Weingut WillemsWillems&Hofmann

Weingut WillemsWillems&Hofmann

Die Weingüter Willems-Willems und Hofmann werden seit dem Jahr 2006 gemeinsam von Carolin und Jürgen Hofmann betrieben. Während das Weingut Willems-Willems an der Saar liegt, befindet sich das Weingut Hofmann in Rheinhessen. Wie kommt man dazu zwei Weingüter an unterschiedlichen Standorten zu führen? Nun, die Antwort liegt nahe, wenn man sich einmal die Geschichte der Weingüter und die Herkunft der beiden Winzer anschaut. Beide stammen aus Winzerfamilien und übernahmen jeweils das Weingut ihrer Eltern: Carolin, gebürtige Willems, leitet das Weingut Willems-Willems an der Saar seit dem Jahr 2001, Jürgen Hofmann zeichnet sich seit dem Jahr 1999 für die Weine des elterlichen Weinguts Hofmann verantwortlich. Mit ihrer Hochzeit im Jahr 2006 führten die beiden die Weingüter zusammen und verfolgen seitdem gemeinsam das Ziel, Spitzenweine herzustellen.

Mehr lesen

Die Leitung der Weingüter Hofmann und Willems-Willems

Das Weingut Hofmann befindet sich in Appenheim, einem kleinen Dorf zwischen Mainz und Bingen, ca. fünf Kilometer vom Rhein entfernt. Da sich dort vor etwa 20 Mio. Jahren die Ausläufer des Urmeeres befanden, sind die Lagen der Weinberge von Muschelkalk geprägt. Ganz besonders stolz ist Jürgen Hofmann auf die Lage „Hundertgulden“. Diese Kalksteinlage befindet sich an den Hängen des Westerberges und wird häufig noch unterschätzt. Als einer der ersten Winzer erkannte Jürgen Hofmann die Möglichkeiten des Muschelkalks und die Potenziale der Lage Hundertgulden in Appenheim. So entstehen mineralisch-expressive Weine, die die Vorzüge und den Charakter der Region widerspiegeln. Das Weingut Willems-Willems befindet sich im kleinen Ort Konz-Oberemmel südlich von Trier, nahe dem Zusammenfluss von Saar und Mosel. Die nach Süden ausgerichteten Weinberge sind von Hanglagen umgeben, wodurch die Riesling- und Burgunder Reben vor Winden geschützt sind. Das Klima ist fast schon mediterran und durch die Böden aus Devonschiefer, die mit feinerdereichen Ablagerungen vermischt sind, erhalten die Weine vom Weingut Willems-Willems ihre Mineralität und feine Frucht, die sie so unverkennbar macht. An den Steillagen „Altenberg“ und „Herrenberg“ gedeihen Reben, die teilweise schon über 70 Jahre alt sind. In den rötlichen und blauen Schieferböden können sie tief wurzeln und so entstehen aus ihnen durch die sorgfältige und naturnahe Weiterverarbeitung charaktervolle Weine.


Wie werden die Weine der Weingüter Hofmann und Willems-Willems produziert?

Beide Weingüter werden ökologisch bewirtschaftet. Die teilweise sehr steilen Lagen in Rheinhessen erfordern sorgfältige Handarbeit. Die Rebsorten werden so angebaut, dass sie von den Gegebenheiten der jeweiligen Parzellen optimal profitieren. Um den Reben die Möglichkeit für optimales Wachstum zu geben, werden ertragsreduzierende Maßnahmen angewandt und auf späte Lese gesetzt. Im Keller reifen die Weißweine schonend, um die optimale Aromenerhaltung sicherzustellen. Bei den Rotweinen wird auf ein ausreichendes Lager im Barrique oder im großen Holzfass geachtet. An der Saar kümmert sich Betriebsleiter Peter Thelen um die Bewirtschaftung der Weinberge. Auch hier werden die Weine naturnah und nachhaltig produziert. Um dies zu erreichen, wird auf ein ausgeglichenes Ökosystem Wert gelegt. So sollen Pflanzen und Nützlinge im Einklang leben, um die hohe Qualität der Weine sicherzustellen. Das Aroma von schiefergeprägten Weinen betonen die Winzer durch die späte Lese der Trauben und deren langer Reifezeit im Fass. So gelingt es den beiden, dass die für die Saar-Region so typische Säure der Weine gebändigt werden kann.


Was ist das Besondere an den Weinen der Weingüter Hofmann und Willems-Willems?

In ihren Weinen vereinen die Hofmanns das jeweilige Terroir, für das ihre Heimatorte stehen. Die Weine des Weinguts Hofmann zeichnen sich durch ihre Kernigkeit aus, die durch die Substanzhaltigkeit der Weine jedoch nicht zu schroff wirkt. Winzer Jürgen Hofmann weiß die nach Süden ausgerichtete Kernlage der Hundertgulden und den hohen Carbongehalt zu schätzen. Denn diese ermöglichen die Produktion von Weinen mit einem hohen pH-Wert. Dadurch entstehen Weine mit ausgeprägter Mineralität und guter Bekömmlichkeit. Die Konzentration des Weinguts liegt auf Riesling, Silvaner und Grauburgunder, aber auch regionale Spezialitäten, wie Scheurebe und Huxelrebe, und internationale Sorten, wie Sauvignon Blanc, produziert das Weingut. Mit den Willems-Willems Weinen verfolgen die beiden Winzer das Ziel, hochwertige trockene und feinherbe Rieslinge zu schaffen. Zahlreiche Auszeichnungen, wie die Auszeichnung als „Jungwinzerin des Jahres 2010“ für Carolin Hofmann vom Stuart Pigott und 3,5 Sterne im Weinführer Eichelmann 2019 bestätigen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Und das, obwohl im Gebiet der Saar sonst hochgradig restsüße Weine geschaffen werden. Im Sortiment des Weinguts finden sich trockene Wein- und Rotweine sowie harmonisch trocken ausgebaute Rieslinge und restsüße Spitzenweine.


KERNenergie und das Weingut Hofmann und Willems-Willems

Die Weine der Weingüter Hofmann und Willems-Willems passen hervorragend zu den KERNenergie Nussmischungen. Dank ihrer hohen Qualität und ihres einzigartigen Geschmacks sind sie die perfekte Ergänzung und bei der Weinprobe zur Auswahl der Weine sind uns direkt zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten in den Sinn gekommen. Wir freuen uns, dass Du nun auch in den Genuss kommen kannst und wir Dir die Weine vom Weingut Hofmann und Willems-Willems in unserem Sortiment anbieten können.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner
  Loading...