Gin Botanicals: Mix Dir Deinen Gin!

Gin Botanicals: Mix Dir Deinen Gin!

Mix Dir mit Gin Botanicals ganz einfach den besten Gin der Welt -Deinen Lieblingsgin! Falls Du Dich gerade fragst, was genau Gin Botanicals überhaupt sind und wie Du damit Deinen Gin verfeinern kannst: Wir haben Dir ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt und erklären erst einmal, was sich hinter dem Begriff „Gin Botanicals“ überhaupt verbirgt.
Soviel können wir schon mal verraten: Mit Gin Botanicals ist Schluss mit langweiligen Drinks!

Was sind Gin Botanicals?

Der Begriff Gin Botanicals klingt exotisch und tatsächlich: Du kannst damit Deinem Gin eine exotische Note geben, wenn Du magst.
Doch fangen wir von vorne an. Botanicals kommen, auch ohne, dass Du sie extra hinzugibst, in jedem Gin vor. Die Grundlage jeden Gins ist erst einmal purer Alkohol. Zu dieser Basis werden im Herstellungsprozess verschiedene Kräuter und Gewürze hinzugegeben. Das sind die sogenannten Gin Botanicals. Während der sogenannten Mazeration oder der Perkulation geben die Botanicals ihre Aromen an den Alkohol ab. Die Hersteller setzen dabei auf die unterschiedlichsten Sorten und kombinieren verschiedene Gewürze. Wird nur eine Kleinigkeit an der Zusammensetzung oder der Menge der verwendeten Botanicals verändert, können sich große Unterschiede im Endergebnis ergeben. So entsteht der für den jeweiligen Gin charakteristische Geschmack. Insgesamt gibt es über 100 verschiedene Botanicals. Bei eher klassischen Gin Sorten, wie dem Urban Garden Gin findest Du meist zwischen sechs und zehn verschiedenen Gewürzen. Insbesondere bei neueren Gin Sorten, die in den letzten Jahren auf den Markt gekommen sind, können es schon mal einige mehr sein. Die Hersteller lieben es, mit den unterschiedlichsten Aromen zu experimentieren und verwenden gerne auch exotische Zutaten. Doch eine Zutat kommt auf jeden Fall in jedem Gin vor und zwar der Wacholder. Denn laut einer internationalen Verordnung muss ein alkoholisches Getränk Wacholder enthalten, damit es als Gin bezeichnet werden darf.

KERNenergie Gin Botanicals in praktischen Aluminiumdosen

Welche Gin Botanicals gibt es?

Die Auswahl an Botanicals ist nahezu unendlich. Von Blättern und Blüten über Kräuter und Blumen bis hin zu Früchten und Samen ist alles dabei. Grob gesagt, lassen sich Botanicals in diese vier Kategorien unterteilen:

  • Kräuter, z.B. Eukalyptus, Brennnessel
  • Früchte, z.B. Brombeere, Heidelbeere
  • Samen & Kräuter, z.B. rosa Pfeffer, Cardamom
  • Wurzeln und Rinden, z.B. Ceylon-Zimt, Meerrettich

Nebeneinander gereihte KERNenergie Aluminiumdosen vor schwarzem Hintergrund

Gin Botanicals für zu Hause

Wenn jeder Gin doch sowieso schon Botanicals enthält, warum findest Du sie im KERNenergie Onlineshop dann noch einzeln?, magst Du Dich vielleicht fragen. Doch das macht durchaus Sinn. Denn schon mit unseren Nussmischungen haben wir die Erfahrung gemacht, dass jeder seinen ganz eigenen Geschmack hat. Und wer liebt es nicht, in der Küche – oder in diesem Fall an der Bar – zu experimentieren und sich sein individuelles Getränk zu mixen? Ganz nach Lust und Laune kommst Du so in den Genuss von einem spannenden Drink, den es nirgendwo zu kaufen gibt. Doch nicht nur der Drink an sich verspricht ein einmaliges Erlebnis. Schon die Zubereitung und das Experimentieren ist ein Riesenspaß. Wir freuen uns schon auf lange Abende mit Freunden, an denen wir gemeinsam unsere Drinks kreieren und wetteifern, wer den besten Gin zusammenstellt.

