Bruschetta mit Tomaten und Pinienkernen
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 15 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Bruschetta mit Tomaten und Pinienkernen

Bruschetta mit Tomaten und Pinienkernen ist ein Gericht, das wir wohl vor allem aus dem Italienurlaub kennen. Mit unserem Rezept holst Du Dir im Handumdrehen die italienische Vorspeise nach Hause und genießt so auch außerhalb Deines Urlaubs etwas Dolce Vita.

Was ist Bruschetta?

Der Begriff Bruschetta leitet sich von dem italienischen Wort „bruscare“ ab, was ins Deutsche übersetzt „rösten“ bedeutet. Ursprünglich hat es sich dabei um eine trockene Brotscheibe gehandelt, die übrig geblieben war und mit Knoblauch eingerieben, mit Olivenöl beträufelt mit Salz bestreut und dann in einer Pfanne geröstet wurde. So versorgten sich die italienischen Feldarbeiter früher mit genug Energie, um ihre Arbeit leisten zu können.
Heutzutage besteht die klassische italienische Bruschetta meist aus Weißbrot oder Brötchen, Knoblauch, frischen Tomaten, frischem Basilikum, Zwiebeln, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Es gibt jedoch auf der ganzen Welt und selbst in Italien, viele unterschiedliche Zubereitungsweisen. Unser Rezept erhält durch die Pinienkerne ein ganz besonderes Aroma, was perfekt zu dem mediterranen Gericht passt. Auch, wenn es sich bei Bruschetta eigentlich „nur“ um belegtes Brot handelt, bringt Dir die Komposition ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.

Bruschetta mit Pinienkernen

Bei der klassischen Bruschetta werden zwar üblicherweise keine Pinienkerne hinzugefügt, die kleinen Kerne passen jedoch hervorragend zu der Kombination aus Brot und Tomaten. Sie sorgen mit ihrem aromatischen Geschmack für eine perfekte Abrundung und geben dem Gericht das gewisse Etwas. Ihre Inhaltstoffe versorgen Dich mit zahlreichen Nährstoffen. So weisen sie einen hohen Phosphorgehalt auf. Phosphor hat eine große Bedeutung für die Festigkeit von Knochen und Zähnen. Außerdem ist ihr Eisengehalt verhältnismäßig hoch, was sie insbesondere für Vegetarier zu einer gelungenen Eisenquelle macht. Dieser Mineralstoff trägt zur Blutbildung bei. Mit etwa 14mg Vitamin E besitzen Pinienkerne auch überdurchschnittlich viel von dem Vitamin, das Deinen Körper vor freien Radikalen schützen kann. Auch ihr Protein- und ihr Omega-3-Fettsäuren-Gehalt ist beachtenswert. Durch ihr leicht mandelartiges, etwas harziges Aroma verstärken sie das Urlaubsgefühl, das durch den Genuss von Bruschetta aufkommt. Ihre cremig-weiche Konsistenz verbindet sich toll mit den Tomaten. Du solltest die Bruschetta Variante mit Pinienkernen also definitiv ausprobieren.

Die Zubereitung der Bruschetta mit Pinienkernen

Zunächst bereitest Du für die Bruschetta mit Tomaten und Pinienkernen die Tomaten vor, indem Du sie wäschst, kleinschneidest und mit dem Öl sowie den Gewürzen vermischst. Die Pinienkerne röstest Du in einer Pfanne ohne Fett leicht an. So wird ihr fein harziges Aroma noch intensiver und kommt in Verbindung mit den Tomaten und dem Oregano sowie dem Basilikum besonders gut zur Geltung. Achte beim Anrösten darauf, dass die feinen Kerne nicht anbrennen. Schneide das Brötchen in zwei Teile und toaste es, sodass es von beiden Seiten schön kross wird. Das kannst Du entweder im Toaster machen oder auch im Backofen oder in der Pfanne. Im Sommer funktioniert es natürlich auch auf dem Grill. Teilweise wird das Brot bereits vor dem toasten mit Öl eingestrichen. Da wir jedoch den Belag schon mit Olivenöl verfeinern und er insgesamt recht feucht ist, ist das nicht unbedingt nötig.
Dann rubbelst Du mit der geschälten Knoblauchzehe über die Innenseiten der Brötchenhälften. Dadurch sollte der Knoblauch am Brötchen haften bleiben und sein Aroma abgeben. Möchtest Du lieber Bruschetta ohne Knoblauch servieren, kannst Du diesen Schritt natürlich überspringen, wobei der Geschmack das Gericht eigentlich erst richtig abrundet.
Im Anschluss verteilst Du die Tomatenmischung auf den beiden Brötchenhälften und garnierst das ganze mit den Basilikumblättern und den Pinienkernen.
Bei der Verfeinerung der Bruschetta sind Dir keine Grenzen gesetzt und es gibt verschiedene Möglichkeiten, sie zu genießen. So kannst Du auch Bruschetta mit Mozzarella, Schinken, mit Zwiebeln oder Käse kreieren. Mit etwas Pesto kannst Du die Bruschetta zusätzlich abrunden. Auch bei der Auswahl des Brotes kannst Du variieren. So passt neben den Baguettebrötchen, die wir in unserem Rezept verwenden, auch Ciabatta oder geschnittenes Bauernbrot dazu. Du solltest die Scheiben nicht zu dünn schneiden, da sie sonst durch den feuchten Belag schnell durchweichen.

Verwendungsmöglichkeiten von Bruschetta

Bruschetta kannst Du klassischerweise als Vorspeise servieren, aber auch als kleiner Snack zwischendurch macht sie sich gut. Beim Grillen sind die Brote eine tolle Beilage zum Grillgut. Dann kannst Du die Brötchen auch auf dem Grill rösten und die Gäste können sie selber frisch nach ihren Belieben belegen. Am besten genießt Du sie warm und solange das Brötchen oder Toastbrot noch knusprig ist. Allerdings schmeckt Bruschetta auch kalt hervorragend. Das kommt ganz auf Deinen Geschmack an und die Konsistenz, die Du bevorzugst. Wird Bruschetta länger im Voraus vorbereitet, besteht die Gefahr, dass das Brot durchweicht und beim Servieren nicht mehr knusprig ist. Du kannst aber natürlich den Belag schon im Voraus vorbereiten und dann kurz vor dem Servieren schnell auf das Brot geben. So zauberst Du im Handumdrehen eine leckere vegetarische Vorspeise.

Zubereitung

15 Minuten Einfach

  • 1. Wasche die Tomaten waschen, trockne sie ab und schneide sie in kleine Stückchen.
  • 2. Gib Öl, Oregano und Paprikapulver dazu und schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab. Röste die Pinienkerne in einer Pfanne ohne fett leicht an.
  • 3. Halbiere das Brötchen und toaste es. Rubbel mit der geschälten Knoblauchzehe über die krossen Innenseiten, so dass der Knoblauch direkt auf dem Brötchen haften bleibt ohne Stückchen zu hinterlassen.
  • 4. Verteile die Tomatenmischung auf den beiden Hälften. Schneide die Basilikumblätter in Streifen und streue sie mit den gerösteten Pinienkernen darüber.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für zwei Personen

  • 1 Baguettebrötchen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 kleine Tomaten
  • 1 TL gutes Olivenöl
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 5-10 Basilikumblätter
  • 2 TL Pinienkerne
Eine Auswahl unserer internationalen Partner