zurück zum Zutatenlexikon

Haselnuss

Die Haselnuss gehört zu den beliebtesten Nüssen. Aufgrund ihres milden Aromas, aber auch ob ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Pur genossen, gemahlen im Kuchen, als Beilage zu Salat oder Pfannenkuchen oder mit Schokolade umzogen: Die Haselnuss hat ihre Fans. Kein Wunder also, dass hier manchmal die Nachfrage höher ist, als das Angebot. Als Hauptanbaugebiete der Haselnuss gelten die Türkei und Italien. Bei KERNenergie verwenden wir nur Haselnüsse aus den besten Anbaugebieten des zuletzt genannten Landes und können so sowohl Haselnussfreunde als auch Skeptiker überzeugen.

Für die Ernährung ist die Haselnuss vor allem aufgrund ihres hohen Lezithin-Gehalts interessant. Lezithin wirkt sich positiv auf das Nervenzentrum aus und sorgt dafür, dass wir auch in stressigen Zeiten nicht die Nerven verlieren. Wer also seinen Körper dabei unterstützen möchte, seinen Stresspegel herunterzufahren, der kann gerne zur Haselnuss greifen. Dank ihrer vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten wird es mit ihr außerdem nicht nur aufgrund des schmackhaften Aromas nie langweilig.

Etwas Wissenswertes zum Schluss: Im botanischen Sinne gehört die Haselnuss genauso wenig zu den Nüssen wie zum Beispiel die Erdnuss. Ihr fehlt dazu schlichtweg der hölzerne Kern, der Nüsse sonst umschließt. Geschmacklich steht die Haselnuss den „echten“ Nüssen jedoch in nichts nach und ist gerngesehene Zutat in einer klassischen Nussmischung.

Feigen kommen im gesamten Mittelmeergebiet vor, bei KERNenergie setzen wir jedoch auf eine besonders vollmundig-süße Sorte aus der Türkei, die sich nicht nur als Ergänzung zum Müsli, sondern auch ausgezeichnet zum Backen eignet.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner

Jetzt NUSSletter abonnieren

und 5 €-Gutschein 8 €-Gutschein sichern!
Nur bis 15. Junizusätzl. Chance
auf 50€ Gutschein!