Rote Bete Pfanne mit karamellisierten Walnüssen
Jetzt kochen: Vorbereitungszeit: 25 Minuten Koch-/Backzeit: 20 - 30 Minuten Schwierigkeitsgrad: Mittel
zurück zur Listenansicht

Rote Bete Pfanne mit karamellisierten Walnüssen

Diese rote Bete Pfanne mit karamellisierten Walnüssen und Knödeln ist perfekt für die Übergangszeit zwischen Frühling und Sommer. Die vegetarische Pfanne vereint alles, was es für ein wärmendes, aber nicht zu deftiges Gericht braucht. Dank der roten Bete und den knackigen Walnüssen ist sie zudem ein echtes Nährstoffwunder. Die rote Farbe sorgt auch an den Tagen, an denen sich die Sonne versteckt, für einen Farbtupfer auf dem Teller.

Rote Bete Pfanne mit karamellisierten Walnüssen und Kartoffelklößen auf Teller

Eine ganz besondere Kombination

Die Kombination von roter Bete und Walnüssen zählt nicht umsonst zu den Salatklassikern. Die Verbindung aus der süßlichen, mild erdigen Bete und den leicht herben Nüssen ist einfach zu gut und hat völlig zu Recht reichlich begeisterte Anhänger. Wir wandeln den Salatklassiker etwas ab, denn nicht nur als Salat, auch in Form unserer Gemüsepfanne ist die Zusammenstellung ein echtes Highlight. Durch das Anbraten in der Pfanne erhalten die roten Rüben ein feines Röstaroma. Die Walnüsse geben wir nicht in ihrer puren Form zur rote Bete, sondern karamellisieren sie. Durch das Karamellisieren erhalten die aromatischen Nüsse einen süßen Mantel, der der roten Bete eine neue geschmackliche Note verleiht. Die knackige Konsistenz ist außerdem ein toller Kontrast zu der sämigen Gemüsepfanne.
Das Aroma der KERNenergie Walnüsse, für das wir die Nüsse lieben, ist so wunderbar intensiv, dass es auch nach dem Karamellisieren noch gut wahrnehmbar ist, Ihr intensives Aroma rührt daher, dass sie im trockenen Chile wachsen. Um an genug Wasser zu gelangen, bohren die Walnussbäume dort ihre Wurzeln tief in die Erde. In diesen Tiefen ist das Wasser ausgesprochen reich an Mineralien und dies wiederum gibt den Walnüssen ihr feines und mildes Aroma.

Walnüsse mit und ohne Schale

Um die Nüsse zu karamellisieren, röstest Du sie in einer Pfanne an und gibst einen Esslöffel Zucker dazu. Nun vermischst Du alles, sodass die Walnüsse mit dem Zucker überzogen sind und wartest kurz. Sind alle mit einem feinen Zuckermantel überzogen, nimmst Du sie aus der Pfanne und trennst sie vorsichtig mit einer Gabel, falls sie zusammenhängen.

Walnüsse in Pfanne karamellisieren

Alternativ greifst Du zu unseren gebrannten Walnüssen und sparst Dir damit den Prozess des Karamellisierens. Die großen und krossen Kerne brennen wir behutsam, nachdem Deine Bestellung bei uns eingegangen ist. So sind sie, wenn sie bei Dir eintreffen, noch herrlich aromatisch und knackig.

Vielseitige Knolle

Rote Bete, auch unter der Bezeichnung rote Rübe bekannt, ist ein unheimlich vielseitiges Gemüse. Wenn Du die rote Knolle bisher vor allem eingelegt aus dem Glas kennst, ist Dir einiges entgangen. Denn sie kann noch viel mehr und lässt sich auf ganz verschiedene Arten zubereiten. Sei es im Ofen, püriert als Aufstrich oder, wie in unserem Fall, angebraten in der Pfanne. Die Möglichkeiten sind nahezu endlos und wenn Du der Knolle bisher eher weniger abgewinnen konntest, findest Du sicherlich auch noch die passende Zubereitungsart für Deinen Geschmack. Das leicht erdige Aroma ist für einige vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, macht jedoch den ganz besonderen Charme von Rote Bete Gerichten aus.

rote Bete

Reich an Farbe und Nährstoffen

Rote Bete ist nicht nur reich an Geschmack, sondern punktet auch mit einer Vielzahl von Nährstoffen. Sie ist zum Beispiel reich an Eisen und Folsäure. Eisen ist am Sauerstofftransport im Blut beteiligt und Folsäure wirkt an Wachstumsprozessen und der Blutbildung im Körper mit. Außerdem versorgt sie Dich mit Vitamin C, Kalium und Zink. Ihre auffällig rote Farbe hat sie dem Farbstoff Betanin zu verdanken. Dieser sekundäre Pflanzenstoff wirkt antioxidativ und kann Deinen Körper vor freien Radikalen schützen. Betanin wird übrigens auch als Lebensmittelfarbe in der Lebensmittelindustrie verwendet. Weitere sekundäre Pflanzenstoffe, wie Flavonoide, Aponine und Phenolsäuren können entzündliche Prozesse im Körper reduzieren.

