Gebrannte Pekannusscreme
Jetzt kochen: Vorbereitungszeit: 10 Minuten Koch-/Backzeit: 10 Minuten Schwierigkeitsgrad: mittel
zurück zur Listenansicht

Gebrannte Pekannusscreme

Fans der gebrannten Nüsse aufgepasst! Jedes Jahr aufs neue freuen wir uns auf die besinnliche Zeit, in der uns der himmlische Duft frisch gebrannter Nüsse auf jedem Weihnachtsmarkt in die Nase steigt. Mit unserem Rezept für Deinen Brotaufstrich aus gebrannten Pekannüssen, kannst Du diese Leckerei bereits zum Weihnachtsfrühstück genießen.

Pekannussaufstrich

Gebrannte Nüsse zu Weihnachten

Es beginnt die Zeit, in der die Tage kurz und die Nächte lang werden, die Temperaturen sinken und bald auf den ersten Schnee gehofft werden kann. Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und viele freuen sich auf die erste Tasse Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt in der Nähe. Was dabei natürlich nicht fehlen darf, sind die süßen Weihnachtsleckereien. Die beliebtesten dabei sind ganz klar die, die du bereits aus meilenweiter Entfernung riechen kannst: die gebrannten Nüsse. Müsste der Weihnachtsmarkt mit einem Geruch beschrieben werden, dann wäre es kein anderer als der von gebrannten Nüssen. Um Dir diesen Geschmack nach Hause zu holen und Dir ein perfektes Weihnachtsfrühstück in der Winterzeit zu bescheren haben wir in unserem neuen Rezept genau diese Köstlichkeit in einen Brotaufstrich verwandelt. Das Besondere: Er besteht nicht aus den klassischen gebrannten Mandeln, sondern aus unseren buttrig süßen und leicht gesalzenen Pekannusskernen.

Karamellisierte Pekannüsse

Gegensätze die sich anziehen

Hast Du schon mal etwas von Salted Cramel gehört? Diese Geschmackskombination gehört inzwischen mit zu den Beliebtesten in der Süßwarenabteilung. Der gebrannte Zucker oder besser gesagt das süße Karamell, welches die Nüsse umgibt harmoniert nämlich perfekt mit seinem geschmacklichen Gegenteil: salzig. Durch die Kombination von Süß und Salzig werden mehr Deiner Geschmacksknospen angesprochen und Du erlebst ein unheimlich intensives Aroma. Die feinen Noten des Karamells kommen besser zur Geltung begeistern bereits beim ersten Bissen.

Geröstete Pekannüsse von KERNenergie

Bei gebrannten Nüssen fällt Dir bislang nur die Mandel ein? Dann wird es höchste Zeit, dass Du einmal etwas Anderes probierst. Die Pekannuss ist hierzulande eine noch unterschätze Köstlichkeit. In ihrem Herkunftsgebiet, den USA, ist die Pekannuss schon lange ein fester Bestandteil der dortigen Esskultur. Bei uns hat die Pekannuss derzeit noch nicht so einen hohen Stellenwert und steht eher im Schatten der hier zu Lande so bekannten und beliebten Walnuss. Dabei schmeckt sie viel milder als diese und besitzt feine süßliche und buttrige Aromen. Was unserer Pekannüsse so besonders macht? Wir bei KERNenergie haben den Anspruch Dir stets die leckersten Nüsse von bester Qualität zu liefern. Aus diesem Grund stammen die Nüsse die Du bei uns bekommst, aus ihrem Ursprungsgebiet Nordamerika. Zudem durchlaufen die Pekannüsse für Dein optimales Geschmackserlebnis unseren schonenden Röstvorgang, in dem durch die Röstung in Nussöl, die geschmacksgebenden ätherischen Öle der Nüsse bestmöglich zur Geltung kommen.

