Pasta mit grünem Spargel und Pinienkernen
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 10 Minuten Arbeitszeit: 10 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Pasta mit grünem Spargel und Pinienkernen

Pasta mit grünem Spargel, Tomaten und Pinienkernen ist ein aromatisches Gericht, das fix zubereitet ist und Dich als leichtes Gericht in der Mittagszeit oder an lauen Sommerabenden glücklich macht. Die feinen Pinienkerne sorgen für das mediterrane Flair.

Zutaten für Pasta mit grünem Spargel und Pinienkernen

Grüne Frühlingsboten

Wenn der erste Spargel erhältlich ist, ist das ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Frühling da ist. Der grüne Spargel ist im Vergleich zu seinem weißen Verwandten etwas nussiger im Geschmack. Seine grüne Farbe rührt übrigens daher, dass er nicht gestochen wird, wenn er aus der Erde ragt, sondern weiterhin der Sonne ausgesetzt ist.
Spargel kannst Du auf vielfältige Weise zubereiten. Wir braten ihn dieses Mal in einer Pfanne mit etwas Öl an, damit er feine Röstaromen erhält. Ein Vorteil von grünem Spargel im Vergleich zu weißem Spargel ist, dass Du ihn nicht schälen musst und damit Zeit sparst. Wenn Du ihn gewaschen hast, musst Du lediglich die etwas holzigen Enden etwas abschneiden und höchstens im unteren Drittel die Schale entfernen. Das hängt etwas von der Frische Deines Spargels ab. Ist das Ende hart und lila-weiß gefärbt, schälst Du diese Stelle am besten.

grüner Spargel

Nudelpfanne deluxe

Nudeln sind die optimale Ergänzung zu grünem Spargel, da sie von Natur aus eher neutral im Geschmack sind und erst durch die ihre Begleitung ihr Aroma erhalten. Außerdem sind Nudeln äußerst praktisch, da Du sie im ungekochten Zustand lange aufbewahren kannst und sie schnell und einfach zuzubereiten sind. Welche Nudeln Du zum grünen Spargel servierst, ist letztendlich Deinem Geschmack überlassen. Wir verwenden Farfalle, die mit ihrer Form, die an Schmetterlinge erinnert, bestens in die Sommerzeit passen. Genau daher haben die Nudeln auch ihren Namen, denn Farfalle bedeutet auf italienisch „Schmetterling“. Spaghetti oder Tagliatelle werden aber auch gerne in Kombination mit grünem Spargel verwendet. Wenn Du magst, kannst Du auch zur Vollkorn-Version greifen. Vollkorn-Nudeln schmecken etwas intensiver als die Version aus Hartweizengrieß und sind leicht nussig.

Farfalle

Ein weiteres Traumpaar: grüner Spargel und Tomaten. Diese Kombination ist ein echter Klassiker und das völlig zu Recht. Die fruchtigen Tomaten und der nussige Spargel spielen zusammen in einer Liga für sich.
Von wegen, Pasta ist langweilig.

grüner Spargel und Tomaten

Mediterranes Topping

Um das Urlaubsfeeling, das die italienischen Farfalle verbreiten, noch zu verstärken, toppen wir unsere Pasta mit Pinienkernen. Die kleinen Kerne sorgen für das gewisse Etwas auf unserer Nudelpfanne. Sie wachsen in den Schuppen der Zapfen der Pinien im Mittelmeerraum, Die Pinie gehört zu den Kieferngewächsen und wird daher auch Mittelmeerkiefer genannt. Ihr leicht harziger, mandelartiger Geschmack erinnert uns an Sommerabende an den schönsten Orten und gibt der Pasta eine angenehme Würze. Sie sind außerdem reich an Vitamin B1 und Vitamin B3. Das auch als Niacin bezeichnete Vitamin wirkt antioxidativ und ist an der Regeneration von Muskeln und Nerven beteiligt. Die Mineralstoffe Phosphor, Eisen und Calcium sind in den Kernen ebenso in nennenswerten Mengen enthalten. Die kleinen Kerne im KERNenergie Onlineshop haben also sowohl geschmacklich als auch inhaltlich mehr zu bieten als es ihr etwas unscheinbares Äußeres vermuten lässt.