Rote Bete in der Küche

Du erhältst rote Bete frisch auf dem Markt und im Supermarkt zwischen September und März. Bevor Du sie anbrätst, musst Du sie zunächst schälen. Dazu ziehst Du am besten Küchenhandschuhe und eine Schürze an, da die rote Farbe sonst Deine Haut und Kleidung einfärbt und Flecken nur schwer zu entfernen sind. Aus diesem Grund kann es auch von Vorteil sein, wenn Du auf Dein Schneidebrett ein Stück Backpapier legst, um Verfärbungen zu vermeiden. Oder Du verwendest direkt ein Glasbrett. Möchtest Du die rote Bete Pfanne außerhalb der Saison zubereiten oder hast schlichtweg keine Lust auf das Schälen der Knollen, bekommst Du sie in den meisten Supermärkten auch bereits vorgekocht und vakuumiert.
Verwendest Du frische rote Bete, empfehlen wir Dir, eher zu kleineren Knollen zu greifen. Große und dicke Exemplare haben nämlich eine eher hölzrige und faserige Textur. Ab und zu sind auch weiße oder gelbe Bete erhältlich. Vom Geschmack her sind sie meist etwas süßlicher als die rote Variante. Verarbeitest Du die rote Bete nicht direkt nach dem Kauf, ist sie im Gemüsefach Deines Kühlschranks optimal aufgehoben. Dann kannst Du sie mehrere Tage lang aufbewahren.

rote Bete Pfanne

Was passt zu roter Bete?

Als Beilage zu unserer angebratenen roten Bete servieren wir Kartoffelklöße. Entweder verwendest Du bereits fertige Klöße oder Du bereitest sie selber zu. Als weitere Beilage haben wir uns für vegetarische Filetstreifen entschieden. Knödel werden ja häufig mit Geschnetzeltem oder Ähnlichem gereicht. Wer die Geschmackskombination liebt, aber seinen Fleischkonsum reduzieren möchte, ist mit dieser Variante bestens beraten. Die Auswahl an vegetarischen und veganen Fleischalternativen im Supermarkt wird immer größer. Häufig sind die Alternativen geschmacklich und von der Konsistenz her kaum noch vom Original zu unterscheiden und mit Verzicht hat die pflanzliche Küche eigentlich gar nichts mehr zu tun. Hier kannst Du einfach experimentieren und Deine Lieblingssorte verwenden.

Rote Bete Pfanne mit vegetarischen Filetstreifen

Vegetarische Rote Bete Pfanne zubereiten

Zur Zubereitung der rote Bete Pfanne schälst und schneidest Du die rote Bete zunächst in dünne Scheiben. Dann würfelst Du eine Zwiebel klein und brätst sie in einer großen Pfanne mit 1 EL Öl an. Zu der Zwiebel fügst Du anschließend die geschnittene Bete hinzu und lässt sie für 20 bis 30 Minuten abgedeckt dünsten, sodass die Stücke weich werden. Rühre dazwischen immer mal wieder um. Eventuell musst Du noch etwas Wasser hinzufügen, damit nichts anbrennt.
Während die rote Bete in der Pfanne dünstet, bereitest Du die Kartoffelklöße vor. Machst Du die Knödel selber, musst Du, je nach Rezept, gegebenenfalls schon mit der Zubereitung beginnen, bevor Du die rote Bete vorbereitest.
Zwischenzeitlich karamellisierst Du außerdem die Walnüsse und brätst die vegetarischen Filetstreifen an.
Ist die rote Bete fertig gekocht, schmeckst Du sie nach Belieben mit Gemüsebrühe oder anderen Gewürzen ab und rührst saure Sahne unter. Möchtest Du eine vegane rote Bete Pfanne zubereiten, kannst Du die saure Sahne auch weglassen. Dann ist sie in Konsistenz und Geschmack zwar etwas anders als die Variante mit der Sahne, aber nicht minder lecker.
Nun servierst Du die rote Bete Pfanne mit den Knödeln, gibst die karamellisierten Walnüsse dazu und streust frische Petersilie oder andere Kräuter darüber.

rote Bete Pfanne mit vegetarischen Filetstreifen und Kartoffelklößen

In der Version dieser rote Bete Pfanne wird das rote Gemüse sicherlich auch diejenigen überzeugen, die darum bisher einen großen Bogen gemacht haben.

Du hast nun auch Lust bekommen auf die Rote Bete Pfanne?
Hier bekommst Du die Walnüsse zum Karamellisieren dazu. Alternativ geht es hier zu den gebrannten Walnüssen.

 

Instagram Logo   Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh!

Zubereitung

25 Minuten Mittel

  • 1. Schäle die rote Bete und schneide sie mit Hilfe einer Küchenmaschine oder per Hand in Julienne. Schäle die Zwiebel, würfel sie klein und brate sie in einer großen Pfanne mit 1 EL Öl an.
  • 2. Gib die rote Bete dazu und lasse sie insgesamt 20 - 30 min abgedeckt dünsten. Rühre zwischendurch immer wieder um und gib ggf. noch etwas Wasser dazu, damit nichts anbrennt. Koche in der Zwischenzeit die Knödel nach Packungsangaben.
  • 3. Röste in einer separaten Pfanne die Walnüsse an, gib 1 EL Zucker dazu und lasse sie karamellisieren. Stelle sie anschließend beiseite.
  • 4. Schmecke die rote Bete mit der Brühe und der sauren Sahne ab.
  • 5. Brate die vegetarischen Filetstreifen nach Packungsangaben separat an.
  • 6. Serviere alles zusammen und bestreue die Teller mit der rote Bete Pfanne mit Petersilie.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für vier Personen

  • 1kg frische rote Bete mit Schale
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Gemüsebrühe (Pulver)
  • 1 Becher Saure Sahne (200g)
  • Ca. 350 g vegetarische Filetstreifen
  • 8 Knödel
  • 100g Walnüsse
  • 1 EL Zucker
  • Etwas Petersilie
Eine Auswahl unserer internationalen Partner