Kürbis-Brownies mit Kürbiskernen
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 15 Minuten Arbeitszeit: 20 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Kürbis-Brownies mit Kürbiskernen

Diese Kürbis-Brownies mit Kürbiskernen sind herrlich saftig und unglaublich schokoladig. Genauso, wie Brownies sein sollten. Auch, wenn es sich vielleicht erst einmal komisch anhört, mit Kürbis zu backen, solltest Du es auf jeden Fall probieren.

Kürbis-Brownies Zutaten

Backen mit Kürbis

Endlich ist wieder Kürbiszeit! Das bedeutet, es ist Zeit für Kürbisspalten aus dem Ofen, Kürbisaufläufe und die allseits beliebte Kürbissuppe. Doch damit nicht genug: Alle, die gar nicht genug von dem Herbst-Gemüse bekommen können, können ihn sogar zu süßen Speisen verarbeiten.
Kürbis harmoniert nämlich mit vielen anderen Zutaten und gibt jedem Gericht einen unglaublichen Geschmack. Sein nussiger und leicht süßlicher Geschmack passt auch hervorragend zu Süßspeisen und verleiht den Kürbis-Brownies eine schön saftige Konsistenz. Dabei wirst Du gar nicht merken, dass Du gerade Gemüse isst. Auch Leute, die sonst Kürbis eher meiden, werden begeistert zugreifen und können so von den vielen Nährstoffen, die der Kürbis zu bieten hat, profitieren.

Kürbis

Kürbis liefert nämlich unter anderem Beta-Carotin, Kalium, Eisen, Magnesium und Kalzium. Beta-Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A, Kalium ist mitverantwortlich für die Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Haushalts, Eisen ist wichtig für den Sauerstofftransport im Blut, Magnesium sorgt für eine normale Funktion des Nervensystems und Kalzium spielt eine wichtige Rolle bei der Stärkung von Knochen und Zähnen. Auch wenn Brownies gemeinhin nicht unbedingt als Lieferant für wertvolle Vitamine und Mineralien angesehen werden, kannst Du durch den Kürbis als Zutat in den Brownies die süße Sünde mit Nährstoffen anreichern. Außerdem ist Kürbis mit etwa 25 kcal pro 100g (die Zahl variiert etwas von Sorte zu Sorte) kalorienarm, weshalb Du beim Backen mit Kürbis im Vergleich zu anderen Brownie Rezepten Kalorien einsparen kannst.
Noch ein Tipp, worauf Du beim Einkaufen des Kürbisses achten solltest: Klopfe mit den Fingern leicht auf den Kürbis. Klingt es hohl, weißt Du, dass der Kürbis reif ist und Du ihn gut verwenden kannst.

Das Rezept für Kürbis-Brownies

Um den Kürbis für das Rezept zu verarbeiten, wird er zunächst püriert. Teilweise kannst Du auch fertiges Kürbispüree in Dosen im Supermarkt kaufen, das ist jedoch hierzulande eher selten. Wenn Du Kürbismus selber herstellst, dauert es zwar etwas länger, dafür kannst Du sicher sein, dass es ohne weitere Zusätze auskommt und Du kannst selbst entscheiden, welchen Kürbis Du verwendest. Damit beeinflusst Du auch den Geschmack. Jede Kürbissorte schmeckt etwas anders, also experimentiere ruhig ein bisschen herum. Hokkaido erinnert geschmacklich leicht an Maronen, Butternut ist etwas buttriger mit sanfter Süße. Diese zwei Kürbissorten sind wohl am bekanntesten, aber es gibt noch weitere zahlreiche Sorten.

