Bananenbrot mit Pekannüssen
Jetzt kochen: Arbeitszeit: 10 Minuten Arbeitszeit: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad: Einfach
zurück zur Listenansicht

Bananenbrot mit Pekannüssen

Unser Bananenbrot mit Pekannüssen ist eine besonders schmackhafte Variante des allseits beliebten Bananenbrots. Die Pekannüsse geben dem Kuchen ein leicht herbes Aroma und sorgen mit ihrer knackigen Konsistenz für Abwechslung im saftigen Brot.

Bananenbrot mit Pekannüssen

Kuchen oder Brot?

Bananenbrot ist ja eigentlich kein richtiges Brot, auch wenn es der Name vermuten lässt, sondern vielmehr eine Mischung aus Kuchen und Brot. Aufgrund des süßen Geschmacks fällt es eher in die Kategorie Kuchen. Im Vergleich zu einem klassischen Rührkuchen ist Bananenbrot jedoch viel saftiger und weniger trocken krümelig. Es sättigt dadurch eher wie ein Brot. Die ungewohnte Konsistenz verleitet viele, die bisher noch kein Bananenbrot gegessen haben (gibt es da wirklich noch jemanden?), zu der Annahme, es sei nicht richtig durchgebacken. Aber die feuchte und dichte Konsistenz ist beabsichtigt und zeichnet ein Banana Bread, wie es auch genannt wird, erst aus.

Wie wird das Bananenbrot schön saftig und süß?

Die Saftigkeit erlangt das Bananenbrot mit Pekannüssen hauptsächlich durch die Bananen. Das feuchte Mus sorgt dafür, dass der Kuchen schön saftig wird. Ein Bananenkuchen ist übrigens die perfekte Gelegenheit überreife Bananen zu verwerten. Insbesondere Bananen, die so reif sind, dass wir sie als Snack eher nicht mehr essen möchten, sind perfekt. Je mehr braune Stellen sie aufweisen, desto süßer wird der Kuchen. Die braunen Stellen sind nämlich gar kein Zeichen dafür, dass Bananen nicht mehr genießbar sind, sondern entstehen einfach während des Reifungsprozesses.
Hast Du nur unreife Bananen zur Hand, möchtest das Bananenbrot mit Pekannüssen aber gerade jetzt gerne backen, kannst Du die Reifung der Bananen beschleunigen, indem Du sie neben einen Apfel legst oder die beiden Früchte zusammen in eine Papiertüte gibst. Das Ethylen, das im Apfel enthalten ist, beschleunigt den Reifungsprozess der Bananen, indem es die in Bananen enthaltene Stärke abbaut und zu Zucker umwandelt. Das ist auch der Grund dafür, dass die Bananen süßer schmecken, je reifer sie sind.

saftiges Bananenbrot mit Pekannüssen

Die Zutaten für das Bananenbrot mit Pekannüssen

Die wichtigsten Zutaten, die dem Kuchen seinen Geschmack geben, sind, wie Du wahrscheinlich erahnen kannst, Bananen und Pekannüsse. Dazu kommen dann noch die für einen Kuchen typischen Zutaten Mehl, Backpulver, Zucker, Butter und Eier. Wir verwenden eine Mischung aus braunem und weißem Zucker, da der braune Zucker für eine karamellige Note sorgt, die besonders gut zu den Bananen und den Pekannüssen passt. Zur Verfeinerung haben wir uns für Zimt und Ingwer entschieden sowie etwas Kakaopulver für einen leicht schokoladigen Geschmack.

Backen mit Bananen

Die Bananen im Bananenbrot sind nicht nur für die Saftigkeit und Süße des Kuchens verantwortlich, sondern bereichern ihn auch noch um verschiedene Nährstoffe. Die Menge der Nährstoffe hängt vom Reifezustand der Bananen, die Du für das Rezept verwendest, ab. Durchschnittlich enthalten die Früchte pro 100g etwa 100kcal und weisen einen geringen Anteil an Eiweiß und Fett auf. Ihre Hauptbestandteile sind Wasser und Kohlenhydrate. Je reifer die Bananen, desto höher wird der Anteil an Glukose, Fruktose und Sucrose, die im Reifungsprozess aus der Stärke entstehen. An Mineralstoffen enthalten Bananen besonders reichlich Kalium und Magnesium sowie Eisen und Kupfer. Auch, wenn Kuchen natürlich hauptsächlich dazu dient, sich mal etwas zu gönnen, ist ein Bananenbrot also eine gute Möglichkeit, auch beim Verzehr von einem süßen Kuchen noch Nährstoffe aufzunehmen.

