Schokoladige Marzipankartoffeln ohne Zuckerzusatz
Jetzt kochen: Vorbereitungszeit: 10 Minuten Koch-/Backzeit: - Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Schokoladige Marzipankartoffeln ohne Zuckerzusatz

Mit diesen schokoladigen Marzipankartoffeln stimmen wir uns schon einmal auf die Weihnachtszeit ein. All die weihnachtlichen Leckereien, die uns im Supermarkt entgegenblicken, machen schließlich deutlich: Das Fest der Liebe rückt immer näher. Doch statt im Supermarkt auf die Standard-Produkte zurückzugreifen, machst Du Dir Deine eigenen Weihnachts-Köstlichkeiten einfach selber. Und das sogar vegan und ganz ohne zugesetzten Zucker, aber dennoch herrlich süß und schokoladig – unseren Mandeln und Datteln Deglet Nour bzw. Medjool sei Dank. Auch eine tolle Geschenkidee zum Adventsbrunch oder den Weihnachtsabend.

Schokoladige Marzipankartoffeln in Schale mit KERNenergie Pappdose

 

Ganz besondere Marzipankartoffeln

Die Weihnachtszeit ist dafür bekannt, dass so richtig geschlemmt wird. Und eine süße Spezialität darf dabei auf keinen Fall fehlen: Marzipan! Sowohl in verschiedenen Gebäckvarianten, wie Stollen oder Plätzchen, als auch einfach pur ist es aus der besinnlichen Zeit nicht wegzudenken. Doch bei all der Schlemmerei meldet sich ab und zu das schlechte Gewissen. Schließlich wissen wir alle: zu viel Zucker ist nicht wirklich gut. Denn wie heißt es so schön: alles in Maßen. Aber deshalb auf typisch weihnachtliche Süßigkeiten verzichten? Auf keinen Fall! Mit unserem Rezept für selbstgemachte Marzipankartoffeln ist das auch gar nicht nötig. Denn in der kurzen Zutatenliste fehlt eines komplett: zugesetzter Haushaltszucker. Süß sind die kleinen Kugeln dennoch. Das verdanken sie den Datteln, die wir verwenden. Noch ein Pluspunkt im Vergleich zu herkömmlichen Marzipankartoffeln: Unsere Version schmeckt durch feines Kakaopulver auch noch herrlich schokoladig.

Einfache Marzipankartoffeln aus 5 Zutaten

So schnell und einfach, wie Du Marzipankartoffeln selber machen kannst, gibt es eigentlich gar keinen Grund, zur Version aus dem Supermarkt zu greifen. Außerdem kannst Du so nicht nur den Gehalt an zugesetztem Zucker minimieren, sondern die kleinen Kugeln auch nach Lust und Laune mit Gewürzen verfeinern und ganz neue Varianten, wie unsere Kakao-Marzipankartoffeln, ausprobieren. So schnell, wie das geht, hast Du auch jederzeit Nachschub parat. Du kannst also jetzt schon mal starten und das ganze bis Weihnachten einfach immer wieder wiederholen.
Für unser Grundrezept brauchst Du eigentlich nur drei Zutaten: Mandeln, Datteln und Kakaopulver. Zum Verfeinern und für einen ganz besonders intensiven Marzipangeschmack, empfehlen wir Dir außerdem noch Rosenwasser und Bittermandelaroma hinzuzufügen. Das kannst Du zur Not aber auch weglassen. Da unsere Marzipankartoffeln nur aus diesen wenigen Zutaten bestehen, sind sie übrigens nicht nur frei von raffiniertem Zucker, sondern sogar vegan und glutenfrei.

Mandeln und Datteln

Selbstgemachtes Marzipan mit Datteln

Das klassische Basisrezept für Marzipan besteht aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser. Manchmal wird auch noch Alkohol zugesetzt. Wir verzichten auf den Alkohol und verwenden statt Zucker diesmal Datteln. Die Datteln sorgen aufgrund ihres hohen Fruchtzuckergehalts dafür, dass die Kugeln auch ohne zugesetzten Zucker schön süß schmecken. Doch nicht nur das. Denn während Zucker hauptsächlich süß ist, aber keinen richtigen Eigengeschmack aufweist, haben Datteln einen ganz charakteristischen Geschmack, der an Karamell erinnert. So wird das Aroma der Marzipankartoffeln herrlich raffiniert.

