisches Obst. Aufgrund der Trocknung liegen die Nährstoffe in viel konzentrierterer Formvor und sie enthalten reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Fruchtzucker. Zudem weisen sie nur einen geringen Fettanteil und verhältnismäßig viel Eiweiß auf. Der geringe Wasseranteil der Trockenfrüchte sorgt auch dafür, dass sie weniger anfällig für Schimmel sind und daher weitaus länger haltbar als frisches Obst.
Die getrockneten Mangoscheiben und die getrockneten Ananasstücke sind fruchtige Exoten, die perfekt miteinander harmonieren. Die süßen Mangos geben ein schönes Gegengewicht zu der leicht säuerlichen Ananas. Mangos sind reich an Vitamin A, Vitamin C und Vitamin K. Vitamin A ist insbesondere wichtig für die Augen, Vitamin C wirkt als Radikalfänger und kann Deinen Körper vor freien Radikalen schützen. Vitamin K spielt eine Rolle bei der Blutgerinnung. An Mineralstoffen sind insbesondere Magnesium, Kalium und Kupfer nennenswert. Magnesium trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei, Kalium ist für die Regulation des Wasserhaushaltes verantwortlich und Kupfer spielt eine Rolle im zentralen Nervensystem.

KERNenergie Mangoscheiben

Getrocknete Ananas enthalten unter anderem Kalium, Magnesium, Eisen und Zink sowie die Vitamine A und B.
Unsere getrockneten Mangoscheiben und die getrockneten Ananasstücke kommen komplett ohne Zuckerzusatz aus und erhalten ihre Süße durch den natürlichen Fruchtzucker.

KERNenergie getrocknete Ananas
Die Mandeln sorgen für den nussigen Geschmack und den Biss der Fruchtriegel. Mit ihrem nussig-süßen Aroma passen sie perfekt zu den Mangoscheiben und den Ananasstücken. Zudem sind sie reich an ungesättigten Fettsäuren und pflanzlichem Eiweiß.

Zutaten Mango Ananas Fruchtriegel

So machst Du die Mango Ananas Fruchtriegel selber

Zunächst mahlst Du die Mandeln in einer Küchenmaschine fein. Damit es wirklich fein wird, musst Du zwischendurch die Masse wahrscheinlich vom Rand nach unten schieben und den Vorgang wiederholen. Das kannst Du entweder so lange machen, bis sich eine Art Nussmus bildet. Oder Du hörst schon etwas früher auf und mahlst die Mandeln nur sehr fein. Je nachdem, welche Methode wählst, ändert sich die Konsistenz der Riegel, die im Endeffekt herauskommen.
Anschließend gibst Du die getrockneten Ananas und die getrockneten Mangoscheiben dazu, mixst erneut und schiebst die Masse ggf. wieder nach unten. Danach gibst Du das Wasser dazu und pürierst gut. Wenn die Masse eine schöne knetbare Konsistenz hat, verteilst Du sie auf der ersten Oblate. Sie sollte jedoch nicht zu matschig sein, damit sie sich schön verteilen lässt. Oben auf die Masse drückst Du dann die zweite Oblate. Sei dabei etwas vorsichtig, damit Du die Oblate nicht zerbrichst. Ist die Masse noch nicht fest genug, um sie zu schneiden, kannst Du sie noch für etwas eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie an Festigkeit gewinnt. Anschließend schneidest das Rechteck in sechs Schnitte. Fertig sind Deine Fruchtriegel.

Mango Ananas Fruchtriegel

Die Verwendung der Mango Ananas Fruchtriegel

Die Fruchtriegel sind so schön praktisch, dass Du sie überall mit hinnehmen kannst. Dann kannst Du sie auch unterwegs essen, bspw. in Bahn oder Bus. Schließlich reicht oft leider nicht die Zeit, sich hinzusetzen und eine Mahlzeit zu sich zu nehmen. Bevor Du dann zu Fastfood greifst oder Dir schnell einen Schokoriegel besorgst, ist es besser, wenn Du die Fruchtriegel bei Dir hast. So versorgst Du Deinen Körper schnell mit neuer Energie und wichtigen Nährstoffen und stillst Deinen Hunger auf nachhaltige Weise. Natürlich schmecken sei aber ebenso gut im Büro oder zu Hause vor dem Fernseher und können als Ersatz für Gummibärchen dienen.
Dadurch, dass Du die Riegel auch auf Vorrat herstellen kannst, ist es dann, wenn der Hunger kommt, ein leichtes darauf zurückzugreifen.
Aufbewahren kannst Du die Mango Ananas Fruchtriegel in einem gut verschlossenen Gefäß. So sind sie für mindestens 1 bis 2 Wochen haltbar.

Zubereitung

10 Minuten Einfach

  • 1. Mahle die Mandeln in der Küchenmaschine, schiebe zwischendurch am Rand alles runter. Mahle nochmal auf kleinerer Stufe ca. 2 min und schiebe wieder alles runter. Wenn Du den 2. Schritt noch ein paar Mal wiederholst, wird langsam Nussmus aus den Mandeln und die gesamte Masse wird geschmeidiger. Dieser Schritt ist allerdings optional, feinmahlen reicht durchaus aus. Gib die getrockneten Früchte dazu und häcksle sie klein, schiebe wieder alles vom Rand nach unten. Gib das Wasser dazu und püriere alles durch.
  • 2. Verteile die Hälfte der Masse auf der ersten Oblate.
  • 3. Drücke die zweite Oblate von oben gut an und schneide sie dann in 6 Schnitte.
  • 4. Wiederhole Schritt 6 und 7 mit dem Rest der Masse und den weiteren Oblaten.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für 12 Riegel

  • 4 rechteckige Backoblaten
  • 100 g getrocknete Mangoscheiben
  • 100 g getrocknete Ananasstücke
  • 50 g Mandeln
  • 2 EL Wasser
Eine Auswahl unserer internationalen Partner