Vegane No Bake Brownies by Linus & Lonia
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 15 Minuten + 2 Stunden Ruhezeit Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Vegane No Bake Brownies by Linus & Lonia

No bake Brownies sind eines der Rezepte, die wir lieben: Simpel in der Zubereitung, voller Nährstoffe und – nicht zu vergessen – auch noch unglaublich lecker. Da sie auch noch vegan sind und ganz ohne Zuckerzusatz auskommen, gibt es wohl kaum jemanden, der ihnen widerstehen kann. Unsere Nussknacker Linus und Lonia haben dieses schokoladige Rezept für uns kreiert und zeigen Dir Schritt für Schritt wie es funktioniert.

Linus und Lonia auf Djerba

Natürlich betrifft auch Linus und Lonia das Thema, über das wohl alle gerade sprechen: das Corona Virus. Unsere beiden Nussknacker wohnen zur Zeit ja den Großteil des Jahres auf Djerba und kümmern sich dort um ihr Kite Center. Als die Lage rund um Corona immer ernster wurde, haben sie natürlich in Betracht gezogen, erst einmal nach Deutschland zurückzukehren. Letztendlich haben sie sich jedoch bewusst dagegen entschieden. Der Grund: Das Wetter in Djerba ist besser und da sich derzeit dort kaum Touristen befinden und auch sonst kaum Kiter unterwegs sind, haben sie dort die Möglichkeit, alleine zu kiten. So können sie ihrer Leidenschaft nachgehen, ohne sich oder andere zu gefährden. Mittlerweile sind sowieso alle Flüge von Djerba nach Deutschland gestrichen, sodass ihnen erst einmal gar keine andere Wahl bleibt als in ihrer zweiten Wahlheimat zu bleiben.

Linus und Lonia auf Djerba

Ihr Tipp: Stärke Dein Immunsystem so gut es geht, um bestens gegen das Virus gewappnet zu sein. Denn mit einem gestärkten Immunsystem wird das COVID19 Virus, selbst wenn es Dich treffen sollte, vermutlich glimpflicher ablaufen. Dein Immunsystem kannst Du unter anderem auch mit Deiner Ernährung unterstützen. Mit dem Rezept ihrer No bake Brownies beweisen Linus und Lonia, dass Du dabei nicht auf Genuss verzichten musst.

Was ist das Besondere an No bake Brownies?

Wie der Name schon sagt, werden diese Brownies nicht gebacken, Du benötigst also keinen Ofen. Das ist natürlich insbesondere von Vorteil, wenn es draußen warm ist und Du keine Lust hast, die Küche noch mehr aufzuheizen. Aber auch, wenn es jetzt erst langsam etwas frühlingshafter wird, lohnt es sich, diese Brownies ohne Backen einmal auszuprobieren. Schließlich lässt sich so Energie sparen und die Konsistenz der Brownies wird erst durch die Tatsache, dass sie nicht gebacken werden, so unvergleichlich saftig. Die Brownies sind zwar weich, aber dennoch bissfest und auch ganz ohne die Zugabe von Schokolade schmecken sie wunderbar schokoladig.

Die Zutaten für vegane No bake Brownies

Die veganen No bake Brownies schmecken also nicht nur unwiderstehlich gut, sondern sorgen dank ihrer Zutaten gleichzeitig für die volle Ladung an Nährstoffen.

Die Grundlage der veganen Brownies

Die Grundlage für die No bake Brownies von Linus und Lonia bilden Walnüsse und Datteln.
Die Walnüsse sorgen für das nussige Aroma der Brownies und die Datteln für die Süße und die saftige Konsistenz. Walnüsse enthalten eine Vielzahl an Antioxidantien, die freien Radikalen in Deinem Körper entgegenwirken können. Dadurch können oxidative Vorgänge in Deinem Körper, die beispielsweise durch Stress ausgelöst werden, verringert werden. Außerdem sind Walnüsse reich an Omega-3-Fettsäuren. Diese ungesättigten Fettsäuren, sind essenziell, können also vom Körper nicht eigenständig hergestellt werden, weshalb Du sie über Deine Ernährung aufnehmen musst.

Walnüsse

Datteln sind eine tolle Zucker Alternative. Durch ihren süßen Geschmack sorgen sie dafür, dass Du die Brownies ohne Zucker zubereiten kannst, ohne auf Süße verzichten zu müssen. Im Gegensatz zu Haushaltszucker bringt der natürliche Zuckergehalt der Datteln nicht nur den süßen Geschmack, sondern sie versorgen Dich gleichzeitig mit wichtigen Nährstoffen. Sie enthalten kaum Fett, dafür aber reichlich Mineralstoffe, wie Kalium und Magnesium. Zudem warten sie mit einer Menge an Ballaststoffen auf, was dafür sorgt, dass Du Dich für eine längere Zeit satt fühlst. Während nach dem Genuss von gewöhnlichen Brownies oft schon kurze Zeit danach der Hunger wieder einsetzt, wirst Du durch die No Bake Brownies von Linus und Lonia länger gesättigt sein und so gut gestärkt durch den Tag kommen.

