Tomatensalat mit Pinienkernen
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 10 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Tomatensalat mit Pinienkernen

Unser Tomatensalat mit Pinienkernen ist die wohl unwiderstehlichste Beilage zum Grillen. So herrlich erfrischend wie er ist, hat er es aber auch verdient, die Hauptrolle zu spielen. Die aromatischen Pinienkerne sorgen für das richtige Sommer-Feeling, auch wenn das Wetter mal nicht mitspielen sollte.

Tomatensalat mit Pinienkernen

Welche Tomaten zum Tomatensalat?

Da die Tomaten die Hauptzutat in diesem Rezept spielen, ist ihr Aroma natürlich ausschlaggebend für den Geschmack des gesamten Salats. Sie sollten vollreif und saftig-süß sein. Welche Sorte Du dafür verwendest, ist eigentlich irrelevant. Fleischtomaten sind jedoch eher weniger geeignet. Insbesondere im Sommer haben die regionalen Tomaten ihre volle Reife erreicht und schmecken wunderbar aromatisch. Magst Du eher knackige und weniger wässrige Tomaten, dann sind kleine Sorten, wie Roma- oder Cherrytomaten die besten Tomaten für Dich. Diese kleinen Tomaten haben außerdem den Vorteil, dass Du weniger schnibbeln musst. Magst Du es farbenfroher, kannst Du auch mit gelblichen Tomaten experimentieren, die noch mal etwas anders schmecken als ihre roten Verwandeten. Dann braucht es außer Tomaten, einem feinen Dressing und einem knackigen Topping gar nicht mehr, um mit solch einem eigentlich simplen Rezept für Begeisterung zu sorgen.

Tomaten für Tomatensalat

Das Tomatensalat-Dressing

Ein perfektes Dressing sorgt dafür, dass die Tomaten ihr volles Aroma entfalten. Doch wie gelingt es nun, das perfekte Dressing? Wichtig ist vor allem die Wahl des richtigen Öls. Für Tomatensalat ist Olivenöl die ideale Wahl. Richtig gutes Olivenöl schmeckt wunderbar aromatisch und ersetzt schon fast Gewürze. Daher benötigst Du außer etwas Salz und frischem Koriandergrün keine weitere Würze für Deinen Salat. Knoblauch sorgt für das mediterrane Aroma. An der Farbe des Öls kannst Du ausmachen, wie es schmeckt. Während Öl mit einer dunkelgrünen Farbe eher fruchtig schmeckt, ist Öl mit gelblicher Farbe eher süß. Bei Olivenöl mit der Bezeichnung „natives Olivenöl extra“ handelt es sich um Öl, das bei Temperaturen unter 40 Grad gepresst wurde. Daher sind die Inhaltsstoffe darin größtenteils noch enthalten.
Damit Olivenöl nicht ranzig wird, lagerst Du es am besten dunkel und kühl.
Wir fügen unserem Tomatensalat zusätzlich noch weißen Balsamico hinzu, damit das Dressing schön cremig wird. Balsamico ist auch unter der Bezeichnung Balsamessig bekannt und besteht aus Essig und eingekochtem Obstmost. Weißer Balsamessig ist eine Mischung aus Weißweinessig und Traubenmost aus weißen Trauben. Sein süß-säuerlicher Geschmack sorgt für die richtige Frische im Tomatensalat. Verwendest Du einen veganen Balsamico (und die meisten Balsamessige sind vegan), kommt der Tomatensalat übrigens ganz ohne tierische Bestandteile aus.

Tomatensalat Dressing

Tomatensalat zubereiten

Unser Tomatensalat Rezept ist simpel und Du benötigst nur ein paar wenige Zutaten. Zunächst wäschst Du die Tomaten und schneidest sie klein. Anschließend würfelst Du die Schalotten und den Knoblauch bzw. presst letzteren durch eine Knoblauchpresse. Dann reibst Du die Schale einer Zitrone ab. Du benötigst etwa einen Teelöffel der abgeriebenen Schale. Hast Du vom Abrieb noch etwas übrig, kannst Du die Reste einfach einfrieren und beim nächsten Mal oder für ein anderes Rezept direkt wiederverwenden. Statt dem Zitronenabrieb kannst Du genauso gut etwas Zitronenöl verwenden. Nun fügst Du noch gutes Olivenöl, weißen Balsamico, Koriander und die Pinienkerne hinzu. Vermische alles und schmecke den Tomatensalat mit etwas Salz ab.

