Nuss-Pizza Verde mit KERNenergie Pekannüssen
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 50 Schwierigkeitsgrad: Mittel
zurück zur Listenansicht

Nuss-Pizza Verde mit KERNenergie Pekannüssen

Zugegeben: Vegan ist eine tolle Sache. Aber bei manchen Produkten kann man es sich einfach nicht vorstellen, dass sie auch in veganer Variante so gut wie die ursprüngliche Variante schmecken. Die Pizza ist so ein Fall.

Vegane Pizza? Ohne Fäden ziehenden Käse? Ohne knuspriger Salami? Oder ohne saftigen Thunfisch? Kaum vorzustellen, oder?

Wir konnten es selber kaum glauben aber unsere vegane Nut Pizza Verde ist eine geschmackliche Offenbarung. Unsere knackigen Nüssen sorgen für einen abwechslungsreichen Crunch. Die sanft gebratene Zucchini gibt der Pizza zusammen mit dem Minz-Salat und dem frischen Chili die nötigen Aromen. Pikant, würzig, erfrischend. Eine spannende und tolle Geschmackskombination.

Auch den Pizzazteig machen wir komplett selber. Die kleine Prise brauner Zucker sorgt für eine dezente Süße. Es muss nicht zwingend das italienische Weizenmehl sein, alternativ könnt ihr auch normales Weizenmehl verwenden. Wenn ihr mögt könnt ihr auch noch unter dem Pizzazeig ein paar gehackte Nüsse unterheben. Es müssen nicht zwingend die gleichen Nüsse wie auf dem Belag sein. Spannend wird es auch wenn ihr ein paar von unseren Trockenfrüchten auf dem Belag packt. Diese geben der Pizza nochmals ein spannendes Süße-Säurespiel.

Zubereitung

50 Mittel

  • 1. Für den Teig 160 ml lauwarmes Wasser mit der Hefe, dem Zucker und 1 EL Olivenöl verrühren und für 30 Minuten stehen lassen.
  • 2. Das Mehl und 0,5 TL Salz in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde bilden. Nach und nach das Wasser in die Mulde gießen, mit den Händen alles zu einem elastischen Teig verarbeiten. Bei Bedarf weiteres Mehl hinzufügen.
  • 3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 5 Minuten durchkneten bis er glatt und geschmeidig ist. Den Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • 4. Die Zucchini putzen längst halbieren, von den Kernen befreien und in dünne Scheiben hobeln. Mit Meersalz bestreuen und die Zucchini etwas Wasser ziehen lassen. 1 EL Zitronensaft in eine Schüssel geben. 3 EL Olivenöl hinzufügen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden den Chili halbieren, von Samen befreien und fein hacken. Die Walnüsse grob hacken. Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl auf mittlerer Hitze erhitzen, den Knoblauch darin goldgelb knusprig braten.
  • 5. Die Zucchini abspülen und abtrocknen. Den Knoblauch aus der Pfanne nehmen und die Zucchini und die Nüsse in die Pfanne hineingeben und 15 Minuten sanft braten. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen, die Blätter von der Minze hinein zupfen, ein Drittel des Knoblauchs zugeben und alles mit einem Stampfer grob zerstampfen.
  • 6. Den Teig in zwei Hälften teilen und 3mm dünn zu einen Fladen ausrollen. Mit dem Zucchinipüree bestreichen und mit Olivenöl beträufeln. Die Pizza 10-12 Minuten im Ofen bei 220 Grad knusprig backen.
  • 7. Den Rucola mit dem Zitronendressing vermischen. Die fertig gebackene Pizza mit dem Rucolasalat, Chili und knusprigem Knoblauch bestreuen.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für 4 Personen

  • 0,5 TL brauner Zucker
  • 4 g frische Hefe
  • 260 g Weizenmehl, italienisches
  • 0,5 Bund frische Minze
  • 80 g Rucola
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 Limette
  • 750 g Zucchini
  • 100 g Pekannüse
  • 4 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Eine Auswahl unserer internationalen Partner