Quarkbrötchen mit Rosinen
Jetzt kochen: Vorbereitungszeit: 20min Koch-/Backzeit: 30min Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Quarkbrötchen mit Rosinen

Was gibt es schöneres, als ein ausgedehntes Frühstück am Wochenende? Gerade zur kalten Jahreszeit tut ein reichhaltiges Frühstück am Morgen doch besonders gut. Damit Du dabei auch in den Genuss duftender heißer Brötchen kommst, haben wir mit unseren großen blauen Rosinen ein leckeres Quarkbrötchenrezept kreiert.

Ein warmes Frühstück

Der herrliche Geruch selbst gebackener Brötchen am Morgen. Gibt es einen besseren Einstieg in den Tag?

Selbstgemachte Brötchen riechen nicht nur fantastisch, sie haben auch noch so einige Vorteile im Gegensatz zu herkömmlichen Brötchen vom Bäcker. Du kannst Deine selbst gebackenen Brötchen am Morgen frisch und warm genießen, Du weißt genau über die Zutaten der Brötchen Bescheid und pro Brötchen sind sie viel preiswerter.

Durch die fluffige Konsistenz, die Rosinen und die leichte Süße der Brötchen, sind sie zudem auch ein toller Snack für Zwischendurch. Egal ob beim Wandern, im Büro oder unterwegs mit Kindern.

Backen mit Quark

Quark ist ein Frischkäse, den es in verschieden Fettstufen zu kaufen gibt. Der im Rezept verwendete Magerquark ist mit 10% Fett etwas säuerlicher, dafür aber sehr eiweißreich. Wenn Du den cremigen Sahnequark mit 40% Fett bevorzugst kannst du diesen ebenso gut verwenden. Bei einer Laktoseintoleranz kann natürlich auch Laktose freier oder Mandelquark eingesetzt werden. Durch die Zubereitung mit Quark werden die Brötchen ganz besonders leicht und fluffig.

 

Blaue Rosinen

Das besondere Extra der Quarkbrötchen sind unsere großen blauen Rosinen aus Chile. Die schonend getrockneten Trauben sind unheimlich fruchtig und geben den Brötchen noch etwas Süße. Bei Rosinen handelt es sich um getrocknete Weintrauben. Oft werden sie mit Sultaninen verwechselt, es gibt jedoch einen Unterschied: Rosinen werden länger getrocknet als Sultaninen. Dies ist auch der Grund dafür, warum unsere blauen Rosinen so unheimlich saftig sind.

 

Quarkbrötchen mit Rosinen zubereiten

Mische das Mehl, den Quark, die Haferflocken, die Eier, den Zucker und das Backpulver miteinander und knete alles gut durch, bis ein klebriger Teig entsteht. Knete anschließend auch die Rosinen unter den Teig. Wenn Du gerne Marzipan magst, kannst Du auch einen EL Rosenwasser mit in den Teig geben. Steche nun mit einem nassen Löffel den Teig ab. Pro Portion bzw. pro Brötchen sollte dieser ca. 100g wiegen.  Rolle dann die Teigportionen mit nassen Händen zu Bällchen und lege sie jeweils mit etwas Abstand auf ein Backblech mit Backpapier. Pinsle die Brötchen anschließend mit etwas Milch ein, bevor Du sie backst. Schiebe die Brötchen Rohlinge nun in den kalten Ofen und backe sie dann bei 180° C für 20-30 Minuten. Nach ca. 15-20 Minuten sind sie leicht erbräunt. Pinsle sie dann erneut mit Milch ein. Mache eine Stäbchenprobe, sobald die Brötchen eine goldbraune Farbe haben und lasse sie anschließend am besten auf einem Gitter etwas abkühlen. Genieße sie dann leicht warm bei einem leckeren ausgiebigen Frühstück oder als Snack für den kleinen Hunger zwischendurch.

 

Du möchtest die Quarkbrötchen mit Rosinen auch unbedingt ausprobieren?
Hier bekommst Du die großen blauen Rosinen für deine Quarkbrötchen.

 

Instagram Logo   Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh!

Zubereitung

20min Einfach

  • 1. Mische alle Zutaten (außer die Rosinen) miteinander und knete sie, bis ein leicht klebriger Teig entsteht.
  • 2. Knete anschließend auch die Rosinen unter den Teig.
  • 3. Steche mit einem nassen Löffel den Teig ab, der pro Portion (pro Brötchen) ca. 100g wiegen sollte und rolle die Teigportionen mit nassen Händen zu Bällen und lege sie mit etwas Abstand auf ein Backblech mit Backpapier.
  • 4. Pinsle die Brötchen vor dem Backen mit etwas Milch ein.
  • 5. Schiebe die Brötchen in den kalten Ofen und backe sie bei 180° C für 20-30 min. Pinsle sie nach 15-20 min, sobald sie leicht erbräunen, erneut mit Milch ein. Mache die Stäbchenprobe, sobald die Brötchen goldbraun sind und lasse sie anschließend auf einem Gitter abkühlen.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

  • 500g Magerquark
  • 400g Dinkelmehl, 630
  • 100g zarte Haferflocken
  • 2 Eier
  • 50g Zucker
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 100g große blaue Rosinen
Eine Auswahl unserer internationalen Partner