Gurkencurry mit Macadamias
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 15 Minuten Arbeitszeit: 20 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Gurkencurry mit Macadamias

Dieses Gurkencurry verbindet das exotische Aroma von Kokosmilch und Curry-Gewürz mit dem leichten und frischen Geschmack der Salatgurken. Durch die Wiener Würstchen bekommt das Gericht eine typisch deutsche Note. Die knackigen Macadamias bilden als Topping einen schönen Kontrast zum cremigen Curry. Für ein vegetarisches Curry kannst Du die Wiener Würstchen natürlich auch weglassen.

Gurken und Macadamias

Curry Rezept mit Salatgurken

Salatgurken kennst Du wahrscheinlich hauptsächlich als Rohkost. Sie lassen sich praktisch unterwegs knabbern, eignen sich mit einem Dip serviert auch abends auf dem Sofa als Snack und geben jedem Salat eine herrlich frische Note. Vielleicht hast Du sie auch schon als kalte Suppe im Sommer gegessen. Für dieses Rezept verwenden wir sie in einem warmen Gericht, sodass das leichte Gemüse auch perfekt in die kalte Jahreszeit passt.
Salatgurken sind ein sehr kalorienarmes Gemüse und dabei reich an Kalium, Jod und Schwefel sowie an den Vitaminen A, B und C. Perfekt also, um mit guten Vorsätzen ins neue Jahr zu starten. 100g Salatgurke enthalten nur etwa 12 kcal, da sie zu ca. 90% aus Wasser bestehen. Daher enthalten sie auch so gut wie kein Fett. Die meisten der wertvollen Inhaltstoffe befinden sich übrigens direkt unter der Schale. Am meisten profitierst Du davon also, wenn Du die Gurken nicht schälst, sondern gut wäschst und die Schale mitisst.

Salatgurken

Das Rezept für das Gurkencurry

Curry Rezepte gibt es in vielfältiger Form. Ob Gemüsecurry, Kichererbsen Curry, Kürbis Curry, rotes oder grünes Curry: die Möglichkeiten, das eintopfartige Gericht zu genießen, sind vielfältig. Klassischerweise wird es mit Kokosmilch zubereitet und mit Basmatireis angerichtet. Wir haben das typische Kokoscurry durch die Verwendung von Salatgurken etwas abgewandelt, um Abwechslung in Deinen Speiseplan zu bringen.
Das besondere Aroma erhält das Curry natürlich durch das namensgebende Currygewürz. Dabei gibt es nicht das eine Curry, da es sich um eine Gewürzmischung handelt, die sich in ihrer Zusammensetzung immer etwas unterscheidet. Sie besteht meist aus vier bis zehn Gewürzen, oft sogar noch mehr. Meist sind Cumin, Kurkuma, Ingwer, Kardamom, Pfeffer und Paprika enthalten, manchmal auch Zimt und Nelken. Durch die Zugabe von Chili erhält das Gewürz seine Schärfe. Kurkuma ist für die gelbe Farbe verantwortlich. Natürlich kannst Du auch Dein eigenes Currygewürz kreieren, indem Du die verschiedenen Komponenten selbst zusammenstellst, wie es im Ursprungsland des Currys – Indien – getan wird. Einfacher wird es aber, wenn Du zu bereits fertig gemischten Gewürzen greifst.

Macadamianüsse im Curry

Mit ihrem leicht süßlichen Aroma passen Macadamias hervorragend zu unserem Gurkencurry. Außerdem versorgen sie Dich mit wichtigen Nährstoffen. So sind sie reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E, B-Vitaminen und Magnesium. Vitamin E schützt Deinen Körper vor freien Radikalen, Vitamin B1 spielt eine Rolle bei der Funktion der Nerven und Magnesium unterstützt die Funktion der Muskeln. Auch ihr Proteingehalt kann sich sehen lassen. Durch die Zugabe der Macadamias gibst Du dem Gurkencurry also nicht nur einen tollen Geschmack, sondern erweiterst es auch um für Deine Ernährung wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Die hochwertigen KERNenergie Macadamias stammen aus Australien und zeichnen sich durch ihr besonders feines Aroma aus.

Macadamias

Die Zubereitung des Gurkencurrys mit Macadamias

Um das Gurkencurry zuzubereiten, schneidest Du zunächst die Zwiebel klein und brätst sie an. Dann reibst Du die Salatgurken klein. Das kannst Du entweder mit einer Reibe per Hand oder mit Hilfe einer Küchenmaschine tun. Beim Reiben tritt das Wasser aus den Gurken aus. Gib die Gurken zusammen mit dem ausgetretenen Wasser zu den glasigen Zwiebeln und dünste sie an. Füge das Salz und das Currygewürz hinzu. Falls das ausgetretene Wasser nicht ausreichst, kannst Du noch etwas Wasser dazugeben, um die Gurken weich zu kochen. Anschließend fügst Du die Kokosmilch und den Reis hinzu und lässt das Ganze so lange weiter köcheln, bis der Reis gar und der Großteil der Flüssigkeit aufgesogen ist. Rezepte mit Kokosmilch haben den Vorteil, dass durch die Kokosmilch direkt das charakteristische Aroma entsteht und die schöne cremige Konsistenz. Die benötigte Zeit unterscheidet sich etwas, je nachdem, welche Art von Reis du verwendest und welche Konsistenz Du bevorzugst. Vollkornreis benötigt beispielsweise meist etwas mehr Zeit und wird etwas körniger als Basmatireis. In der Zwischenzeit kannst Du die Wiener Würstchen in Scheiben schneiden und die Macadamianüsse vierteln oder halbieren, je nachdem, wie groß Du die Stücke haben möchtest. Für ein vegetarisches Curry lässt Du die Würstchen einfach weg, dann hast Du ein reines Gemüsecurry. Ist der Reis gar, rührst Du die Würstchen und den Dill unter. Dann gibst Du das Gurkencurry auf Teller und streust die Macadamias kurz vor dem Servieren darüber.

Gurkencurry mit Macadamias

So zauberst Du ein leichtes, aber dennoch wärmendes Gericht, das perfekt zum Start des neuen Jahres passt.

Zubereitung

15 Minuten Einfach

  • 1. Schneide die Zwiebel klein und brate sie im Butterschmalz an.
  • 2. Reibe die Gurken entweder per Hand oder in einer Küchenmaschine in Streifen.
  • 3. Gib die Gurken mit dem ausgetretenen Wasser zu den glasigen Zwiebeln und dünste sie an. Gib ggf. noch einen Schuss Wasser sowie das Salz und Curry dazu und koche sie weich. Füge die Kokosmilch und den Reis hinzu und lasse es weiter köcheln bis der Reis gar ist und das meiste der Flüssigkeit aufgesogen hat.
  • 4. Schneide die Würstchen in Scheiben und halbiere oder viertel die Macadamianüsse nach Geschmack.
  • 5. Rühre die Würstchen und den Dill unter. Richte das Curry auf Tellern an und bestreue es mit den Nüssen.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für 5 Personen

  • 1 kg Salatgurken
  • 5 Wiener Würstchen
  • 2 EL Dill
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Macadamia Nüsse
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Curry
  • Salz
  • 400 g Kokosmilch
  • 250 g Reis
Eine Auswahl unserer internationalen Partner