Weingut Foradori

Weingut Foradori

Das Weingut Foradori liegt im italienischen Ort Mezzolombardo an der Grenze zwischen Südtirol und dem Trentino. Seit dem Jahr 1985 wird es von der Winzerin Elisabetta Foradori geführt, inzwischen zusammen mit ihrem Sohn. Zuvor leiteten ihre Eltern die Weinkellerei. Um die hohe Qualität der Weine sicherzustellen, reduzierte sie die Erträge der Rebstöcke auf etwa ein Drittel der Menge. Außerdem stellte sie die Rebkultivierung auf eine senkrechte wachsende Form um. Die Weinproduktion erfolgt nach bio-dynamischen Richtlinien. Zudem werden die Rot- und Weißweine auf der Schale vergoren und der Ausbau erfolgt nicht mehr nur in Holz, sondern auch in Ton-Amphoren. Auf diese Weise entstehen tiefgängige Weine von höchster Qualität, voller Feinheit und Charakter. Zahlreiche Auszeichnungen, wie zwei und drei Gläser vom Gamero Rosso, bestätigen die hohe Qualität der Foradori Weine.

Mehr lesen

Die Lagen des Weinguts Foradori

Die Weinberge des Weinguts Foradori bestehen aus einem Boden mit einem Gemisch aus Kalkstein, Granit, Porphyr und Gneis, das aus dem Geröll der Dolomiten im Laufe von tausenden Jahren entstanden ist. Das Mikroklima zeichnet sich durch sehr heiße Sommertage aus. Vom Gardasee, der südlich des Weinguts liegt, bläst fast durchgängig die Ora. Die kühlere Luft in den Bergen sorgt in den Nächten für Abkühlung. Aufgrund dieser klimatischen Bedingungen entsteht der einzigartige Charakter der Weine voller Tiefe, Würze und Feinheit.


Wie werden die Foradori Weine produziert?

Nach ihrer Übernahme des Weinguts selektierte Elisabetta Foradori fünfzehn uralte Teroldego-Klone. Daraufhin stellte sie den Weinbau um auf die Guyot-Drahtrahmen-Erziehung statt der zuvor getätigten schattenspendenden Pergola-Erziehung. Mit einer Ertragsreduzierung war dann auch der Schritt zur naturnahen biodynamischen Bewirtschaftung nicht mehr weit. Im Jahr 2009 erhielt das Weingut Foradori seine Demeter-Zertifizierung. Die Arbeit mit Ton-Amphoren im Weinkeller ist eine weitere Besonderheit des Weinguts. Früher wurden fast ausschließlich Amphoren zur Weinerzeugung genutzt. Die Weine erhalten durch diese traditionelle Produktion ein ganz besonderes Aroma, das ihre Herkunft perfekt widerspiegelt. Außerdem heißt es, dass Weine, die in Ton-Amphoren ausgebaut werden, bekömmlicher sein sollen.


Was ist das Besondere an den Weinen vom Weingut Foradori?

Die Weine vom Weingut Foradori haben begeisterte Fans auf der ganzen Welt. Die ausgesprochen hohe Qualität wird auch von zahlreichen Kritikern aus Fachkreisen geschätzt. So erhalten die Weine regelmäßig zwei und drei Gläser vom Gamero Rosso. Die Rebsorte Teroldego bildet das Herzstück des Weinguts. Obwohl die Teroldego Trauben zur Zeit der Übernahme des Weinguts kaum noch für den Weinbau genutzt wurden, glaubte Elisabetta Foradori an diese Sorte und vermehrte sie mit viel Aufwand auf ihren Weinbergen. Die oft unterschätzte Rebsorte macht etwa 80 Prozent der Rebfläche aus und erhält durch die leidenschaftliche Arbeit der Winzerin und ihr unglaubliches Fingerspitzengefühl ein unnachahmliches Aroma. Die weiche und würzige Gerbstoffstruktur der Trauben wird durch die Säure der Weine gepuffert.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner
  Loading...