Avocadokuchen mit Mandeln und Pistazien
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 25 Minuten Arbeitszeit: 70 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Avocadokuchen mit Mandeln und Pistazien

Avocadokuchen hört sich abenteuerlich an, schmeckt aber (unerwartet) lecker. Backen mit der grünen Frucht ist ein echter Geheimtipp, das Experimentieren lohnt sich aber. Der Kuchen wird herrlich saftig und erhält durch die Mandeln ein fein süßes und nussiges Aroma. Der Zitronenguss mit Pistazien macht aus dem Rührkuchen einen schönen Hingucker.

Avocadokuchen mit Mandeln und Pistazien

Die richtige Reife der Avocado

Dieser Kuchen ist eine hervorragende Möglichkeit, reife Avocados zu verwerten. Denn wer kennt es nicht: Erst scheinen die Avocados noch überhaupt nicht reif zu sein und von einem Tag auf den anderen sind sie plötzlich überreif.
Das ist wohl auch das schwierigste am Backen des Avocadokuchens: den richtigen Reifegrad der Avocado zu finden. Ist sie noch nicht reif genug, ist ihr Fruchtfleisch zu hart, um es verwenden zu können. Doch ist sie zu reif, wird sie schnell matschig und schmeckt auch nicht mehr so gut.
Ein Tipp, falls Du eine unreife Avocado schneller reifen lassen möchtest: Lege sie neben Äpfel oder Bananen. Da diese das Reifegas Ethylen enthalten, wird der Reifeprozess der Avocado dadurch beschleunigt. Am besten legst Du sie zusammen in eine Papiertüte, damit sich das Ethylen anstaut. Je nachdem, wie reif die Avocado ist, kann es einen oder mehrere Tage dauern, bis die Avocado schön weich ist und Du ihr Fruchtfleisch einfach vom Kern lösen kannst. Beim vorsichtigen Drücken auf die Avocado sollte sie leicht nachgeben. Dann hat sie die perfekte Reife.

Eine Beere mit Mehrwert

Avocados gehören botanisch gesehen zu den Beeren. Sie wachsen am Avocadobaum, der zu den Lorbeergewächsen zählt. Es gibt verschiedene Sorten von Avocados, am bekanntesten sind wohl Fuerte und Hass. Ursprünglich stammen sie aus Südmexiko, heute werden sie in verschiedenen Ländern, wie Kalifornien, Australien und Südspanien angebaut.
Sie schmeckt leicht nussig und ist mit ihrer cremig-buttrigen Konsistenz schön sättigend. Das liegt vor allem an ihrem hohen Proteingehalt. Außerdem ist sie reich an ungesättigten Fettsäuren und enthält reichlich Vitamin A und Vitamin E. Da sie fast keine Kohlenhydrate enthält, eignet sie sich auch für eine Low Carb Ernährung. Aufgrund ihrer zahlreichen Nährstoffe wird die Avocado auch als Superfood gehandelt.

Avocado mit Kuchen und Zitrone

Kuchen backen mit Avocado

Bei Avocado denkst Du wahrscheinlich als erstes an Guacomole, den leckeren Dip, oder an Avocadobrot, das ja seit einiger Zeit nicht mehr aus der Food-Szene wegzudenken ist. Auf jeden Fall eher an herzhafte Gerichte. Doch ein Kuchen mit Avocado? Das funktioniert wirklich.
Die Avocado sorgt aufgrund ihres hohen Fettgehalts dafür, dass der Kuchen schön saftig wird. Daher kann damit auch ein Teil der Butter ersetzt werden. In unserem Rezept sollte die Gesamtmenge an Butter und Avocado immer 475g betragen. Die Aufteilung kannst Du von der Größe Deiner Avocado abhängig machen. Ihr Fruchtfleisch sollte zwischen 200 und 250g schwer sein, den Rest bis zu den 475g füllst Du mit Butter auf.