Kürbis zerstampfen

Auch den Anteil der Schokolade kannst Du variieren. Verwendest Du mehr Zartbitterschokolade, werden die Brownies dunkler und etwas herber. Durch die Mandeln bekommen die Brownies ein süßes nussiges Aroma. Außerdem sind sie reich an ungesättigten Fettsäuren, liefern hochwertiges Protein und sind eine hervorragende Quelle für Vitamin E und Magnesium. Die KERNnergie Mandeln stammen aus Spanien, wo sie traditionell angebaut werden und von besonders hoher Qualität. Daher weisen sie auch ein besonders feines Aroma auf und verlieren ihren Geschmack auch beim Backen nicht.
Die Besonderheit an unserem Rezept für die Kürbis-Brownies ist die Schicht aus karamellisierten Kürbiskernen, die wir auf die Oberfläche der Brownies geben. Dadurch bekommen die Brownies eine knackige Hülle, die herrlich nussig-süß schmeckt.

karamellisierte Kürbiskerne

Kürbiskerne verstecken sich zwar im Inneren von Kürbissen, Beachtung sollten sie dennoch finden. Sie ergänzen die Brownies nicht nur geschmacklich, sondern auch in Hinsicht auf ihre Nährstoffe. Sie überzeugen mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren und reichlich B-Vitaminen sowie Vitamin E, das Deinen Körper vor freien Radikalen schützen kann. Achte darauf, dass Du sie kühl und gut verschlossen aufbewahrst, da sie durch ihren hohen Fettgehalt schnell ranzig werden können, wenn sie Wärme und Licht ausgesetzt sind. In unseren schicken Pappdosen sind die Kürbiskerne gut geschützt und behalten ihr tolles Aroma, das leicht an Walnuss und Mandel erinnert und durch das Karamellisieren eine angenehme Süße erhält.

So kannst Du die Kürbis-Brownies verwenden

Die Kürbis-Brownies eignen sich toll als Nachtisch oder aber auch zwischendurch als Snack. Du kannst sie gut in eine Dose packen, mitnehmen und dann auch unterwegs genießen. Sei es im Büro als Nachmittagssnack oder in Bus oder Bahn, wenn die Fahrt mal wieder zu lang wird. Perfekt sind sie auch, wenn sich Besuch angekündigt hat, den Du verwöhnen möchtest. So wird aus jedem Treffen ein genussvoller Moment. Für ganz besonderen Genuss, kannst Du noch eine Kugel Eis ergänzen und die Kombination aus (warmen) Brownie und kaltem Eis erleben.
Falls Du nicht alles auf einmal aufessen kannst, lassen sich die Kürbis-Brownies gut verschlossen in einer Dose einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Auch einfrieren kannst Du sie ohne Probleme.

Kürbis-Brwonies mit Kürbiskernen

Zubereitung

15 Minuten Einfach

  • 1. Wasche den Kürbis, halbiere und entkerne ihn. Schneide 200 g klein und koche die Stücke in 100 ml Wasser bis der Kürbis weich ist und fast kein Wasser mehr vorhanden ist (ca. 10 min).
  • 2. Zerstampfe den Kürbis oder püriere ihn ganz fein.
  • 3. Mahle die Mandeln.
  • 4. Bringe die Butter in einem Topf zum Schmelzen, gib die Schokolade dazu bringe auch diese und unter ständigem Rühren zum Schmelzen bringen. Rühre die Eier und den Zucker schaumig und rühre die leicht abgekühlte Schokoladenmischung und das Kürbismus unter. Gib die Mandeln dazu und rühre das Mehl und das Backpulver unter.
  • 5. Fette ein ganzes Backblech ein oder lege es mit Backpapier aus und verteile den Teig darauf. Bringe 50 g Zucker in einer Pfanne zum Schmelzen und gib die Kürbiskerne dazu. Rühre für 1 min in der Pfanne und verteile die Zucker-Kürbiskernmischung auf dem Teig.
  • 6. Backe die Brownies bei 180°C für 20 min.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für ein Blech

  • 200 g Kürbis, z. B. Hokkaido oder Butternuss
  • 100 ml Wasser zum Kochen
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 175 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 100 g Mandeln
  • 120 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Kürbiskerne
  • 50 g Zucker
Eine Auswahl unserer internationalen Partner