Weingut Setzer

Weingut Setzer

Das Weingut Setzer im niederösterreichischen Weinviertel besteht seit dem Jahr 1705 und wird von Familie Setzer geführt. Zunächst wurde dort hauptsächlich Landwirtschaft betrieben, der Weinbau machte nur einen kleinen Teil aus. Im Jahr 2001 verpachtete Familie Setzer die Landwirtschaft. Damit wurde das Gut Setzer zum reinen Weingut. Die Setzer Weine sorgen national und international für Begeisterung..

Mehr lesen

Die Lagen des Weinguts Setzer

Das Weinviertel ist das größte Weinbaugebiet Österreichs. Das Weingut Setzer befindet sich im westlichen Teil des Weinviertels in der Gegend Hohenwarth am Manhartsberg und liegt höher als die benachbarten Gebiete im Weinviertel. Die kühlen Nächte während der Traubenreife bieten insbesondere Weißweinen für beste Vorrausetzungen. Die Weinberge des Weinguts befinden sich alle im Umkreis von zwei Kilometern um den Keller. Dadurch haben alle Trauben ein gleiches Basisklima. Dieses wird durch spezielle Einzellagen intensiviert. Die Böden bestehen aus kalkhaltigem Schwemmlandschotter. Die Gegend zeichnet sich durch eine geringe Niederschlagsmenge aus. Dennoch verzichtet Familie Setzer auf eine künstliche Bewässerung. Dies sorgt dafür, dass die Wurzeln der Rebstöcke besonders tief reichen, um auch bei längeren Perioden ohne Niederschlag an ausreichend Wasser zu gelangen. Die drei Top-Lagen zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Böden aus. Laa weist sandige Braunerde und Schotter auf, Eichholz leichten Lößboden und Kreimelberg reinen Schotterboden.


Wie werden die Weine des Weinguts Setzer produziert?

Sowohl Winzer Hans Setzer als auch seine Frau Uli sind Absolventen der Weinbauschule in Klosterneuburg. Auf ihrem Abschluss ruhen sich die beiden jedoch nicht aus. Sie reisen durch die ganze Welt, um verschiedenen Weinregionen kennenzulernen und sich fortzubilden. Mit vollstem Eifer wird die hohe Qualität der Setzer Weine sichergestellt. Auf einer Weinbergfläche von 15 Hektar werden die Reben für die Setzer Weine angebaut und naturnah bewirtschaftet. So werden natürliche Pflanzenschutzmittel und Gründünger eingesetzt. Die hohe Stockdichte ist charakteristisch für den Weinbau der Familie Setzer. Die Weine werden spontan vergoren, mit kurzen Maischestandzeiten im Stahltank ausgebaut und reifen kontrolliert auf der Hefe. Um das charakteristische Aroma der jeweiligen Sorte zu erhalten, liegen sie lange auf der Feinhefe.


Die Weine des Weinguts Setzer

Die wichtigsten Sorten des Weinguts sind der Grüne Veltiner und der Rote Veltiner, da die Lagen beste Voraussetzungen für diese beiden Sorten bieten. Der Grüne Veltiner trägt die Bezeichnung DAC Reserve. Damit wird der unverkennbare, als „Pfefferl“ bekannte Charakter des Grünen Veltiners im Weinviertel bezeichnet. Bei dem Zusatz DAC handelt es sich um eine Herkunftsbezeichnung, die nur diejenigen Weine aus dem Weinviertel tragen dürfen, die bei Blindverkostungen den für die Region typischen trockenen, würzig-fruchtigen Charakter erkennen lassen.


Was ist das Besondere an den Weinen vom Weingut SETZER?

In insgesamt 18 Ländern auf der ganzen Welt werden sowohl Privatkunden als auch Gastronomie und Hotellerie mit den SETZER Weinen versorgt. Zahlreiche Auszeichnungen, wie 18 von 20 Punkten des Gault Millau, bestätigen die Premiumqualität der Weine. Das Angebot des Weinguts zeichnet sich durch seine Vielfalt aus. So finden sich sowohl leichte Weine als auch gehaltvolle Lagenweine im Sortiment. Sie zeichnen sich durch ihre fruchtige Frische und Eleganz aus.

KERNenergie und das Weingut Setzer

Die Weine des Weinguts Setzer bilden mit den KERNenergie Nussmischungen eine unwiderstehliche Geschmackskombination. Je nachdem, wie Du sie kombinierst, kommen sowohl die Aromen der Nüsse als auch die Aromen der Weine auf ganz neue Weise zur Geltung. Mit ihrem Schritt, sich vollständig auf den Weinbau zu konzentrieren, hat Familie Setzer unserer Meinung nach alles richtig gemacht und wir freuen uns, Dir die prämierten Weine nun auch bei uns anbieten zu können.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner
  Loading...