Zutaten Avocadokuchen

Mandeln für den Avocadokuchen

Um den Avocadokuchen zu backen, beginnst Du mit der Vorbereitung der Mandeln. Mahle sie in einer Küchenmaschine fein. Am besten nimmst Du blanchierte Mandeln, da Mandeln mit Haut etwas herber schmecken. Bei Mandeln ohne Haut kommt die feine Süße besser zur Geltung, weshalb sie diesen Kuchen mit dem nussigen Geschmack der Avocado optimal ergänzen. Nicht nur geschmacklich, auch mit ihren Nährstoffen überzeugen Mandeln. Sie sind insbesondere reich an Vitamin E, das antioxidativ wirkt und Deinen Körper vor freien Radikalen schützen kann. Zudem sind Mandeln eine gute Quelle für Magnesium, das für den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten wichtig ist.
Die Mandeln im KERNenergie Onlineshop stammen aus Spanien. Dort werden sie auf traditionelle Weise und mit höchster Sorgfalt angebaut. Dies macht sich in ihrer Qualität und in ihrem Geschmack bemerkbar. Wie fein ihr Aroma ist, wirst Du in dem Kuchen schmecken.

Mandeln für Avocadokuchen

Eine Avocado richtig öffnen

Nach dem Mahlen der Mandeln, machst Du Dich an die Verarbeitung der Avocado für den Kuchen.
Um das Fruchtfleisch aus der Avocado zu bekommen, halbierst Du sie zunächst, indem Du mit einem Messer längs um den Kern herumschneidest. Spare dabei den Kern aus. Dann drehst Du die beiden gegenüberliegenden Hälften in die entgegengesetzte Richtung. Dabei löst sich die eine Hälfte vom Kern und Du kannst sie auseinanderziehen. Je nachdem, wie fest der Kern in der Avocado steckt, kann das Herauslösen etwas kompliziert sein. Wenn er sich nicht einfach mit einem Löffel herausheben lässt, hackst Du am besten mit einem Messer hinein und nimmst ihn dann heraus. Nun schabst Du das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale und wiegst es ab, damit Du weißt, wie viel Butter Du dem Teig später hinzufügen musst.
Das Fruchtfleisch pürierst Du anschließend mit Zitronensaft. Der Zitronensaft sorgt zum einen dafür, dass die Avocado nicht so schnell bräunt, zum anderen bringt sie einen erfrischenden Geschmack.

Avocadokuchen Rezept

Zu der pürierten Avocado fügst Du Eier, Butter, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale hinzu. Ist ein homogener Teig entstanden, rührst Du Milch, Mehl, die gemahlenen Mandeln und Backpulver kurz unter.
Diesen Teig füllst Du in eine Kastenform und backst ihn für insgesamt etwa 70 Minuten. Prüfe am besten nach 45 Minuten einmal, ob er außen schon gebräunt ist. Ist das der Fall, deckst Du ihn für die restliche Backzeit mit Alufolie ab, damit er schön weitergaren kann, ohne dass die Oberfläche anbrennt.
Zum Ende der Backzeit prüfst Du mit dem Stäbchentest, ob der Avocadokuchen schon fertig ist. Stecke dazu ein Stäbchen in den Kuchen und ziehe es wieder heraus. Bleibt kein Teig daran hängen, ist der Kuchen fertig gegart. Ansonsten backst Du ihn noch ein paar Minuten weiter.
Ist er fertig durchgegart, nimmst Du den Kuchen aus dem Ofen und lässt ihn in der Form abkühlen. Ist er abgekühlt, stürzt Du ihn.

Avocadokuchen ohne Guss

Zitronenguss mit Pistazien

Nun kannst Du Dich an die Vorbereitung des Zitronengusses machen. Vermische dazu Puderzucker mit zwei Esslöffel Zitronensaft. Ist der Guss noch nicht flüssig genug, gibst Du noch etwas Zitronensaft hinzu. Achte jedoch darauf, dass der Guss nicht zu flüssig wird, da er sonst nicht auf dem Kuchen haften bleibt. Magst Du den Guss intensiv zitronig, fügst Du noch etwas Zitronenabrieb hinzu.