Datteln in Schale mit Löffel

Falls Du Dich jetzt fragst, wie Du denn mit Hilfe der Datteln Dein Marzipan süßen sollst, wo sie doch eine ganz andere Konsistenz als Zucker aufweisen: Sie sind so schön weich und ihr Fruchtfleisch so cremig, dass Du sie wunderbar mit den übrigen Zutaten vermixen kannst. Sie verbinden sich dann mit den anderen Bestandteilen und halten alles schön zusammen. Eigentlich so, wie Du es auch von Energyballs kennst. Welche Sorte von Datteln Du verwendest, ist Dir überlassen. Sowohl unsere Medjoul Datteln als auch unsere Datteln Deglet Nour haben ein honigartiges Aroma und sind sowohl äußerst zart als auch saftig.

Die wichtigste Zutat für Marzipan

Die wichtigste Zutat für Marzipan sind Mandeln. Ohne sie geht gar nichts. Das gilt für gekauftes Marzipan genauso wie für unsere selbstgemachte Variante. Am besten benutzt Du zur Marzipanherstellung blanchierte Mandeln, da sie sich feiner vermahlen lassen. Da Mandeln den Großteil des Rezepts ausmachen, sind sie es auch, die für die bekannte Marzipan-Note sorgen. Falls Du also schon mal festgestellt hast, dass Mandelkuchen nach Marzipan schmeckt, liegt es einfach daran, dass Marzipan nach Mandeln schmeckt. Mandeln weisen von Natur aus ein süßliches Aroma auf und sind daher die ideale Grundlage für süße Spezialitäten. Da sie für den Geschmack der fertigen Marzipankartoffeln verantwortlich sind, solltest Du für ein gelungenes Rezept nicht einfach irgendwelche Mandeln verwenden. Selbst, wenn sie fein gemahlen werden und in den fertigen Kugeln optisch nicht mehr zu erkennen sind, steht und fällt mit ihrer Qualität das Endergebnis. Die KERNenergie Mandeln stammen aus Spanien, wo sie nach traditionellen Methoden angebaut werden. So wird ihnen größte Hingabe zuteil und sie werden mit äußerster Sorgfalt angebaut. Diese Hingabe ist beim Vergleich mit in industrieller Massenproduktion hergestellten Mandeln deutlich herauszuschmecken. Mit dieser Grundlage steht den besten Marzipankartoffeln nichts mehr im Wege.

KERNenergie Mandeln

Das gewisse Etwas

Neben den Hauptzutaten Mandeln und Datteln gibt es noch ein paar Zutaten, die zur Herstellung von Marzipan zwar nicht unbedingt notwendig sind, aber für das gewisse Etwas sorgen können. Da ist zum einen der Kakao, den wir unserer Version zufügen. Schließlich ist doch alles, was schokoladig schmeckt, noch ein bisschen besser. Da wir keine Schokolade, sondern Kakaopulver verwenden, ist das Ergebnis leicht herb und weniger süß. Diese herbe schokoladige Note ist in Verbindung mit den süßlichen Mandeln und den honigartigen Datteln ein absoluter Traum.
Außerdem ergänzen wir die Masse für unsere Marzipankartoffeln noch mit Rosenwasser und Bittermandelaroma. Diese beiden Zutaten intensivieren den Marzipangeschmack noch etwas mehr und bringen die weihnachtlichen Gefühle auf ein Maximum. Beides bekommst Du im gut sortierten Supermarkt bei den Backzutaten. Rosenwasser gibt es auch in der Apotheke oder  als Gesichtspflegeprodukt. Achte daher unbedingt darauf, Rosenwasser in Lebensmittelqualität zu verwenden.

Süße Sünde?

