Anis Schokomousse mit Lollipop -Himbeer Crunch
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 20 Minuten Arbeitszeit: 10 Minuten + 4h Kühlung Schwierigkeitsgrad: Mittel
zurück zur Listenansicht

Anis Schokomousse mit Lollipop -Himbeer Crunch

Eine Schokomousse auf ganz besondere Weise hat für uns Profikoch Guido Weber gezaubert. Er verfeinert die süße Mousse mit Anis und setzt ihr als Topping einen crunchigen Lollipop-Himbeer-Chip auf.

Schokomousse mit Anis

Schokomousse Rezepte gibt es viele, aber Guido wäre nicht Guido, wenn er nicht auch diesem beliebten Dessert noch etwas Spezielles einhauchen würde. So verfeinert er die Mousse aus dunkler Schokolade mit Anissamen. Die Anissamen sind die Samen der Anispflanze, die vor allem durch ihren charakteristischen Duft bekannt ist. Dafür verantwortlich ist das ätherische Öl Anethol. Die Samen schmecken süßlich und haben eine leicht herbe Note, ein bisschen wie Lakritz. Da die ätherischen Öle sich schnell verflüchtigen, solltest Du die Samen erst kurz bevor Du sie verwendest, mahlen und sie so frisch wie möglich weiterverarbeiten. Sonst nimmt ihr Aroma schnell ab. Guido verwendet in seinem Rezept einfach die ganzen Samen und nimmst sie am Ende heraus. So können sie ihr volles Aroma an die Mousse abgeben. Ganze Anissamen kannst Du in der Regel bis zu vier Jahre lagern.
Anis ist botanisch gesehen übrigens nicht mit dem vor allem in der Weihnachtszeit beliebten Sternanis verwandt, auch wenn beide das ätherische Öl Anethol beinhalten.

Zutaten Schokomousse

Die wichtigsten Zutaten für die Schokomousse

In ein klassisches Mousse au Chocolat gehören frische Eier und auch, wenn Guido das klassische Rezept etwas abwandelt, darf auch hier das Eigelb nicht fehlen. Da die Mousse roh gegessen wird, solltest Du darauf achten, ausschließlich ganz frische Eier zu verwenden.
Je nachdem, welche Schokolade Du verwendest, wird die Mousse dunkler und damit etwas herber im Geschmack oder heller und süßlicher. Mit den Himbeeren des Toppings harmoniert Zartbitterschokolade am besten, daher verwendet Guido in seinem Rezept diese Schokoladensorte. Die halbsteif geschlagene Sahne macht das Mousse schön locker.

Zartbitterschokolade schmelzen

Die Schokocreme zubereiten

Bei der Zubereitung der Schokoladenmousse ist Sorgfalt gefragt, damit sie ihre typisch luftige Konsistenz erhält. Zuerst lässt Du den Zucker in einem Topf karamellisieren und gibst dabei nach und nach die Sahne hinzu. Diese Masse lässt Du nun aufkochen, fügst die gerösteten Anissamen hinzu und lässt das Ganze ziehen, sodass die Anissamen ihr Aroma abgeben können, bevor Du sie wieder entfernst. Währenddessen lässt Du die dunkle Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Über einem weiteren Wasserbad vermischst Du die Eigelbe mit dem Anisrahm und rührst so lange, bis sich eine dickflüssige Masse bildet. Mache das am besten per Hand und nicht mit einem Rührgerät, damit es nicht zu flüssig, sondern schön luftig-locker wird. Hat die Creme die gewünschte Konsistenz erreicht, nimmst Du sie vom Wasserbad und rührst die geschmolzene Kuvertüre unter. Lasse alles abkühlen und hebe die geschlagene Sahne nach und nach vorsichtig unter, bevor Du sie in eine Form oder mehrere kleine Förmchen oder Gläser füllst und im Kühlschrank fest werden lässt.