Datteln
Zusammen mit den Walnüssen und den Datteln nutzen unsere Nussknacker Kokosnussbutter, um die perfekte Konsistenz der Brownies zu schaffen. Kokosbutter ist bei uns noch nicht ganz so verbreitet. Du kannst Kokosbutter auch selber machen, indem Du Kokosraspeln in einem Mixer so lange mixt, bis eine Creme entsteht. Nicht verwechseln solltest Du sie mit Kokosöl. Kokosbutter und Kokosöl unterscheiden sich nämlich in ihrer Herstellungsart. Zur Gewinnung von Kokosbutter wird das getrocknete Fruchtfleisch der Kokosnuss püriert, sodass eine cremige homogene Masse entsteht. Kokosöl dagegen wird aus dem gepressten Fruchtfleisch der Kokosnuss hergestellt. Kokosnussbutter ist daher in ihrer Konsistenz cremiger.

Die perfekte Konsistenz der schokoladigen No Bake Brownies

Das Kakaopulver im Rezept sorgt für den intensiv schokoladigen Geschmack der veganen Brownies. Linus und Lonia ergänzen in ihrem Rezept noch Bsissa. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Weizen- oder Gerstenmehl, Kichererbsenmehl und verschiedenen Gewürzen sowie Mandeln. In Tunesien wird Bsissa oft mit etwas Olivenöl vermischt und zum Frühstück genossen. Die Tunesier schwören auf diese Mischung und sagen, dass sie alles enthält, was man braucht, um lange zu leben.
Da Bsissa bei uns in Deutschland nur schwer erhältlich ist, kannst Du es auch weglassen oder einfach ein paar gemahlene Mandeln oder Gewürze, wie Zimt, hinzufügen.
Damit der Teig nicht zu flüssig wird und die Brownies im Endeffekt die gewünschte Konsistenz erhalten, werden noch Chia Samen hinzugegeben. Die kleinen Samen besitzen ein unglaubliches Quellvermögen und nehmen die überschüssige Flüssigkeit aus dem Teig auf. Wusstest Du schon, dass Chiasamen fünfmal so viel Kalzium enthalten wie Milch und mehr Eisen als Spinat? Mit einem hohen Proteingehalt können sie außerdem punkten. Perfekt also für Sportler, wie Linus und Lonia.

Chia Samen

Das Topping für vegane No Bake Brownies

Richtig perfekt werden die Brownies jedoch erst durch ihr Topping aus Cashew-Macadamia Creme. Die Creme besteht ausschließlich aus frisch gerösteten Cashewkernen und Macadamias und kommt ganz ohne weitere Zusätze, wie Aromen oder sonstige Geschmacksverstärker aus und enthält keinen zugesetzten Zucker. Sowohl Cashews als auch Macadamias sind reich an ungesättigten Fettsäuren und die Kombination aus leicht süßlichen Cashews und buttrig weichen Macadamias mit ihrem vanilligen Geschmack passt hervorragend zu den nussig-schokoladigen No bake Brownies.

Cashew-Macadamia Creme

So machst Du die veganen No Bake Brownies selber

Zunächst entkernst Du die Datteln. Linus und Lonia nutzen bei ihrer Zubereitung frische Datteln aus Tunesien. Daher kontrollieren sie beim Entkernen, ob sich noch kleine Tierchen darin befinden. Dass diese Vorsichtsmaßnahme richtig ist, zeigt sich, als die beiden in einer Dattel tatsächlich einen kleinen Käfer finden. Bei den KERNenergie Datteln Deglet Nour brauchst Du Dir darum natürlich keine Gedanken zu machen und kannst Dir den Schritt sparen.
Die entkernten Datteln gibst Du nun zusammen mit den Walnüssen, etwas Wasser und der Kokosnussbutter in einen Mixer und mixt so lange, bis ein homogener Brei entsteht. Zu diesem Brei fügst Du jetzt das Kakaopulver, die Chia Samen und gegebenenfalls Bsissa hinzu und mixt erneut.
Den entstandenen Teig streichst Du auf einen Teller und stellst ihn in den Kühlschrank. Nach zwei Stunden haben die Chia Samen die überschüssige Flüssigkeit aufgenommen und der vegane No Bake Brownie hat die perfekte Konsistenz.
Linus und Lonia vertreiben sich die Wartezeit mit Kiten und kehren danach in ihre Küche zurück, um den Brownie noch mit der Cashew-Macadamia Creme zu bestreichen.
Den Geschmackstest der beiden haben die veganen No Bake Brownies definitiv bestanden und auch ihre Katze können sie kaum davon abhalten, davon zu probieren, so verlockend wie die Brownies aussehen.

Wir danken Linus und Lonia für ihr No bake Brownies Rezept und ihre Tipps zur Zubereitung.

Zubereitung

15 Minuten + 2 Stunden Ruhezeit Einfach

  • 1. Entkerne die Datteln. Gib die entkernten Datteln, Walnüsse, Wasser und Kokosnussbutter in einen Mixer und mixe die Zutaten solange bis du einen Brei hast.
  • 2. Mixe das Kakaopulver, Chia Samen und (wenn erhältlich) Bsissa dazu.
  • 3. Streiche den Teig flach auf einem Teller aus und stelle ihn zwei Stunden in den Kühlschrank, sodass die Chia Samen die Flüssigkeit aufsaugen können.
  • 4. Toppe die Brownies noch mit einer Schicht Cashew-Macadamia Creme.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

  • 200g Walnüsse
  • 400g Datteln
  • 1 EL Kokosnussbutter
  • 50ml Wasser
  • 200g Kakaopulver ohne Zucker
  • 20g Chia Samen
  • 40g Bsissa (Kannst Du auch weglassen)
  • Topping: Cashew Macadamia Creme
Eine Auswahl unserer internationalen Partner