Tomatensalat zubereiten

Kleine, feine Kerne

Tomaten und Pinienkerne sind ein absolutes Traum-Duo. Das leicht harzige, mandelartige Aroma der Pinienkerne peppt jedes Gericht auf und das gilt natürlich auch für unseren Salat. Es handelt sich dabei um die geschälten Samen der Pinie, die im Mittelmeerraum wächst. Ihre aufwendige Ernte macht sie, neben ihrem feinen Aroma, noch wertvoller. Bevor sie überhaupt geerntet werden können, müssen sie erst einmal für etwa drei Jahre reifen. Da die Pinien meist in schwierig zu erreichenden Gebieten wachsen, ist einiges an Kletterei gefordert, bevor die Pinienzapfen geerntet werden können.
Pinienkerne enthalten reichlich Omega-3-Fettsäuren und viel Phosphor. Phosphor ist bedeutend für die Festigkeit von Knochen und Zähnen. Mit etwa 5mg Eisen pro 100g sind sie außerdem gute Eisenlieferanten, woran insbesondere Frauen und Veganer einen Mangel aufweisen können. Intensiv-Sportler schätzen den hohen Gehalt an Vitamin E, das Deinen Körper vor freien Radikalen schützen kann.
Damit wird aus dem Tomatensalat im Handumdrehen ein echtes Powerfood.

Pinienkerne

Was passt zum Tomatensalat mit Pinienkernen?

Da sich unser Tomatensalat Rezept auf das Wesentliche konzentriert, sind Dir bei der Ausgestaltung und Variation keine Grenzen gesetzt. Mit ein paar zusätzlichen Zutaten kannst Du den Salat immer wieder abwandeln. Feta oder Schafskäse sorgt für mediterrane Gefühle und passt ideal zu den Pinienkernen. Auch Avocado ist eine geschmackvolle Ergänzung zu Tomaten. Da die Spargelzeit ja auch noch nicht ganz vorbei ist, bietet es sich an, die Saison vollends auszukosten und grünen und / oder weißen Spargel unterzumischen. Wer sich nicht vegetarisch ernährt, kann außerdem Thunfisch hinzufügen.
Auch bei den Kräutern kannst Du variieren. Wir verwenden Koriander, den absolut Geschmackssache ist. Falls Du zu denjenigen gehörst, die absolut gar nichts mit dem Kraut anfangen können, nimmst Du einfach Petersilie oder, ganz klassisch, Basilikum.

Wie wird der Tomatensalat perfekt?

Für den perfekten Tomatensalat empfehlen wir Dir, ihn ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen zu lassen. So wird sein Geschmack intensiviert und die Tomaten werden knackiger, da sie  an Flüssigkeit verlieren. Mit einer Scheibe frisch gebackenem Brot oder Ciabatta kannst Du diese Flüssigkeit, die noch das Aroma des Salats beinhaltet, perfekt auftunken. Bevor Du den Salat servierst, mischst Du ihn einfach noch einmal durch und schmeckst ihn mit Salz und gegebenenfalls weiterem Koriander ab.
Hast Du noch etwas von dem Tomatensalat übrig, kannst Du ihn etwa einen Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Tomatensalat mit Pinienkernen servieren

 

Du hast nun auch Lust auf unseren erfrischenden Tomatensalat bekommen?
Hier bekommst Du das Highlight, unsere Pinienkerne!

 

Instagram Logo   Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh!

Zubereitung

10 Minuten Einfach

  • 1. Wasche die Tomaten und schneide sie klein.
  • 2. Würfle die Schalotte fein und presse den Knoblauch oder würfle ihn ebenfalls fein. Reibe die Schale der Zitrone ab.
  • 3. Gib alle weiteren Zutaten zusammen und rühre gut um. Schmecke den Tomatensalat ab und würze ggf. noch nach. Rühre direkt vorm Servieren nochmals gut um und schmecke den Salat ab.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für zwei Personen

  • 300 g kleine aromatische Tomaten
  • ½ Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Biozitrone bzw. 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 2 EL gutes Olivenöl
  • 1 EL weißer Balsamico
  • 1 – 2 TL Salz
  • 1 EL Koriandergrün, frisch oder TK
  • 1 EL Pinienkerne
Eine Auswahl unserer internationalen Partner