Pinienkerne

Pasta mit grünem Spargel, Tomaten und Pinienkernen zubereiten

Als erstes kochst Du die Farfalle in Salzwasser nach Packungsanleitung. Bist Du sehr kochbegeistert und nicht in Eile, kannst Du die Nudeln selbstverständlich auch noch selber herstellen.
Um den grünen Spargel zuzubereiten, wäschst Du ihn, schälst das untere Drittel gegebenenfalls, schneidest die Enden etwas ab und zerteilst ihn in Stücke. Nun wäschst Du die Tomaten und schneidest sie je nach Größe kleiner. Die Pinienkerne röstest Du in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig an. Achte dabei darauf, dass die empfindlichen Kerne nicht anbrennen.

Tomaten schneiden

Nun kannst Du den Spargel anbraten. Dazu erhitzt Du etwas Öl oder Butterfett in einer Pfanne und brätst den Spargel darin rundum an bis er leicht gebräunt ist. Zum Ende der Garzeit fügst Du die Tomaten hinzu und garst bei niedriger Hitze weiter.
Sind die Nudeln fertig gekocht, gießt Du sie ab und gibst sie mit zum Spargel und den Tomaten in die Pfanne. Gare das Gericht so lange, bis alle Zutaten die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Gib bei Bedarf noch etwas Olivenöl oder Nudelwasser dazu. Zum Schluss rührst Du den Basilikum unter und schmeckst die Nudelpfanne mit Salz und Pfeffer ab.
Das Highlight folgt, wenn Du die Pasta mit Spargel und Tomaten auf den Tellern servierst: die Pinienkerne. Diese streust Du über die Nudeln und fertig ist Dein Feinschmecker Gericht.

Verwendest Du vegane Pasta und nimmst zum Anbraten Pflanzenöl ist die Pasta nicht nur vegetarisch, sondern sogar vegan. Pasta ist übrigens meistens vegan, in manchen Versionen kann jedoch Ei enthalten sein.

Pasta mit grünem Spargel und Pinienkernen

Varianten von Pasta mit grünem Spargel

Zu Pasta, Spargel, Tomaten und Pinienkernen ist Feta-Käse eine gelungene Ergänzung, der noch für weitere Würze sorgt.
Falls Du die Pasta mit Spargel nicht vegetarisch essen möchtest, kannst Du Lachs oder Scampi dazu genießen. Auch Schinken passt dazu und wird generell gerne zu Spargel serviert.
Auch als Mealprep ist die Pasta bestens geeignet. Am nächsten Tag kannst Du Reste noch einmal kurz in einer Pfanne erwärmen oder sie als kalten Salat mit an die Arbeit nehmen.

Du möchtest nun auch unsere Pasta mit grünem Spargel und Tomaten kochen?
Hier bekommst Du unsere Pinienkerne für das mediterrane Flair!

 

Instagram Logo   Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh!

Zubereitung

10 Minuten Einfach

  • 1. Koche die Nudeln nach Packungsanleitung in ausreichend Salzwasser bissfest / al dente.
  • 2. Wasche den Spargel, schäle das untere Drittel und schneide ca. 1 cm vom Stängel je nach Frische, ab. Zerteile ihn dann schräg in ca. 3 cm lange Stücke.
  • 3. Wasche die Tomaten, trockne sie und schneide sie in kleine Stückchen
  • 4. Röste die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht an und stelle sie beiseite.
  • 5. Lasse das Öl oder das Butterfett in der Pfanne heiß werden und brate den Spargel darin unter stetigem Wenden an. Stelle den Herd etwas niedriger, damit nichts anbrennt. Der Spargel darf aber ruhig leicht gebräunt werden. Gib die Tomaten dazu, wenn der Spargel fast gar ist und gare weiter.
  • 6. Gieße die Nudeln ab, wenn sie bissfest sind und fange dabei etwas Garwasser auf. Füge die Nudeln zur Gemüsepfanne hinzu. Gare weiter bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Gib ggf. noch einen Esslöffel Olivenöl oder Nudelwasser dazu.
  • 7. Schneide den Basilikum in Streifen, gib ihn zum Gemüse und rühre gut durch. Schmecke den grünen Spargel und die Tomaten mit (Tomaten) Salz und Pfeffer ab. Gib die Pasta mit grünem Spargel auf Teller und bestreue sie mit den Pinienkernen.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für zwei Personen

  • 200g Farfalle
  • 500g grüner Spargel
  • 250g Cocktailtomaten
  • 2 EL Butterfett oder Olivenöl
  • (Tomaten) Salz und Pfeffer
  • 20g Basilikumblätter
  • 4 EL Pinienkerne
Eine Auswahl unserer internationalen Partner