Bodega y Viñedos Akilia

Bodega y Viñedos Akilia

Die Weinberge des Weinguts Akilia befinden sich an den Hängen der Aquilianos-Berge im Nord-Westen Spaniens. Als die Römer damals ihren Weg in die Region namens Bierzo fanden, waren sie fasziniert von der Größe der Berge, die sich vor ihnen auftaten. Bei ihren Wanderungen bemerkten sie, dass im Himmel über den Bergen immer besonders viele Adler kreisten. Das Wort Adler heißt im lateinischen "Aquilia" und somit gaben die Römer dem Gebiet den passenden Namen: Aquilianos-Berge. Durch die stetigen klimatischen Veränderungen aus heiß-feuchten Winden, die durch die Steillagen der Berge peitschen, werden die Weinreben des Weinguts Akilia stark beeinflusst. Dieses besondere Klima entfaltet das einzigartige Profil der dort angebauten Palomino- und Menciatraube und lässt Weine entstehen, die gut strukturiert sind und sich höchst elegant präsentieren. Das Weingut Akilia entstand aus dem Willen, der Anstrengung und der Idee heraus, alte Weinberge, welche autochthone Rebsorten beheimaten, zu restaurieren. Dabei bieten die Weinberge des Aquilianos-Gebirge die perfekten Voraussetzungen, da es sich um ein Gebiet von besonderem önologischen Interesse handelt und gleichzeitig eine atemberaubende Schönheit mit sich bringen.

Mehr lesen

Die Lagen von Akilia

Die Weinberge von Akilia sind in drei Parzellen aufgeteilt, die sich zusammen über eine Fläche von vier Hektar erstrecken. Jede einzelne Parzelle weist deutliche individuelle Merkmale auf, die sich anhand der Ausrichtung und der Typologie des Bodens unterscheiden. Der Weinberg hat eine Pflanzdichte von 4.400 Pflanzen pro Hektar, auf dem Mencia und Palomino fino wächst und ist in zwei Hänge mit einem Alter von 75-112 Jahren unterteilt.

  • Villarín: Ist ein 1 Hektar großer und 92 Jahre alter Weinberg an einem nach Osten ausgerichteten Hang, dessen Untergrund aus sandigem Lehm, Quarzit und Schieferbesteht.

  • Fontairo: Der 2,5 Hektar große Weinberg ist 75 Jahre alt und hat einen nach Westen ausgerichteten Hang aus lehmigen Tonboden, der sich über eine Schicht aus Schiefer ziehen.

  • Valdesacia: Dieser Weinberg ist nur 0,4 Hektar groß, gehört aber mit 112 Jahren zu den ältesten Lagen des Weinguts. Der Weinberg besitzt einen nach Norden ausgerichteten Hang, auf dem die Reben in Quarzit haltigen Böden wachsen.

  • Die Bewirtschaftung des Weinbergs wird rational, aber vorsichtig durchgeführt. Die Winzer versuchen alle Abschnitte und Zeiten der verschiedenen biologischen Prozesse des Weinanbaus zu verstehen und zu respektieren. Das Weingut Akilia legt großen Wert auf eine nachhaltige Entwicklung des Weinbergs und den Erhalt des natürlichen Lebensraums der alten Weinreben.


    Traditionelle Weinherstellung mit modernem Ansatz

    Die Weinlese erfolgt in traditioneller Handlese. Die Weine der einzelnen Parzellen werden während der gesamten alkoholischen Gärung getrennt in großem Betontanks mit moderner Temperaturkontrolle überwacht. Die Reifung des Weines erfolgt 12 Monate lang in französischen Fässern von 225 bis 300 Litern.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner
  Loading...