NEU Ölmühle Solling – Walnussöl

Mehr Ansichten

Ölmühle Solling – Walnussöl

Du bist auf der Suche nach einer ganz besonderen Zutat für Deine Küche, mit der Du Deine Speisen im Handumdrehen auf ein neues Geschmackslevel hebst? Dann legen wir Dir das Walnussöl der Ölmühle Solling ans Herz. Das Bio Nussöl aus ungerösteten Walnüssen wird Dich mit seinem mild-nussigen Geschmack begeistern und lässt sich vielfältig einsetzen.


  • Kaltgepresst in Bio-Qualität

  • Für Salate, Suppen oder in Süßspeisen

  • Hoher Gehalt an mehrfach ungesättigten-Fettsäuren

5,90 € 5.9 100ml (5,90 €/100g)
  • Röstfrisch auf Bestellung
  • Versandkostenfrei ab 50 €*
  • Klimaneutraler Versand
Sicher einkaufen und bezahlen

Paradies für Feinschmecker

Als Snack und zum Backen lieben wir die Walnuss aufgrund ihres leicht herben Geschmacks, doch in der Nuss steckt sogar noch mehr: ein ganz besonders edles Öl. Schon die feine gelb-orangene Farbe lässt vermuten, dass es sich hierbei um eine ausgesprochene Delikatesse handelt und der intensive Duft des Walnnussöls lässt Dir sicherlich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Das Walnussöl der Ölmühle Solling wird aus Bio-Walnüssen kaltgepresst. Die Kaltpressung sorgt dafür, dass der charakteristische Geschmack der Nuss im Öl besonders gut zur Geltung kommt und auch die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben so bestmöglich erhalten.




Herstellung von Walnussöl

Um Walnussöl herzustellen, werden die geernteten Walnüsse zunächst von ihrer grünen Fruchthülle befreit und ihre Schale geknackt. Die frischen Nüsse werden nun schonend kaltgepresst. Im Vergleich zur Heißpressung liegen die Temperaturen bei der Kaltpressung während des gesamten Pressvorgangs unter 40°C. Um dies zu ermöglichen, werden die verwendeten Pressen ständig gekühlt. Nach dem Pressen wird das Öl noch filtriert, um es von Saatbestandteilen zu reinigen. Da die Walnüsse für das Öl der Ölmühle Solling nicht geröstet werden, handelt es sich um sogenanntes natives Walnussöl. Während heißgepresstes Walnussöl eher geruchs- und geschmacksneutral ist, weist das kaltgepresste Walnussöl aufgrund des schonenderen Herstellungsprozessen seinen intensiven Geschmack auf und enthält mehr ungesättigte Fettsäuren. Zudem wird bei der Herstellung auf den Einsatz von chemischen Lösungsmitteln verzichtet.




Hoher Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren

Wer gutes Essen liebt und nicht nur seine Geschmacksknospen, sondern auch seinen Körper verwöhnen möchte, kommt an Walnussöl nicht vorbei. Denn nicht nur das feine Aroma des Öls, auch das, was darin steckt, kann sich sehen lassen. Es glänzt mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Insbesondere Veganer und Vegetarier können von Walnussöl als Alternative zu Fisch profitieren. Nicht zu vernachlässigen ist auch der Gehalt an Vitamin E, das antioxidativ wirkt.




Verwendung von Walnussöl

Wenn Du einmal von dem Walnussöl gekostet hast, wirst Du so schnell nicht mehr darauf verzichten wollen. Wie gut, dass es sich so vielseitig einsetzen lässt. Suppen und Soßen gibt es eine herrlich nussige Note, als Salatdressing peppt es jeden Salat auf und auch als Verfeinerung von Desserts schlägt es sich hervorragend. Oder Du mischst einfach ein paar Tropfen unter Deine Pasta. Zum Braten solltest Du Walnussöl aufgrund der vielen mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die es enthält, jedoch lieber nicht verwenden. Sie können durch die Hitze zerstört werden, was sich auch auf den Geschmack auswirkt. Gib das Öl stattdessen lieber erst kurz vor dem Servieren zu warmen Speisen.




Walnussöl als Haut- und Haarpflege

Hört sich fast zu schön an, um wahr zu sein, ist aber tatsächlich so: Walnussöl bereichert nicht nur Deine Küche, sondern auch Deine Pflegeroutine. Es versorgt Dein Haar mit Feuchtigkeit und kann die Kopfhaut stärken. Mische zum Beispiel während der Haarwäsche einfach ein Tropfen des Öls in Dein Shampoo. Zudem soll es auch die Haut geschmeidig machen sowie bei trockener und rissiger Haut helfen.




Walnussöl aufbewahren

Die ungeöffnete Walnussöl-Flasche bewahrst Du am besten bei Raumtemperatur und vor Licht geschützt auf. Ist die Flasche geöffnet, solltest Du sie an einem dunklen und kühlen Ort lagern, zum Beispiel im Kühlschrank. Aufgrund des hohen Gehalts an mehrfach ungesättigten Fettsäuren oxidiert Walnussöl schnell und verträgt daher den Kontakt mit Licht und Luft nicht allzu gut.




Frisch aus der Ölmühle Solling

Die Ölmühle Solling steht für hochwertige Qualitätsöle in Bio-Qualität. Der Familienbetrieb befindet sich im Weserbergland und fertigt seit dem Jahr 1996 verschiedenste Speiseöle aus Nüssen und Ölsaaten her. Dabei gilt: Klasse statt Masse. Es werden lediglich kleine Chargen produziert, die vor Geschmack nur so strotzen. Für alle Nussliebhaber ist das Walnussöl der Ölmühle Solling unverzichtbar.




10€ Willkommens-Rabatt sichern!

Jetzt für den NUSSletter anmelden und keine Angebote mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von KERNenergie per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.

Das könnte Dir auch gefallen

Eine Auswahl unserer internationalen Partner
  Loading...