Zitronenguss

Den Zitronenguss gibst Du nun mittig auf den abgekühlten Kuchen, sodass er sich auf dessen Oberfläche verteilt. Lasse ihn dann für etwa 10 bis 20 Minuten antrocknen und verteile dann die Pistazien darüber. Der Guss sollte erst etwas antrocknen, damit die Pistazien auf dem Kuchen kleben bleiben.

Avocadokuchen mit Glasur und Pistazien

Verstecktes Gemüse

Pistazien und Zitrone ergänzen sich auf ganz wunderbare Weise. Daher sind sie die ideale Kombination für den Zuckerguss. Das nussig-zarte Aroma der Pistazien passt außerdem hervorragend zu dem nussigen Geschmack der Avocado und farblich passen sie ja auch bestens zusammen. Richtig schick auf dem Kuchen sehen die kleinen grünen Kerne, die Du im KERNenergie Shop bekommst, auch noch aus.
Es wird sicherlich niemand erraten können, dass sich in dem Kuchen Avocados befinden. Aber alle werden von dem Geschmack des saftigen Mandelkuchens begeistert sein. Ob Du verrätst, dass es sich in Wahrheit um einen Avocadokuchen handelt, bleibt ganz Dir überlassen.

Avocadokuchen angeschnitten

Du möchtest auch mal mit Avocado backen?
Hier bekommst Du die Mandeln und hier die Pistazien für den Kuchen.

 

Instagram Logo   Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh!

Zubereitung

25 Minuten Einfach

  • 1. Mahle die Mandeln in der Küchenmaschine und stelle sie zur Seite.
  • 2. Reibe die Zitronenschale von den Zitronen und presse sie aus.
  • 3. Halbiere die reife, weiche Avocado, löse den Kern heraus, schabe das Fruchtfleisch mit Hilfe eines Löffels heraus und wiege es. Hast Du z. B. nur 220 g Avocado, dann gibst Du später 30 g mehr von der Butter in den Teig. Püriere das Avocadofruchtleisch mit 1 EL Zitronensaft in der Küchenmaschine oder mit Hilfe eines Pürierstabes.
  • 4. Gib die Eier, Butter, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale hinzu und verrühre alles in der Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät bis ein homogener Teig entsteht. Rühre Milch, Mehl, Mandeln und Backpulver so kurz wie möglich unter. Fette eine Königskuchenform gut ein, stäube sie mit Mehl aus, gib den leicht grünen Teig hinein und streiche ihn glatt.
  • 5. Schiebe die Form in den kalten Ofen und backe den Avocadokuchen bei 160° auf mittlerer Schiene 70 min lang. Prüfe nach 45 min, ob er schon schön braun ist, dann decke ihn mit Alufolie ab damit er nicht zu sehr bräunt, aber von innen gar wird. Mache nach der gesamten Backzeit eine Stäbchenprobe. Stelle den Kuchen in der Form auf ein Gitter und lasse ihn komplett auskühlen. Löse den Kuchen dann vorsichtig und stürze ihn.
  • 6. Für den Guss: Verrühre 250 g Puderzucker erst mit nur Wenn Du magst, gibst Du noch den Abrieb der zweiten Zitrone dazu.
  • 7. Übergieße den kalten Kuchen mittig mit dem Guss.
  • 8. Gib die Pistazien nach 10 – 20 min auf den übergossenen Kuchen, damit sie sicher haften bleiben.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Fü eine Kastenform

  • 1 – 2 reife Avocados (200-250g Fruchtfleisch)
  • 1 - 2 frische Zitronen
  • 225 g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 350g Weizenmehl 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50g Mandeln
  • 100ml Milch
  • Für den Guss:
  • 250g Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft (siehe oben)
  • Optional: den Abrieb der zweiten ganzen Zitrone für das volle Zitronenaroma
  • 30g geröstete Pistazien ohne Schale
Eine Auswahl unserer internationalen Partner
[inv_popup_counter]