Marzipan-Pistazien-Schnecken
Jetzt kochen: Vorbereitungszeit: 80 Minuten Koch-/Backzeit: 50 Minuten Schwierigkeitsgrad: Mittel
zurück zur Listenansicht

Marzipan-Pistazien-Schnecken

Mit unserem Rezept für Marzipan-Pistazien-Schnecken bist Du gewappnet für die anstehende Weihnachtszeit. Bei dem tristen Wetter bereitet das Backen sogar noch mehr Spaß. Und was eignet sich in dieser Jahreszeit besser als Marzipan in Kombination mit knackig-nussigen Pistazien?

Vielfältige Varianten

Von dem beliebten Gebäck gibt es allerlei Variationen. Egal ob Pizzaschnecken, Zimtschnecken, Nussschnecken oder eben unsere Marzipan-Pistazien-Schnecken – dieses Gebäck überzeugt einfach in jeder erdenklichen Geschmacksrichtung. Durch die grünen Pistazien erhalten unsere Schnecken farbliche Akzente, die ins Auge stechen. Die Schnecken sind also nicht nur super lecker, sondern auch hübsch anzusehen.
Wenn Du keine Pistazien zu Hause hast oder das Rezept schon öfter gebacken hast, kannst Du natürlich auch andere Nüsse verwenden. Dem Experimentieren sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Grünes Superfood

Die kleinen grünen Kerne stecken voller Power! Pistazien wachsen an Bäumen, die zur Pflanzenfamilie der Sumachgewächse gehören. Sie sind der Steinkern einer Steinfrucht, der von einer fleischigen, grünen Schicht umgeben ist. Der Steinkern ist wiederum von einer harten, hellen Schale umgeben. Etwa einen Monat bevor der Kern reif ist, springt diese auf. Der Kern hat dann eine gelbliche oder grüne Farbe und wird von einer rotbrauen Samenhaut umhüllt. Je grüner der Kern, desto höher ist die Qualität. Um also richtige grüne Akzente zu setzen, kannst Du auf unsere hochwertigen Pistazien zählen.

Die Pistazien im KERNenergie Onlineshop werden nach Eingang Deiner Bestellung frisch geröstet. Dabei setzen wir auf unser besonderes Röstverfahren und rösten die Pistazien in Nussöl. So stecken die kleinen Kerne voller Aroma, wenn sie bei Dir ankommen und ihr Geschmack kommt im Zusammenspiel mit den übrigen Zutaten der Marzipan-Pistazien-Schnecken noch besser zur Geltung. Mit ihrer knackigen Konsistenz bilden sie einen herrlichen Kontrast zu dem fluffigen Teig der Schnecken.

Backen mit Marzipan

Die süße Leckerei besteht lediglich aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser. Bei der Herstellung der Marzipan-Rohmasse werden die Mandeln überbrüht und von der Haut befreit. Anschließend werden sie fein zerkleinert, mit Zucker gemischt und leicht geröstet. Statt Marzipan verwenden Bäckereien häufig das günstigere Persipan. Statt Mandeln enthält es Aprikosen- und Pfirsichkerne und schmeckt dadurch sogar etwas kräftiger als Marzipan. Im Handel muss bei Produkten aber gekennzeichnet werden, dass es sich um Persipan handelt.

Für unser Rezept verwenden wir das hochwertige Marzipan. Dies verleiht einfach jedem Gebäck eine besondere Mandel-Note. Gerade in der Vorweihnachtszeit schmeckt das Marzipan-Gebäck besonders gut und lässt weihnachtliche Stimmung aufkommen.

Marzipan-Pistazien-Schnecken selber machen

Wie gut, dass man bei diesem Rezept für Marzipan-Pistazien-Schnecken kein Meisterbäcker sein muss, um es nachzubacken. Außerdem brauchst Du gar nicht viele Zutaten. Das Backen mit Hefeteig ist zwar etwas aufwendig, aber auch kein Hexenwerk.