Eigelbe mit Kuvertüre verrühren

Die Krönung: ein Lollipop-Himbeer Crunch

Da hat sich Guido etwas ganz Ausgefallenes für uns ausgedacht: Eine Art Chip, bestehend aus einem Lolli und gefriergetrockneten Himbeeren. Hört sich spektakulär an, schmeckt phänomenal und ist gar nicht so schwierig zuzubereiten. Lollipops kennen wir wohl alle hauptsächlich aus Kindertagen, doch in dieser Form sind sie auch für Erwachsene ein Highlight. Durch die gefriergetrockneten Himbeeren erhalten sie eine herrlich fruchtige Note. Dass Schokomousse mit Himbeeren ein beliebtes Dessert ist, ist wohl der beste Beweis dafür, dass Schokolade und Himbeeren bestens harmonieren. Doch in dieser besonderen Form haben sie wohl die wenigsten von uns schon einmal genossen. Die gefriergetrockneten Himbeeren von KERNenergie werden schonend gefriergetrocknet, weshalb sie nahezu ihr volles Aroma behalten. So kommt der fruchtige Geschmack auch im Lolli Crunch noch bestens zur Geltung.

gefriergetrocknete Himbeeren

Zur Zubereitung mahlst Du zunächst drei Lollipos und die gefriergetrockneten Himbeeren fein und vermischt sie mit Vanille und Zitronenabrieb. Diese Mischung streichst Du nun auf ein Backblech und lässt alles karamellisieren.
Dann kannst Du die Masse in Stücke brechen und auf der Mousse drapieren.
Natürlich kannst Du auch andere Desserts damit krönen.

Anis Schokomousse mit Lollipop -Himbeer Crunch

Schokomousse aufbewahren

Am besten bereitest Du das Schokomousse bereits am Abend, bevor Du es genießen möchtest, zu, damit es über Nacht im Kühlschrank durchkühlen kann. Perfekt also, wenn Gäste kommen und Du ihnen und nicht der Zubereitung des Desserts Deine Aufmerksamkeit widmen möchtest. Länger als einen Tag solltest Du die Schokomousse aufgrund der rohen Eier jedoch nicht stehen lassen.
Die Mousse kannst Du schön in Gläsern anrichten und so Deinen Gästen als Abschluss eines leckeren Menüs oder zur Kaffeezeit servieren. Oder Du genießt sie einfach ganz für Dich alleine.

Du möchtest die Schokocreme mit dem besonderen Topping nun auch ausprobieren?
Hier bekommst Du die fruchtigen Himbeeren für den crunchigen Lolli!

 

Zubereitung

20 Minuten Mittel

  • 1. Lasse den Zucker in einem Topf karamellisieren und gib langsam die Sahne hinzu. Lasse die Masse einmal aufkochen und gib die gerösteten Anissamen hinzu. Lasse das Ganze nun ca. 5-6 Min. ziehen. Entferne anschließend den Anis mit einem Sieb.
  • 2. Lasse die Couverture über einem Wasserbad schmelzen.
  • 3. Gib nun über einem weiteren Wasserbad die Eigelbe mit dem Anisrahm in eine Schüssel und rühre so lange bis sich eine dickflüssige Masse bildet.
  • 4. Nimm die Schüssel vom Wasserbad, rühre die geschmolzene Couverture unter und lasse alles abkühlen. Hebe die geschlagene Sahne in zwei Schritten (erst 1/3, dann 2/3) vorsichtig unter und stelle die Masse in einer Form / Förmchen in den Kühlschrank.
  • 5. Lollipop-Himbeer Crunch: Zerstoße die Lollipops fein oder verarbeite sie mit einem Mixer zu Staub, die Himbeeren ebenso.
  • 6. Vermenge alles sehr gut vermengen und streue den Mix anschließend mit dem Löffel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dünn aus.
  • 7. Stelle den Backofen auf 180°C und lasse den Lollipop-Himbeer Staub karamellisieren bis ein Chip entstanden ist. Richte den Lollipop-Himbeer-Crunch auf der Mousse an.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für vier Personen

  • Schokomousse:
  • 350ml Sahne, halbsteif geschlagen
  • 200g Zartbitter Couverture
  • 30g brauner Zucker
  • 150ml Sahne
  • 3 TL Anissamen, angeröset ohne Fett
  • 2 Eigelb
  • Lollipop-Himbeer Crunch:
  • 3 St Frucht Lutscher / Lollipops
  • 20g gefriergetrocknete Himbeeren
  • 1 St. Vanilleschote, ausgekratzt
  • Abrieb einer ½ Zitrone
Eine Auswahl unserer internationalen Partner