Kichererbsen Couscous mit Rauchmandeln und Akazienhonig mit Pinienkernen
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 10 Minuten Arbeitszeit: 10 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Kichererbsen Couscous mit Rauchmandeln und Akazienhonig mit Pinienkernen

Unser vegetarisches Kichererbsen Couscous erhält durch den süßen Akazienhonig mit den feinen Pinienkernen ein ganz besonderes Aroma. Die Rauchmandeln sind ein schöner Kontrast dazu und ein herrlich knackiges Topping.

Kichererbsen Couscous mit Akazienhonig und Rauchmandeln

Was ist Couscous?

Couscous ist perfekt für eine schnelle und ausgewogene Mahlzeit. Aus der orientalischen Küche ist der grobe Hartweizengrieß kaum wegzudenken, in Nordafrika zählt er zu den Grundnahrungmitteln. Der Couscous, den Du hier bekommst, ist meist auf Basis von Weizen. In ausgewählten Supermärkten erhältst Du ihn jedoch auch aus anderen Getreidesorten, wie Dinkel oder Gerste. Bei der Herstellung wird grober Hartweizengrieß mit Salzwasser vermischt und dann zu kleinen Kugeln zerrieben, die getrocknet werden. Er schmeckt leicht, sättigt aber, dank seiner Ballaststoffe, trotzdem gut. Damit ist er auch das perfekte Mittagessen, das Dir neue Energie gibt, ohne dass Du Dich danach schlapp fühlst. Er ist zwar relativ kalorienreich, hält Dich aber lange satt und ist fettarm sowie reich an verschiedenen Mineralstoffen, wie Kalium sowie B-Vitaminen. Auch sein Eiweißgehalt kann sich mit etwa 11g Protein pro 100g sehen lassen.

Couscous

Couscous kochen

Ein Grund, warum Couscous so beliebt ist, ist mit Sicherheit auch die einfache Zubereitung. Du musst ihn lediglich in kochendes Wasser oder Gemüsebrühe einrühren, vom Herd nehmen, zudecken und etwa drei bis fünf Minuten quellen lassen. Beachte dazu am besten die Hinweise auf der Packung, da sich die Quellzeit je nach Art des Couscous etwas unterscheiden kann. Der Couscous sollte am Ende die gesamte Flüssigkeit aufgesogen haben. Lockere ihn dann am besten etwas mit einer Gabel auf, damit er nicht zu fest wird. Je nachdem, ob Du ihn warm oder als Salat genießen möchtest, genießt Du ihn entweder sofort oder lässt ihn etwas abkühlen.

Gemüse zu Couscous

Ein weiterer Pluspunkt des Hartweizengrießes: Couscous ist wunderbar vielseitig. Er wird oft zu Gemüse oder Curry gereicht. In unserem Rezept bereiten wir ihn mit einer Gemüsemischung aus Karotten, Zwiebeln, Tomatenmark und Schmand zu.
Dazu raspelst Du die Möhren zunächst klein oder schneidest sie in lange Julienne. Anschließend brätst Du sie mit einer klein geschnitten Zwiebel in etwas Öl an und dünstest sie. Sobald sie gar sind, gibst Du den Akazienhonig mit Pinienkernen, das Tomatenmark und die Kichererbsen hinzu. Anschließend würzt Du alles gut, mischst Schmand unter und kochst den Couscous. Zum Schluss vermischst die Gemüsemischung mit dem Couscous oder servierst sie separat dazu.
Kichererbsen sind wohl eine der typischsten Kombinationen zu Couscous. Insbesondere bei Veganern sind die kleinen Hülsenfrüchte beliebt, da sie sie mit zahlreichen Nährstoffen, wie Protein, Eisen und Magnesium, versorgen. Du kannst entweder getrocknete Kichererbsen selber kochen, das dauert jedoch etwa ein bis zwei Stunden oder Du kaufst sie schon fertig gegart in der Dose oder im Glas. Ihr leicht nussiges Aroma wertet viele Pfannengerichte oder auch Salate auf.
Unser Akazienhonig mit Pinienkernen fügt dem Gericht eine leicht süßliche Note hinzu, die wunderbar mit dem Gemüse harmoniert. Akazienhonig zeichnet sich durch seine sehr helle und leicht gelbliche Farbe aus. Unser BeeNut Honig stammt aus biologischem Anbau. So leisten wir einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Aufgrund seiner flüssigen Konsistenz kannst Du ihn wunderbar zur Verfeinerung von Soßen oder Gemüsegerichten verwenden. Die Pinienkerne im Honig passen mit ihrem milden, leicht harzigen Aroma bestens zum Kichererbsen Couscous.

Akazienhonig mit Pinienkernen

Couscoussalat mit Kichererbsen servieren

Vor dem Servieren fügen wir unserem Couscous mit Kichererbsen noch unsere knackigen Rauchmandeln hinzu. Als Topping ergänzen sie mit ihrem intensiven rauchigen Aroma das Gericht hervorragend. Sie wurden über Eichenholz geräuchert und mit einer Prise Meersalz verfeinert. So sind sie nicht nur der perfekte Snack zum Knabbern, sondern passen auch hervorragend zu herzhaften Gerichten.

KERNenergie Rauchmandeln

Deiner Kreativität in der Küche sind hier keine Grenzen gesetzt und warum startest Du nicht mit unserem Kichererbsen Couscous? Damit sie schön knackig bleiben, streust Du sie am besten erst kurz vor dem Servieren über den Couscous.
Du kannst den Kichererbsen Couscous entweder als Hauptmahlzeit genießen oder als kleinere Portion als Vorspeise servieren.

Kichererbsen Couscous mit Rauchmandeln und Akazienhonig

Du hast nun auch Lust auf Couscous mit Kichererbsen bekommen?
Hier bekommst Du unseren Akazienhonig mit Pinienkernen und hier die knackigen Rauchmandeln!

 

Zubereitung

10 Minuten Einfach

  • 1. Wasche und schäle die Karotten und raspel sie entweder in der Küchenmaschine klein oder schneide sie zu Julienne. Würfle die Zwiebel fein. Erhitze das Öl, brate die Karotten und Zwiebeln zusammen darin an und dünste sie bis sie gar sind. (ca. 10 min)
  • 2. Gib den Akazienhonig mit Pinienkernen und das Tomatenmark dazu.
  • 3. Rühre die abgetropften Kichererbsen unter und salze, pfeffer und würze alles mit Kreuzkümmel.
  • 4. Koche den Couscous nach Packungsanweisung. Rühre den Schmand unter, wenn das Gemüse gar ist. Vermenge alles zusammen, sobald der Couscous ebenfalls gar ist. Bestreue den Kichererbsen Couscous erst am Tisch mit den Rauchmandeln, so bleiben sie knackig und rauchig.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für vier Personen

  • 500 g Karotten
  • 1 große Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 2 gehäufte EL Akazienhonig mit Pinienkernen
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • 1-2 TL Kreuzkümmel
  • 300 g Couscous
  • Ca. 600 ml Gemüsebrühe (auf die Anleitung auf der Couscousverpackung achten)
  • 200 g Kichererbsen aus der Dose
  • 200 g Schmand
  • Pro Teller 1 – 2 EL Rauchmandeln
Eine Auswahl unserer internationalen Partner