Marzipankartoffeln gelten ja oft als süße Sünde, was vor allem am Zuckergehalt des Marzipans liegt. Doch mit unserer Rezeptabwandlung können wir sie sogar eigentlich als Powerfood bezeichnen. Schließlich bestehen unsere Kartoffeln zum größten Teil aus Mandeln und Datteln. Sowohl die Kerne als auch die Früchte stecken voller Nährstoffe. Datteln sind reich an Kalzium, Eisen und Natrium und weisen reichlich Vitamin B und Vitamin C auf. Mandeln punkten vor allem mit ihrem hohen Gehalt an Vitamin E, Magnesium, Zink und Kupfer sowie ihrem beachtlichen Anteil an sekundären Pflanzenstoffen. Sowohl Mandeln als auch Datteln sind zudem reich an Ballaststoffen. Ein hoher Ballaststoffgehalt kann für ein lange andauerndes Sättigungsgefühl sorgen. Im Gegenteil zu anderen Süßigkeiten kannst Du mit unseren Schoko-Marzipankartoffeln also nicht nur die Lust auf etwas Süßes bekämpfen, sondern sogar langfristig den Hunger in Schach halten. Bei all diesen Vorteilen wandert doch direkt noch eine Kugel mehr in den Mund, oder?

Marzipankartoffeln selber machen

Wie gut, dass es im Grund genommen gar nicht kompliziert ist, Marzipankartoffeln selbst herzustellen. Das einzige, was neben den Zutaten wirklich wichtig ist, ist ein guter Mixer. Der erledigt dann eigentlich die ganze Arbeit. Zunächst entsteint Du die Datteln Deglet Nour oder die Medjoul Datteln und gibst sie zusammen mit den Mandeln in einen leistungsstarken Mixer. Schalte den Mixer an und püriere so lange, bis eine homogene Masse entsteht. Falls die Creme sich am Rand des Mixers festsetzt, schaltest Du den Mixer zwischendurch aus und schiebst sie wieder nach unten. Danach pürierst Du weiter. Ist eine klebrige Masse entstanden, gibst Du das Kakaopulver, das Rosenwasser und das Bittermandelaroma hinzu und pürierst erneut. Sobald alles gut vermischt ist, befeuchtest Du Deine Hände etwas und formst die Kakao-Marzipanmasse zu kleinen Kugeln. Wundere Dich nicht, wenn das eine leicht ölige Angelegenheit wird. Das liegt an dem Öl, das beim Mixen aus den Mandeln ausgetreten ist. Hast Du Deine schokoladigen Marzipankugeln geformt, genießt Du sie entweder direkt oder Du lässt sie noch für ein paar Tage ruhen. Auch, wenn sie Dich so verführerisch anblicken, kann es sich lohnen, etwas Geduld aufzubringen. Denn nach ein paar Tagen hat sich das Aroma noch intensiviert und sie schmecken noch ein bisschen besser.
Je nachdem, wie warm es bei Dir zu Hause ist und welche Konsistenz Du bevorzugst, kannst Du die Marzipankugeln entweder im Kühlschrank aufbewahren oder bei Zimmertemperatur stehen lassen.

 

Schokoladige Marzipankartoffeln in Schälchen auf Holzbrett

Wenn das mal nicht auch eine tolle Geschenkidee ist. Denn wer freut sich nicht über selbstgemachte Kleinigkeiten – vor allem, wenn sie so gut schmecken?

 

Du möchtest nun auch Deine eigenen schokoladigen Marzipankartoffeln herstellen?
Hier bekommst Du die Datteln Medjoul, hier die Datteln Deglet Nour und hier geht es zu den Mandeln.

 

Falls Du gerade keine Datteln zur Hand hast, findest Du hier auch ein klassischeres Rezept für Marzipankugeln mit Kakao.

Instagram Logo Hast Du das Rezept ausprobiert? Zeige es uns und erwähne @kernenergie_gmbh!

Zubereitung

10 Minuten Einfach

  • 1. Entsteine die Datteln und gib sie mit den Mandeln in einen leistungsstarken Standmixer. Püriere so lange, bis eine klebrige, fast homogene Masse entsteht. Schiebe die Masse ggf. zwischendurch immer wieder runter und püriere weiter.
  • 2. Gib 2 EL ungesüßtes Kakaopulver, 1 TL Rosenwasser und das Bittermandelaroma hinzu und püriere erneut.
  • 3. Befeuchte die Hände etwas und forme nacheinander etwa 1 guten Teelöffel der Masse mit den Händen zu Kugeln. Genieße die schokoladigen Marzipankugeln entweder direkt oder lasse sie für ein paar Tage ruhen. Dann entfalten sie ihr volles Aroma.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für ca. 20 Kugeln

Eine Auswahl unserer internationalen Partner