Geröstete Pekannüsse

Dein perfektes Last Minute Weihnachtsgeschenk

Die Zeit ist mal wieder so unheimlich schnell vergangen und nun ist in ein paar Tagen Heiligabend und Du hast immer noch nicht alle Geschenke zusammen? Dann erspare Dir den stundenlagen Stress von Geschäft zu Geschäft zu laufen um verzweifelt nach dem perfekten Geschenk zu suchen und verschenke einfach etwas Selbstgemachtes. Dein Geschenk erhält eine persönliche Note und zeigt, dass Du Dir Mühe gemacht hast. Zudem muss das perfekte Weihnachtsgeschenk nicht viel Geld kosten um große Freude zu bereiten. Verpackt in hübsche kleine Gläser und mit weihnachtlichem Band verschnürt, sieht die süße Pekannusscreme auch noch wunderbar aus.

Pekannusscreme als Geschenk

Zubereitung des Pekannussaufstriches

Beginne damit den Zucker gemeinsam mit den Pekannüssen in eine Pfanne zu geben. Erhitze die Pfanne anschließend auf höchster Stufe, bis der Zucker schmilzt. Füge sobald der Zucker schmilzt nur noch mäßig Hitze hinzu und schiebe die Masse mit einem hitzebeständigen Teigschaber oder einem Holzschaber hin und her. Der Zucker soll hierbei nicht nur schmelzen und sich um die Pekannüsse legen, er soll auch karamellisieren. Fertig sind die gebrannten Nüsse, sobald der Zucker bernsteinfarben geworden ist. Gib anschließend die klebrigen Nussbrocken aus der Pfanne auf eine Silikonmatte und versuche sie so weit wie möglich auseinander zu ziehen, damit nur kleine Brocken hart werden und der Mixer es später nicht zu schwer hat. Ganz wichtig: Verarbeite die Nüsse nun erst weiter, wenn sie vollständig abgekühlt sind.

Gib die gebrannten Nüsse dann zusammen mit dem Vanillezucker in einen leistungsstarken Standmixer und zermahle alles hochtourig zu Pulver. Schiebe alles was dabei an den Rand geschleudert wird wieder hinunter und püriere es erneut auf höchster Stufe. Widerhole diesen Prozess zirka drei Mal. Püriere das ganze anschließend nur noch auf mittlerer Stufe. Durch die hohe Schlagkraft tritt das Öl aus den Nüssen und Du erhältst eine streichfähige, fast flüssige Masse. Zu guter Letzt ist das Abschmecken dran. Wenn Dir die Salznote noch zu gering ist, gib nach und nach noch 1 – 3 Prisen Meersalz hinzu. Fülle das Ganze dann in ein schönes großes Marmeladenglas oder drei kleinere Gläser, um noch etwas von der Leckerei zu verschenken. Der weihnachtliche Pekannussaufstrich hält sich theoretisch wochenlang in Deinem Kühlschrank.

Pekannusscreme

Du hast jetzt auch Lust bekommen auf eine cremig kramellige Pekannusscreme?
Hier bekommst Du unsere frisch gerösteten Pekannusskerne.

Instagram Logo Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh!

Zubereitung

10 Minuten mittel

  • 1. Gib den Zucker und die Pekannüsse in eine Pfanne.
  • 2. Erhitze alles auf höchster Stufe, bis der Zucker schilzt. Füge dann nur noch mäßige Hitze zu und schiebe die Masse mit einem hitzebeständigen Teigschaber hin und her. Der Zucker soll karamellisieren.
  • 3. Gib die klebrigen Broken auf eine Silikonmatte o.ä. und ziehe sie auseinander, damit der Mixer später nicht so zu kämpfen hat. Lasse diese vollständig abkühlen!
  • 4. Auf höchster Stufe zusammem mit dem Vanillezucker im Standmixer mahlen. Alles was an den Rand gerät wieder nach unten schieben und dreimal widerholen. Anschließend nur noch auf mittlerer Stufe pürieren.
  • 5. Pekannusscreme noch mit Meersalz abschmecken und in ein Glas umfüllen.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

  • 200 g Pekannüsse, geröstet und gesalzen
  • 200 g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • Ggf. 1 Prise Salz
Eine Auswahl unserer internationalen Partner