Pekannüsse im Bananenbrot

Es gibt zahlreiche Varianten von Bananenbrot: Bananenbrot mit Joghurt, ohne Mehl, mit und ohne Zucker, mit Eiern, ohne Eier, mit Schokolade und mit Nüssen. Die Variationsmöglichkeiten sind vielfältig und das ist sicherlich auch einer der Gründe dafür, dass Bananenbrot so beliebt ist. Wir haben uns diesmal für die Kombination mit Pekannüssen entschieden. Äußerlich erinnern sie etwas an Walnüsse und tatsächlich gehören sie auch zur Familie der Walnussgewächse. Die Schalen der beiden Nusssorten unterscheiden sich jedoch. Die Pekannuss ist länglicher und glatter als ihre Verwandte und lässt sich, im Gegensatz zur Walnuss, mit der Hand öffnen. Auch geschmacklich ist die Verwandtschaft erkennbar, wobei Pekannüsse weniger herb schmecken als Walnüsse, sondern milder und teilweise etwas süßlich.
Diese Mischung aus leicht herb und süßlich ergänzt die Süße der Bananen und den karamelligen braunen Zucker perfekt, weshalb Du das Rezept für Bananenbrot mit Pekannüssen auf jeden Fall in Deine Sammlung von Bananenbrot Rezepten aufnehmen solltest.
Pekannüsse enthalten zudem große Mengen an Zink, Kalium, Kalzium und Magnesium und einen hohen Vitamin B1-Gehalt sowie reichlich Eiweiß.
Die Pekannüsse im KERNenergie Onlineshop stammen aus dem traditionellen Anbaugebiet Kalifornien, da uns die Nüsse dort qualitativ und geschmacklich am meisten überzeugt haben.

Pekannüsse

Bananenbrot selber machen

Eine weitere tolle Sache an Bananenbrot ist, dass Du es ganz einfach, auch ohne große Backkentnisse, selber machen kannst. Zunächst stellst Du das Bananen Mus her, indem Du die Bananen mit einer Gabel zerdrückst oder im Mixer pürierst. Dann gibst Du Butter, Eier und Zucker dazu und rührst alles schaumig bevor Du die restlichen Zutaten, außer die Pekannüsse, hinzufügst. Schon ist der Teig fertig, unter den Du nun die Hälfte der Pekannüsse rührst. Den Teig mit den Pekannüssen gibst Du jetzt in eine Kastenform, bestreust ihn mit den restlichen Pekannüssen und backst den Kuchen für etwa 60 Minuten.

Bananenbrot mit Pekannüssen backen

Schaue zwischendurch am besten mal nach dem Kuchen und decke ihn gegebenenfalls mit Alufolie ab, falls er an der Oberfläche zu dunkel wird.
Bleibt bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr haften, nimmst Du das Bananenbrot mit Pekannüssen aus dem Ofen und lässt es noch für etwa 10 Minuten abkühlen. Beim Abkühlen zieht sich das Brot etwas zusammen, sodass Du es besser aus der Form bekommst.
Je länger Du das Bananenbrot ziehen lässt, desto mehr setzt es sich und desto fester wird es. Schneidest Du es kurz nachdem Du es aus dem Ofen geholt hast, in Scheiben, kann es sein, dass es ziemlich krümelig ist und etwas zerfällt. Am nächsten Tag ist es fester und kann problemlos geschnitten werden. Falls Du also eine festere Konsistenz bevorzugst, solltest Du Dich etwas gedulden, bevor Du das Bananenbrot anschneidest.

Bananenbrot mit Pekannüssen

Das passt zum Bananenbrot mit Pekannüssen

Durch die Pekannüsse ist das Bananenbrot auch pur schon voll aromatisch. Du kannst es aber selbstverständlich auch, wie ein Brot, noch um verschiedene Beläge ergänzen. Für ein ganz besonders nussiges Brot passen zum Beispiel unsere Nusscremes hervorragend dazu. Schokoladig wird es mit der Deluxe Haselnuss Creme und herrlich fruchtig süß mit der Ruby Kokos Creme. Auch der BeeNut Honig mit Nüssen ist auf dem Bananenbrot mit Pekannüssen perfekt für ein süßes Frühstück.
Als Dessert kannst Du zu dem Bananenbrot aber zum Beispiel auch eine Kugel Vanilleeis genießen.

Du möchtest nun auch diese Variante des Bananenbrots ausprobieren? Die köstlichen Pekannüsse dafür erhältst Du hier.

 

 

Zubereitung

10 Minuten Einfach

  • 1. Püriere die Bananen im Standmixer zu einem Brei oder zerdrücke sie mit einer Gabel.
  • 2. Gib Butter, Eier und Zucker dazu und rühre alles schaumig. Füge anschließend alle weiteren Zutaten bis auf die Pekannüsse hinzu und verrühre sie zu einem Rührteig.
  • 3. Rühre zum Schluss die Hälfte der Pekannüsse unter.
  • 4. Fette eine Kastenform gut ein und streue sie mit Mehl aus, fülle den Teig hinein und streue die restlichen Pekannüsse darüber.
  • 5. Backe den Kuchen bei 180° C für 60 Minuten. Decke ihn ggf. nach 30 – 40 Minuten mit Alufolie locker ab, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.


Neue Rezepte per Email erhalten

Jetzt anmelden und keine leckeren Rezepte mehr verpassen.

Jetzt anmelden Ich möchte regelmäßig neue Rezepte von KERNenergie per E-Mail erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Abmeldelink oder unter team@kern-energie.com möglich. Mit meiner Anmeldung stimme ich den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
Hat es Dir geschmeckt? Dann teile dieses Rezept!

Zutaten

Für eine Kastenform

  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 100 g braunen Zucker
  • 3-4 Bananen (ca. 350 g Fruchtfleisch)
  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Ingwer
  • 1 TL Kakao
  • 1 gute Prise Salz
  • 200 g Pekannüsse
Eine Auswahl unserer internationalen Partner