Walnüsse für Kulinarier

Walnüsse für Kulinarier

Jeder kennt sie, jeder mag sie, die Walnuss. Doch was wissen wir wirklich über sie? Hier bekommst Du ein paar interessante Informationen, die Du vielleicht noch nicht über die Walnuss wusstest. Früher bezeichnete man die Walnuss als Königsnuss. Sie war so teuer, dass sie sich nur Königshäuser leisten konnten. Im Jahr 2008 hat die Walnuss den Titel „ Baum des Jahres 2008“ bekommen. Außerdem gehören halbreife Nüsse und im Frühsommer geerntetes Laub zu den Pflanzenteilen mit dem höchsten Vitamin C-Gehalt in Europa. Daher wurde die Walnuss schon in der Antike als Medizin verwendet. Auch heutzutage findet sie noch Verwendung in der Naturmedizin. Wenn Du möchtest, kannst Du den aus der grünen Hülle gewonnene Extrakt als Tönung verwenden oder gemahlene Walnussschalen zur Reinigung von empfindlichen Oberflächen benutzen. Eine weitere, meist unbekannte Tatsache ist, dass Franzosen und Römer die Walnuss schon seit Jahrhunderten als natürliche Alternative zum Viagra verwendet haben.

Die Walnuss wächst an einem sommergrünen Laubbaum.Es kommt nicht auf die Größe an

Die Walnuss stammt ursprünglich aus Mittelasien. Von dort fand sie den Weg über das Mittelmeer nach Europa. In der heutigen Zeit findest Du die Walnuss hauptsächlich in den USA, China, der Türkei, Italien und dem Südwesten Deutschlands. Sie bevorzugt ein warmes und trockenes Klima.

Der botanische Name der Walnuss lautet „juglans regia“. Die Walnuss ist ein sommergrüner Laubbaum aus der Familie der Walnussgewächse. Traditionell zählte die Walnuss in der Botanik nicht zu den echten Nüssen. Neuere Untersuchungen zeigen jedoch, dass es sich bei der Walnuss doch um eine echte Nuss handelt. Walnussbäume können sehr alt werden. Du kannst Bäume entdecken, die bis zu 160 Jahre alt sind. Sie wachsen 15-25 Meter in die Höhe und tragen ab dem Alter von 10-20 Jahren Früchte. Die Bestäubung des Baumes muss der Wind übernehmen, da ein unangenehmer Duft die Insekten vertreibt. Ende September bis Anfang Oktober können die Nüsse geerntet werden. Reife Früchte erkennst Du daran, dass die grüne fleischige Hülle aufplatzt und die Nuss freigibt. Die Walnuss wird 2,5-8cm lang und 2,5-5cm breit. Besonders große Nüsse haben jedoch wenig Geschmack.

Die WalnussDiese Nuss kann einiges

Dass Nüsse einen hohen Fettanteil haben, ist allgemein bekannt. Die Walnuss besteht zu 52-70% aus Fett. Aber keine Angst, ein Großteil davon besteht aus den so wertvollen mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Erst kürzlich ist die Walnuss daher von der Europäischen Lebensmittelbehörde EFSA mit dem zugelassenen Health Claim „Walnüsse tragen dazu bei, die Elastizität der Blutgefäße zu verbessern“ geadelt worden. Walnüsse helfen die Arterien frei zu halten und stärken so das Herz-Kreislaufsystem. Außerdem beinhalten sie viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Darüber hinaus werden Walnüsse viele weitere positive Effekte zugeordnet.

Ernte und Lagerung

Nach der Ernte wird die Walnuss bis auf 8% Feuchtigkeit getrocknet und dadurch ihr Gewicht auf 50% reduziert. Somit wird die knackige Nuss vor Schimmel und Verfärbungen bewahrt. Für eine Lagerung sind 12-14°C und eine Luftfeuchtigkeit von 50-60% optimal. Geschälte und getrocknete Nüsse können bei einer etwas höheren Temperatur aufbewahrt werden. Auch nach zwölf Monaten sind Walnüsse noch für den Verzehr geeignet. Nach dem Entfernen der Schale, ist die Walnuss zum Knabbern beispielsweise vor dem Fernseher sehr beliebt. Aber auch in Kuchen, Speiseeis, Salaten oder als Walnussöl wird sie genutzt.

Vom KERNenergie Nuss Sommelier empfohlen

KERNenergie Frucht-/Nussmischung SuperfoodWenn Du nun Lust auf Walnüsse bekommen hast, kannst Du diese erlesenen Nüsse im KERNenergie-Sortiment finden. Der erfahrene KERNenergie-Röster wendet ein spezielles Röstverfahren an, das auf Erdnussöl basiert. Mithilfe seines Wissens und unter ständiger Beobachtung der Nüsse, kann er die optimale Dauer der Röstung ermitteln. Somit bleiben die Aromen erhalten und die Gourmetnuss wird ihrem Namen gerecht. Außerdem ist unserem KERNenergie-Röster die Qualität besonders wichtig. Er probiert die Walnüsse, bevor er entscheidet, welche Ernte in dem entsprechenden Jahr die beste ist. KERNenergie bezieht die exklusiven Walnüsse aus Chile. Das Klima in Chile ist sehr trocken. Daher wachsen dort nicht so viele Walnussbäume. Die Wurzeln müssen sich tief in die Erde bohren, um an Wasser zu gelangen. In der Tiefe ist das Wasser mineralhaltiger und die Walnuss bekommt ihr einzigartiges Aroma. Verschiedenste Walnuss Varianten findest Du in unserem Online Shop. Die gebrannte Walnuss überzeugt in ihrem Mantel aus knusprigem Kandis. Auch die Edelnussmischung „Melange Royal“ wird Dich verzaubern. Neben der köstlichen Walnuss sind außerdem Cashews, Pistazien, Haselnüsse, Mandeln, Pecannüsse und Paranüsse darin enthalten.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner

Jetzt NUSSletter abonnieren

und 5 €-Gutschein sichern!