Hefeteig zubereiten

Hefeteig wird klassischerweise aus Mehl, Wasser und Bäckerhefe hergestellt. Je nach Art des Gebäcks werden weitere Zutaten hinzufügt, wie Salz, Zucker, Eier oder Milch. In einen Pizzateig kommt zum Beispiel kein Zucker wohingegen in den Schneckenteig etwas Zucker zugegeben wird.

Für unserer Rezept für die Marzipan-Pistazien-Schnecken beginnst Du damit, den Hefeteig zuzubereiten, da dieser noch gehen muss, bevor er weiterverwendet werden kann. Dafür erwärmst Du die Milch mit dem Zucker, bis sie handwarm ist und bröckelst die Hefe hinein. Schütte dann das Mehl wie eine Decke obendrauf und stelle die Mischung für etwa 15 Minuten an einen warmen Ort, bis sich leichte Risse in der Mehldecke gebildet haben. Wenn die Hefe-Milch-Mischung soweit ist, gibst Du ein ganzes Ei, Zitronenabrieb sowie Butter hinzu.

Dann verknetest Du alles mindestens fünf Minuten zu einem elastischen leicht klebrigen Teig. Lasse den Teig abgedeckt, an einem warmen Ort für mindestens eine Stunde (oder über Nacht) gehen.

Füllung zubereiten

Beginne damit, die Marzipanrohmasse in Stücke zu schneiden und in der Küchenmaschine kleinzuraspeln. Füge anschließend Rum hinzu und rühre kräftig um, bis eine streichfähige Masse entstanden ist. Stelle diese erst einmal beiseite.
Breite dann den fertig gegangen Hefeteig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche aus und rolle ihn mit Hilfe eines Nudelholzes zu einem quadratischen Rechteck mit einer Größe von etwa 50 x 50 cm aus. Verstreiche daraufhin die Marzipanmasse gleichmäßig auf dem gesamten Teig. Rolle den Teig von einer Seite her auf und schneide die Rolle in neun gleichgroße Scheiben mit einer Breite von etwa 5 – 6 cm.

Richte anschließend die neun Schnecken mit der Schnittfläche nach unten wie eine Blume in einer eingefetteten Springform an. Lass dabei genügend Platz, da die Schnecken während des Backens noch schön aufgehen werden.

Während Du sie noch einmal 30 bis 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lässt, kannst Du schon einmal den Guss vorbereiten. Dieser soll nämlich sofort nach dem Backvorgang auf die heißen Schnecken gegossen werden. Vermische dafür den Puderzucker mit Zitronensaft, bis ein klümpchenfreier Guss entsteht.
Nun heißt es warten, bis die Schnecken fertig gebacken sind. Bepinsel die Schnecken mit einem Esslöffel Milch etwa nach einer halben Stunde im Ofen, sobald die erste Bräunung sichtbar wird. Dann heißt es wieder abwarten. Nach ca. 50 Minuten Gesamtbackzeit kannst Du die Schnecken rausholen und sofort die Pistazien und den gesamten Guss vorsichtig und gleichmäßig über die Schnecken verteilen.

Lasse die Marzipan-Pistazien-Schnecken vorerst etwas abkühlen. Nach etwa 15 Minuten kannst Du sie aus der Form lösen und am besten noch lauwarm servieren.
Am nächsten Tag schmecken sie aber auch noch super, wenn sie eine Nacht im Kühlschrank durchziehen konnten.

Tipp: Da man die Gehzeiten ohne Probleme deutlich verlängern kann, ist dies ein toller Kuchen, den man gut vorbereiten kann, um ihn dann so zu backen, dass er pünktlich zum Servieren aus dem Ofen kommt. Dabei ist er dann auch noch ein echter Hingucker.

Nicht nur in der kalten Jahreszeit ein Genuss

Die Marzipan-Pistazien-Schnecken sind aber nicht nur in der kalten Weihnachtszeit ein Genuss. Auch bei wärmeren Temperaturen kann man sie wunderbar zusammen mit kalten Getränken, wie Limonade, oder zum Kaffee servieren.

