Snickerdoodles mit Himbeeren
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 30 Minuten Schwierigkeitsgrad: Leicht
zurück zur Listenansicht

Snickerdoodles mit Himbeeren

Snickerdoodles – das klingt erst einmal komisch. Der Begriff kommt aus dem Englischen und es ist eine Art Keks aus Butter, Zucker, Mehl und Eiern hergestellt wird.
In diesem Rezept gibt es die leckeren und einfach herzustellenden Kekse mit einer leckeren Schicht aus Himbeerstaub. Dadurch bekommen die Kekse nicht nur einen lecker fruchtigen Geschmacksaspekt, sie sehen zudem auch noch besonders aus.
Wer also einmal auf einem Kindergeburtstag, oder bei einem anderen Anlass mit ganz besonderes Keksen auftrumpfen will, der ist mit diesem Rezept gut beraten.

Für die Snickerdoodles brauchst du folgendes:

Zuckermischung zum Wälzen:

50 g Zucker
10 g gefriergetrocknete Himbeeren

Keksteig:

300 g Zucker
350 g Mehl
225 g Butter (Zimmertemperatur)
2 große Eier
1 TL Backpulver
1 TL Salz
geriebene Schale einer Biozitrone

Außerdem haben wir noch ein paar Tipps für Euch zusammengestellt:

Tipp 1: Kinder finden sie schon beim Zubereiten, auch wenn es nichts zum Ausstechen gibt
Tipp 2: sie passen perfekt in eine Kernenergiedose zur Aufbewahrung oder zum Transport
Tipp 3: sollten sie doch zu hart geworden sein, gibt man einfach ein Stück Apfel für mehrere Stunden mit in die Dose

Wir wünschen viel Spaß beim Backen!

Zubereitung

30 Minuten Leicht

  • 1. Als erstes die Himbeeren durch ein Sieb drücken oder in der Küchenmaschine feinmahlen. Anschließend mit dem Zucker mischen.
  • 2. Alle Zutaten des Keksteiges gut durchmengen, so dass ein cremig-fester und leicht klebriger Rührteig entsteht.
  • 3. Mit einem Löffel ca. 15 g Teig abnehmen und mit den Händen ohne Druck zu einer Kugel formen. Die Kugeln müssen nicht unbedingt hübsch aussehen, da sie am Ende sowieso auf dem Blech komplett zerlaufen.
  • 4. Das Wälzen - Version 1 – etwas heikler beim Backen, dafür hübscher und einfacher zum Mitnehmen:• die Kugeln in der Himbeer-Zucker-Mischung wälzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Sie sollten einen Abstand von 5 cm haben• den Ofen auf 180° C vorheizen und die Kekse ca. 10 min backen. Jetzt muss man gut aufpassen, damit die Himbeerstückchen nicht schwarz werden. Die Kekse sind noch sehr weich, wenn sie aus dem Ofen kommen, daher erst abkühlen lassen, bevor man sie bewegt. Sie härten stark nach und sollen in der Mitte am Ende noch weich sein.
  • 5. Das Wälzen - Version 2 – einfach beim Backen, aber sehr staubig beim Transport• die Kugeln wie sie sind auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech im Abstand von 5 setzen.• den Ofen auf 180° C vorheizen und die Kekse ca. 10 min backen.• Die Kekse sind noch sehr weich, wenn sie aus dem Ofen kommen, daher erst abkühlen lassen, bevor man sie bewegt. Sie härten stark nach und sollen in der Mitte am Ende noch weich sein. Zu lange darf man in diesem Fall aber auch nicht warten, denn um so wärmer sie sind um so besser hält die Himbeer-Zucker-Mischung an den Keksen. Also ab ins Zuckerbad und schön von allen Seiten bestäuben.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für 60 Kekse

  • 50 g Zucker
  • 10 g gefriergetrocknete Himbeeren
  • 300 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 225 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 2 große Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • geriebene Schale einer Biozitrone
Eine Auswahl unserer internationalen Partner