Das KERNenergie Zutaten Set in der edlen Holzbox zwischen einem Cocktail Glas und einer Flasche Knut Hansen vor schwarzem Hintergrund

Verfeinere Deinen Gin

Welche Botanicals Du für Deinen Gin verwendest, ist ganz Dir überlassen. Experimentiere einfach etwas herum und Du wirst immer wieder neue Geschmackskompositionen entdecken. Dabei hast Du grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Gibst Du noch mehr von Botanicals, die bereits seit der Herstellung im Gin enthalten sind, hinzu, intensivierst Du deren Aromen. Entscheidest Du Dich für andere Gewürze, erhält Dein Drink weitere Geschmacksnoten.
Das Beste daran: Du musst keine Ausbildung zum Barkeeper absolvieren, bevor Du Dich ans Mixen machst. Denn die Verwendung von Gin Botanicals ist ganz einfach. Gib eine kleine Menge von Botanicals in den Gin oder Gin Tonic und lasse alles etwas ziehen. In dieser Zeit geben die Gewürze ihr Aroma ab und der Alkohol nimmt ihren Geschmack an. Schon kannst Du Deinen Gin genießen und herausfinden, welches Geschmackserlebnis Dich diesmal erwartet.
Tipp: Beginne lieber zunächst mit einer kleineren Menge an Botanicals, die Du zu Deinem Gin hinzufügst. Einige von ihnen, z.B. rosa Pfeffer, sind sehr dominant im Geschmack und können schnell andere Aromen übertünchen. Taste Dich also lieber vorsichtig heran.

Hier findest Du eine Übersicht, welches Aroma welche Botanicals unserer Gin Botanicals Sets Deinem Gin hinzufügen. Daran kannst Du Dich orientieren und Dir je nach Stimmung zum Beispiel einen eher würzigen oder einen eher fruchtigen Drink mischen.

Botanical Aroma Besonderheit
Hibiskus Leicht säuerlich Färbt den Drink leicht rötlich
Kardamom Süßlich-scharf Enthält ätherische Öle
Rosa Pfeffer Würzig-fruchtig Sehr intensives Aroma
Wacholder Süßlich, feinherb Grundlage für jeden Gin
Gefriergetrocknete Himbeeren Säuerlich-fruchtig Färben den Drink rosa
Gefriergetrocknete Brombeeren Süß-säuerlich Bereichern sommerliche Drinks
Gefriergetrocknete Johannisbeeren Süß-säuerlich Für erfrischende Drinks

 

Gefülltes Gin Glas mit Strohhalm auf Holzuntersetzer zwischen einer Dose KERNenergie Gin Botanicals und einer Flasche Knut Hansen Gin vor schwarzem Hintergrund

Welche Gin Botanicals brauchst Du?

Bei der Aussicht, über 100 verschiedene Zutaten zur Auswahl zu haben, kann sich schon mal Überforderung einstellen. Wir haben Dir daher zwei Sets mit den Botanicals zusammengestellt, die jeder zu Hause haben sollte. In unserem Kleinen Gin Botanicals Set findest Du vier erlesene Zutaten. Hibiskus, Rosa Pfeffer, Kardamom und Wacholder. Das ist das perfekte Starter-Kit für Deinen Einblick in die Welt der Gin Botanicals. Das Große Gin Botanicals Set haben wir um vier weitere Botanicals erweitert. Darin findest Du zusätzlich noch gefriergetrocknete Himbeeren, Brombeeren, rote Johannisbeeren und Heidelbeeren und damit die perfekten Zutaten für fruchtige Drinks.
Verpackt sind die Gewürzdosen in unseren edlen Holzboxen. So kannst Du sie praktisch und gleichzeitig schick verstauen.
Du bist auf der Suche nach einem Geschenk für deine Feinschmecker-Freunde oder brauchst noch ein Geschenk zum Vatertag? Auch hier sind die Gin Botanicals Sets die Lösung. Wenn Du Glück hast, laden Dich die Beschenkten bald schon zu einem selbst gemachten Drink ein.

Das kleine Kernenergie Gin Botanicals Set in edler Holzbox neben gekühltem rotem Gin im Glas und einer liegenden KERNenergie Aluminiumdose mit roten Gin Botanicals

Gin Botanicals aufbewahren

Da die Gin Botanicals Deinen Drink mit ihren Aromen bereichern sollen, müssen sie selbst natürlich erst einmal voller Geschmack stecken. Daher ist vor allem eine herausragende Qualität der Gewürze von Bedeutung. Doch auch die besten Gewürze verlieren nach einiger Zeit ihr Aroma, wenn sie nicht richtig gelagert werden. Bewahre Deine Botanicals daher in gut verschlossenen Behältern auf. Die Aluminiumdosen in unseren Sets lassen sich dank des Schraubverschlusses sicher verschließen und halten den Inhalt auch nach dem ersten Öffnen noch lange frisch. Bewahrst Du sie in den Döschen auf, verhinderst Du außerdem, dass sich die Aromen der unterschiedlichen Gewürze miteinander vermischen.

Gin Glas vor schwarzem Hintergrund gefüllt mit leckerem Gin, Eis und Rosa Blüten

Du möchtest gleich loslegen und Dir Deinen eigenen Drink mixen? Im KERNenergie Onlineshop findest Du eine vielfältige Auswahl an Gin-Sorten und die passenden Gin Botanicals Sets.

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Eine Auswahl unserer internationalen Partner