Du hast Lust jetzt auch Lust auf die Marzipan-Pistazien-Schnecken?
Hier bekommst Du unsere frisch gerösteten Pistazien.

Instagram Logo Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh!

Zubereitung

80 Minuten Mittel

  • 1. Erwärme die Milch mit dem Zucker bis sie handwarm ist, bröckle dann die Hefe hinein und rühre die Mischung um. Schütte das Mehl wie eine Decke oben drauf und stelle das Gemisch ca. 15 min an einen warmen Ort bis sich leichte Risse in der Mehldecke gebildet haben.
  • 2. Wasche in der Zwischenzeit die Biozitrone gründlich ab, reibe die Schale ab und stelle den Abrieb zur Seite. Presse die Zitrone aus und stelle den Saft ebenfalls erstmal zur Seite.
  • 3. Gib ein ganzes Ei,den Zitronenabrieb sowie die Butter zur Hefe-Milch-Mischung hinzu. Verknete alles mindestens 5 min zu einem elastischen leicht klebrigen Teig. Decke ihn ab und lasse ihn an einem warmen Ort für mindestens eine Stunde (oder übernacht) gehen.
  • 4. Schneide die Marzipanrohmasse in Stücke und raspel sie in der Küchenmaschine klein. Füge den Rum hinzu und rühre kräftig bis eine streichfähige Masse entstanden ist. Stelle sie erst einmal beiseite.
  • 5. Breite den fertig gegangen Hefeteig auf der gut bemehlten Arbeitsfläche mit Hilfe eines Rollholzes zu einem quadratischen Rechteck (ca. 50 x 50 cm) aus. Verstreiche die Marzipanmasse gleichmäßig auf dem gesamten Teig.
  • 6. Rolle den Teig von einer Seite her auf und schneide die Rolle in 9 gleich große Scheiben. Diese sollten 5 – 6 cm breit sein.
  • 7. Fette eine Springform gut ein. Richte dann 9 Schnecken mit der Schnittfläche nach unten wie eine Blume in der Springform an. Lass genügend Platz, da die Schnecken noch schön aufgehen werden. Lass sie weitere 30 - 60 min an einem warmen Ort gehen.
  • 8. Bereite in der Zwischenzeit den Guss zu, da dieser sofort nach dem Backvorgang auf den heißen Kuchen gegossen werden soll. Vermische dafür den Puderzucker mit dem Zitronensaft bis ein klümpchenfreier Guss entstanden ist.
  • 9. Stelle nach der halben Stunde Gehzeit den Ofen auf 170°C Umluft ein. Bepinseln nach ca. 30 min, sobald die erste Bräunung sichtbar wird, alle Schnecken mit dem einen Esslöffel Milch. Backe sie weitere 15 min. Sollte der Kuchen zwischendurch zu dunkel werden, decke ihn mit Backpapier ab und schalte die Umluft aus.
  • 10. Steche mit einem Holzstäbchen in die Mitte (am Rand ist der Kuchen schneller durch) des Kuchens in den Teig. Kommt das Stäbchen trocken wieder heraus, dann ist der Kuchen fertig. Wenn noch feuchter Teig dran klebt, weitere 5 – 10 min backen. Hole die Schnecken aus dem Ofen, sobald sie fertig gebacken sind. Bestreue sie sofort mit den Pistazien und verteile den gesamten Guss vorsichtig gleichmäßig über allen Schnecken.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für eine Springform

  • Für den Hefeteig
  • 500 g Dinkelmehl, Typ 630
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Kuh- oder Hafer/Sojamilch
  • 1 Ei
  • 100 g weiche Butter
  • Abrieb einer Biozitrone (der Saft wird später noch benötigt)
  • Für die Füllung:
  • 400 g Marzipanrohmasse
  • 6 EL brauner Rum
  • 70 g Pistazienkerne
  • Für den Guss:
  • ca. 1 EL Milch
  • 100 g Puderzucker
  • Saft einer ausgepressten Biozitrone
Eine Auswahl unserer internationalen Partner