Hokkaido Kürbiscremesuppe mit frischen Walnüssen
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 40 Schwierigkeitsgrad: Mittel
zurück zur Listenansicht

Hokkaido Kürbiscremesuppe mit frischen Walnüssen

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Der goldene Herbst lockt uns in die laubbedeckten Wälder und lädt zu romantischen Spaziergängen ein. Das Farbenspiel bunter Blätter und die Auswahl frischer Herbstprodukte machen den Einkauf auf dem Wochenmarkt zu einem wahren Erlebnis. Ein Klassiker ist hier sicherlich der Hokkaidokürbis der zu Herbstbeginn Hochsaison hat.

Unsere Hokkaido Kürbiscremesuppe mit frischen Walnüssen ist in der Zubereitung sehr einfach und kommt garantiert bei Dir und Deinen Liebsten gut an – So schmeckt der Herbst! Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen!

Hol dir jetzt hochwertige KERNenergie Walnüsse für deine Hokkaidosuppe in unserem Shop.

Rund um den Hokkaido Kürbis

Herkunft

Der Hokkaidokürbis ist ein Japaner mit amerikanischen Wurzeln. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Kürbis durch die Aufnahme der Handelsbeziehungen von den USA nach Japan gebracht. Seinen Namen verdankt der Hokkaidokürbis der japanischen Insel Hokkaido. Dort wurde er aus dem amerikanischen Hubbardkürbis gezüchtet.

Seit Anfang der 90er-Jahre wird der Hokkaidokürbis auch in Europa angebaut. Obwohl der Hokkaidokürbis nicht allzu groß ist gehört er zur Familie der Riesenkürbisse.

Verwendungsmöglichkeiten

Dieser vielseitige Kürbis kann auf vielerlei Arten verwendet werden. Ob im Ofen als Auflauf, als Beilage zu Fleischgerichten, im Salat oder eben als Hokkaidosuppe, der Hokkaido ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung für die herbstliche Küche.

 

 

Zubereitung

40 Mittel

  • 1. Einen großen Topf oder eine Schüssel zur Hand nehmen und folgende Zutaten in kleine Würfel schneiden: Hokkaido Kürbis, Äpfel, Karotten, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Wallnüsse
  • 2. Alles zusammen in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze leicht andünsten lassen. Im Anschluss 1L Gemüsebrühe hinzufügen und alles zusammen bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen.
  • 3. Sobald alle Gemüsezutaten durchgegart sind, einen Pürierstab zur Hand nehmen und alle Zutaten miteinander verquirlen.
  • 4. Im Anschluss eine Dose Kokosmilch (nach belieben) hinzugeben um die gewünschte Konsistenz zur erreichen.
  • 5. Zum Schluss die Hokkaido Suppe mit etwas aufgeschlagener Sahne oder Crème fraiche und mit Walnusssplittern garnieren
  • 6. Kleiner Tipp: Mit etwas Kürbiskern Öl kann man das leicht nussige Aroma des Kürbisses noch etwas unterstreichen.

Bildergalerie



Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

4 Personen

  • 1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis
  • 3 Äpfel
  • 3 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 60g Walnüsse
  • 1L Gemüsebrühe
  • 1 Becher süße Sahne
  • Gewürze: Pfeffer, Salz, Chili, Curry
Eine Auswahl unserer internationalen Partner