zurück zum Zutatenlexikon

Paranuss

Die Paranuss ist die Frucht des Paranussbaumes und trägt neben der Bezeichnung „Paranuss“ noch zahlreiche andere Bezeichnungen. Eine der am weitesten verbreiteten ist wohl der Begriff „Amazonasmandel“, doch auch der Name „Brasilnuss“ für die Paranuss dürfte dem einen oder anderen bekannt sein. Doch Namen sind Schall und Rauch. Was zählt, ist der Geschmack, und mit dem kann die Paranuss wahrlich punkten. Paranüsse schmecken leicht mandelartig, angenehm nussig und ölige und haben zudem eine leicht süße Note.

Ihre Beinamen Amazonasmandel und Brasilnuss verraten das Herkunftsland der Paranuss – es ist natürlich Brasilien. Und weil die Paranuss quasi der Eigenbrödler und Dickkopf unter den Nüssen ist, ist dies auch der einzige Ort, an dem sie bisher vorkommt. Zahlreiche Versuche wurden bereits unternommen um die Paranuss zu kultivieren und sie damit wirtschaftlich nutzbarer zu machen, doch alle blieben erfolglos. Die Paranuss bleibt eben „born to be wild“ und so können die leckeren Nüsse bisher nur im Wildwuchs geerntet werden. Und auch bis das geschieht, vergehen einige Jahre: Erst nach etwa einem Jahrzehnt trägt der Paranussbaum Früchte, die zudem auch noch nur schwer zu knacken sind, so dass es einiger Arbeit bedarf, bis der Nussfreund an den Kern gelangt. Bei KERNenergie kommst du zum Glück schneller zu deinem GeNUSS. Wir bieten die Paranuss sowohl naturell, als auch in gerösteter Variante an.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner

Jetzt NUSSletter abonnieren

und 5 €-Gutschein 8 €-Gutschein sichern!
Nur bis 15. Junizusätzl. Chance
auf 50€ Gutschein!